Fire schlägt sich achtsam gegen Mitfavorit Kaufbeuren

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem ersten Sieg am Freitag gegen den EHC Klostersee musste die Mannschaft von Deggendorf Fire am Sonntag mit dem ESV Kaufbeuren messen. Vor der Saison wurde die Mannschaft aus dem Allgäu von den Experten zu einem Meisterschaftsfavoriten erkoren. Damit war vor der Partie klar, dass für die Mannschaft von Trainer Bernie Englbrecht wahrscheinlich nicht viel zu holen sei. Schließlich siegten die Joker auch mit 4:2 (0:0, 2:1, 2:1).

Im ersten Drittel in der Sparkassen-Arena in Kaufbeuren hielt die Mannschaft aus Deggendorf mit den Gastgebern gut mit und gestaltete das Spiel ziemlich offen. Unterzahlsituationen überstand man unbeschadet und am Ende des Drittels stand es 0:0. Im zweiten Drittel legten die Kaufbeurer aber ziemlich schnell los und bereits in der 22. Minute gelang ihnen durch Daniel Oppolzer das 1:0. Aber Fire ließ sich dadurch nicht unterkriegen und nur vier Minuten später war es Louis-Philippe Boucher, der auf Vorlage von Daniel Krzizok, den 1:1-Ausgleich erzielt hat. In der Folge war das Spiel weiterhin offen. Erst kurz vor der Drittelpause als Deggendorf Fire in Unterzahl war, nutzten die Gastgeber ihren Vorteil zum 2:1 durch Jordan Webb aus. Bitter für Deggendorf Fire war, dass ein ganz klares Tor durch den Schiedsrichter nicht anerkannt wurde. So hätte es 2:2 nach dem zweiten Drittel gestanden.

Im letzten Drittel dauerte es dann nur 81 Sekunden, ehe die Allgäuer das 3:1 erzielen konnten. Deggendorf Fire gab aber nicht auf musste aber in der 49. Minute auch noch das 4:1 hinnehmen. In dieser Phase mussten die Spieler von Fire hauptsächlich defensiv arbeiten, da die Gastgeber aus Kaufbeuren ziemlich viel Druck ausübten. Aber den Schlusspunkt in der Partie setzten die Deggendorfer. In der 58. Minute gelang Dominik Retzer das 4:2, was zugleich den Endstand in dieser Partie bedeutete. Zwar hat man verloren, aber man kann mit erhobenen Haupt auf die Partie in Kaufbeuren zurückblicken. Am nächsten Freitag wartet nun mit den Starbulls Rosenheim bereits der nächste Meisterschaftsfavorit.

Tore: 1:0 (21:20) Oppolzer (McFeeters, Saurette), 1:1 (25:50) L.-P. Boucher (Krzizok, Retzer), 2:1 (38:06) Webb (Schury, Switzer/5-4), 3:1 (41:21) McFeeters (Saurette), 4:1 (48:32) Hess (Schury, Kastenmeier), 4:2 (57:33) Retzer (Sullivan). Strafen: Kaufbeuren 12, Deggendorf 18. Zuschauer: 1383.

Zweite Kontingentstelle besetzt
Steven Ipri wechselt zum HC Landsberg

​Die HC Landsberg Riverkings besetzen ihre zweite Kontingentstelle mit dem US-Amerikaner Steven Ipri. Der 24-jährige Stürmer wechselt von den Wichita Thunder aus der...

Förderlizenzen werden noch vereinbart
Hannover Scorpions und Grizzlys Wolfsburg verlängern Kooperation

​Die Hannover Scorpions haben die Kooperation mit dem DEL-Team und Eishockeynachbarn Grizzlys Wolfsburg verlängert. In diesem Zuge werden einige Spieler mit einer Fö...

Sturmtalent für die Ice Dragons
Nicklas Müller wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV meldet einen weiteren Neuzugang für die kommende Oberliga-Saison....

Schon im Januar Interesse
Emil Lessard-Aydin kommt zum Herner EV

Der Herner EV und Emil Lessard-Aydin werden in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Der Stürmer sollte bereits im Januar nach Herne kommen, doch dies ließ sein Studi...

Schwede kommt aus der Alps Hockey League
Albin Lindgren verteidigt für die Lindau Islanders

​Mit Martin Mairitsch ist eine von drei Kontingentstellen seit einigen Wochen besetzt. Nun aber konnten die EV Lindau Islanders ihren zweiten von drei Kontingentspie...

Kanadier kehrt zurück
Killian Hutt wieder im Kader der Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV hat die dritte Kontingentstelle mit einem bekannten Gesicht besetzt. Killian Hutt trägt ab der kommenden Saison wieder das Trikot der Ice Dragons u...

Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Oberliga Nord Hauptrunde

Oberliga Süd Hauptrunde