Fire präsentiert sich in Play-off-Form

Fire präsentiert sich in Play-off-FormFire präsentiert sich in Play-off-Form
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EV Füssen wurde klar mit 6:1 besiegt und auch wenn Coach Nore Weber nach dem Spiel relativierend anführte: „Wir hatten heute ein unglaubliches Scheibenglück. Das Spiel hätte ganz anders ausgehen können“. Fire präsentierte sich in Play-off-Form: Diszipliniert und taktisch gut eingestellt wurde der Abschluss gesucht und auch gefunden. Trotz des Fehlens des Topscorers Stefan Ortolf und des Kanadiers Joe Rand verwertete vor allem Mike Sullivan als dreifacher Torschütze seine Chancen konsequent.

In Riessersee erhielten vor allem die jungen Fire-Akteure viel Spielzeit und so lang man schon mit 0:3 in Rückstand, ehe Weber wieder seine „normalen“ Formationen ins Rennen schickte und der Schlussabschnitt so mit 3:2 gewonnen werden konnte. Das änderte zwar letztlich an der 3:5-Niederlage nichts mehr, zeigte aber erneut, dass Fire für die Play-offs in Form ist, wenn es ab Freitag gegen den Lieblingsgegner der aktuellen Saison, eben dem SC Riessersee, geht.