Fire schlägt sich achtsam gegen Mitfavorit Kaufbeuren

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem ersten Sieg am Freitag gegen den EHC Klostersee musste die Mannschaft von Deggendorf Fire am Sonntag mit dem ESV Kaufbeuren messen. Vor der Saison wurde die Mannschaft aus dem Allgäu von den Experten zu einem Meisterschaftsfavoriten erkoren. Damit war vor der Partie klar, dass für die Mannschaft von Trainer Bernie Englbrecht wahrscheinlich nicht viel zu holen sei. Schließlich siegten die Joker auch mit 4:2 (0:0, 2:1, 2:1).

Im ersten Drittel in der Sparkassen-Arena in Kaufbeuren hielt die Mannschaft aus Deggendorf mit den Gastgebern gut mit und gestaltete das Spiel ziemlich offen. Unterzahlsituationen überstand man unbeschadet und am Ende des Drittels stand es 0:0. Im zweiten Drittel legten die Kaufbeurer aber ziemlich schnell los und bereits in der 22. Minute gelang ihnen durch Daniel Oppolzer das 1:0. Aber Fire ließ sich dadurch nicht unterkriegen und nur vier Minuten später war es Louis-Philippe Boucher, der auf Vorlage von Daniel Krzizok, den 1:1-Ausgleich erzielt hat. In der Folge war das Spiel weiterhin offen. Erst kurz vor der Drittelpause als Deggendorf Fire in Unterzahl war, nutzten die Gastgeber ihren Vorteil zum 2:1 durch Jordan Webb aus. Bitter für Deggendorf Fire war, dass ein ganz klares Tor durch den Schiedsrichter nicht anerkannt wurde. So hätte es 2:2 nach dem zweiten Drittel gestanden.

Im letzten Drittel dauerte es dann nur 81 Sekunden, ehe die Allgäuer das 3:1 erzielen konnten. Deggendorf Fire gab aber nicht auf musste aber in der 49. Minute auch noch das 4:1 hinnehmen. In dieser Phase mussten die Spieler von Fire hauptsächlich defensiv arbeiten, da die Gastgeber aus Kaufbeuren ziemlich viel Druck ausübten. Aber den Schlusspunkt in der Partie setzten die Deggendorfer. In der 58. Minute gelang Dominik Retzer das 4:2, was zugleich den Endstand in dieser Partie bedeutete. Zwar hat man verloren, aber man kann mit erhobenen Haupt auf die Partie in Kaufbeuren zurückblicken. Am nächsten Freitag wartet nun mit den Starbulls Rosenheim bereits der nächste Meisterschaftsfavorit.

Tore: 1:0 (21:20) Oppolzer (McFeeters, Saurette), 1:1 (25:50) L.-P. Boucher (Krzizok, Retzer), 2:1 (38:06) Webb (Schury, Switzer/5-4), 3:1 (41:21) McFeeters (Saurette), 4:1 (48:32) Hess (Schury, Kastenmeier), 4:2 (57:33) Retzer (Sullivan). Strafen: Kaufbeuren 12, Deggendorf 18. Zuschauer: 1383.

Tilburg rennt Herne davon – Erfurt vergibt Chance auf Platz zehn
Indians erobern im Nachholspiel Platz vier von den Scorpions zurück

​Der Nachholspieltag brachte wenige Überraschungen in der Oberliga Nord. Tilburg gewann, wie zu erwarten war, gegen Duisburg. In Erfurt hatten die Black Dragons ihre...

Eisbären Regensburg verbuchen Sieg
Schneller Dreierpack ebnet Weg für 5:2-Erfolg gegen Selb

​Es war eine verbissene Partie, die die 1831 Zuschauer in der Donau Arena zwischen den Eisbären Regensburg und den Selber Wölfen zu sehen bekamen. Die Hausherren set...

Dominante Leistung
5:0-Erfolg des ECDC Memmingen gegen die Islanders

​Im dritten Allgäu-Bodensee-Derby vor heimischer Kulisse überzeugten die Memminger Indians auf ganzer Linie. Am Ende stand ein deutlicher 5:0 (1:0, 2:0, 2:0)-Sieg au...

DSC ringt auch die Starbulls Rosenheim nieder
DSC ringt auch die Starbulls Rosenheim nieder

​Einen kämpferisch überzeugenden Auftritt bot das Team von Trainer Dave Allison am Freitagabend vor 2018 Zuschauern in der Festung an der Trat. Im Topspiel rang der ...

Gespräch mit dem früheren sportlichen Leiter der Hannover Indians
Was macht eigentlich: Tobias Stolikowski

​Der Name ist bekannt. Tobias Stolikowski, jahrelanger sportlicher Leiter bei den Hannover Indians und als Spieler auf allen vier Ebenen aktiv – von der DEL bis zur ...

Zwei Topspiele, viele Ausfälle, ein Comeback
Starbulls bekommen es mit Deggendorf und Memmigen zu tun

​Mit dem Deggendorfer SC auswärts am Freitag (20 Uhr) und den Memminger Indians im heimischen ROFA-Stadion am Sonntag (17 Uhr) treffen die Starbulls Rosenheim als Ta...

Am Freitag spielfrei
Moskitos Essen brennen aufs Heimduell mit Hamburg

​Kleine Verschnaufpause für die Wohnbau Moskitos: Die Essener haben am Freitag spielfrei und sind erst am Sonntagabend wieder gefordert. Dann gastieren die Crocodile...

Neuzugang aus Erfurt
Höchstadter EC verstärkt sich mit Milan Kostourek

​Nach einer mehr als enttäuschenden Saison in der Oberliga Süd läuft es für die Höchstadt Alligators auch in der Qualifikationsrunde nicht ganz nach Plan. ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 24.01.2020
Black Dragons Erfurt Erfurt
1 : 2
Hannover Indians Hannover
Tilburg Trappers Trappers
5 : 2
Füchse Duisburg Duisburg
Sonntag 26.01.2020
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Krefelder EV Krefeld
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt

Oberliga Süd Meisterrunde

Freitag 24.01.2020
EV Füssen Füssen
6 : 2
EC Peiting Peiting
SC Riessersee Riessersee
5 : 4
Blue Devils Weiden Weiden
Deggendorfer SC Deggendorf
2 : 1
Starbulls Rosenheim Rosenheim
ECDC Memmingen Memmingen
5 : 0
EV Lindau Lindau
Eisbären Regensburg Regensburg
5 : 2
Selber Wölfe Selb
Sonntag 26.01.2020
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Selber Wölfe Selb
- : -
EV Füssen Füssen
EV Lindau Lindau
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
EC Peiting Peiting
- : -
SC Riessersee Riessersee
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Jetzt die Hockeyweb-App laden!