Fire punktet in Rosenheim

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 2 Minuten

So mancher Spieler fragt kurz vor der Abfahrt in Deggendorf: „Was ist denn heute los?“ Vor dem Stadion warteten 200 Fans von Deggendorf Fire, um im Fan-Konvoi die Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Rosenheim zu fahren. Auch vor dem Spiel war für die Fans von Deggendorf Fire in der Kathrein-Arena in Rosenheim feiern angesagt.Das änderte sich kaum während des und nach dem Spiel. Denn der DSC punktete beim Favoriten durch eine 4:5 (1:3, 1:1, 2:0, 0:1)-Niederlage nach Verlängerung.

Vom Eröffnungsbully weg versuchte Fire, Druck zu machen, und hatte auch gleich ein paar Chancen. Aber die Rosenheimer zeigten sich davon nicht beeindruckt. So sorgte Dylan Stanley (7.) für das 1:0 für die Gastgeber erzielen. Nur sieben Sekunden später war Deggendorf noch mit den Gedanken beim letzten Tor, als die Rosenheimer bereits auf 2:0 erhöht haben. Aber Fire gab nicht auf. So konnten die mitgereisten Fans in der 13. Minute jubeln, als Anthony Pallotta auf John Sicinski passte und dieser Claus Dalpiaz im Tor der Rosenheimer keine Chance ließ und auf 2:1 verkürzte. Dass man die Rosenheimer aber keine Sekunde aus dem Auge lassen darf zeigte sich dann bereits in der 14. Minute als die Rosenheimer wieder auf 3:1 stellten. In dieser Phase hätte die Rosenheimer noch höher führen können, aber Reinhard Haider verhinderte Schlimmeres.

Im zweiten Drittel entwickelte sich ein munteres Spielchen, dem man nicht anmerkte, dass der Zweite gegen den Vorletzten der Oberliga Süd spielte. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen und beide Torhüter konnten sich auszeichnen. In der 36. Minute konnten die Fans der Starbulls jubeln, als das 4:1 für die Gastgeber fiel. Aber Deggendorf Fire ließ trotz des Rückstandes nicht hängen. John Sicinski verkürzte auf 2:4 (38.).

Im letzten Drittel übernahm der DSC immer mehr das Ruder. Hinten hielt Reinhard Haider seinen Kasten mit Glanzparaden sauber und vorne wirbelte man mit drei Sturmreihen. In der 54. Minute war es dann soweit, als Anthony Pallotta eine Vorlage von John Sicinski zum 3:4-Anschluss verwandeln konnte. 90 Sekunden später packte Jeff White einen „Hammer“ aus – und der Puck rauschte zum Ausgleich in die Rosenheimer machen. In der Verlängerung zeigte sich aber dann die Cleverness der Heimmannschaft und nach nur 58 Sekunden erzielten sie den entscheidenden Treffer zum Sieg nach Verlängerung durch Bergmann.

Am Freitag geht es für den DSC um 19.30 Uhr beim EV Füssen weiter, ehe am Sonntag, 18.30 Uhr, der ESV Kaufbeuren in Deggendorf zu Gast sein wird.

Tore: 1:0 (6:46) Stanley (Bergmann, Saal), 2:0 (6:53) Hanselko (Senger, Geisberger), 2:1 (12:24) Sicinski (Pallotta), 3:1 (13:01) Wenzel (Saal, Stanley), 4:1 (35:25) Stanley (Wenzel, Schütt), 4:2 (37:32) Sicinski (Sullivan, White/5-3), 4:3 (53:05) Pallotta (Sicinski, Sullivan), 4:4 (54:35) White (Sullivan/5-4), 5:4 (60:58) Bergmann (Stanley). Strafen: Rosenheim 8, Deggendorf 6. Zuschauer: 2721.

Stürmer kam vor einem Jahr aus Duisburg
Max Schaludek bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Max Schaludek um ein Jahr bis 2022 verlängert. Der Stürmer wechselte im vergangenen Sommer aus Duisburg in die Hansesta...

Torhüterposition ist besetzt
Mikey Boehm bleibt beim SC Riessersee

​Erst am 14. Januar 2021 stieß Torhüter Mikey Boehm zum SC Riessersee, befristet auf vier Wochen – dann bis Saisonende. Jetzt geht die Liaison zwischen dem Club und ...

Dritte Spielzeit bei den Grün-Weißen
John Sicinski bleibt Cheftrainer der Starbulls Rosenheim

​Der Steuermann bleibt weiterhin an Bord: Die Starbulls Rosenheim haben sich mit dem vor kurzem 47 Jahre alt gewordenen John Sicinski bereits während der Hauptrunde ...

Deutlicher Sieg im dritten Spiel gegen Crocodiles
Hannover Scorpions erreichen Nord-Finale gegen Herne

​Das war schon eine recht eindrucksvolle Demonstration des Meister der Oberliga Nord gegen seinen Hamburger Herausforderer. Die Crocodiles gaben kämpferisch alles, m...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf das Ei...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 23.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 25.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 27.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb