Fire macht Sechs-Punkte-Wochenende perfekt

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Durch einen 6:3 (2:0, 2:2, 2:1)-Sieg beim EHC Klostersee hat Deggendorf Fire auch den zweiten Dreier des Wochenendes geholt. Eine volle Punktausbeute, die vorher nicht erwartet worden wäre. Schließlich ging es am Freitag gegen einen der Ligenfavoriten und auch gegen Klostersee sah man sich vor der Saison auf Augenhöhe, so dass mit einem Auswärtssieg nicht unbedingt zu rechnen war.

Gutes Kombinationsspiel, Kampf, Einsatz und Leidenschaft begeisterten die gut 70 anwensenden DSC-Fans in Grafing. Die Gastgeber kamen dagegen kaum an, sie wurden immer wieder zu Fehlpässen gezwungen. Es dauerte schließlich bis zur 13. Minute, ehe Herbert Geisberger nach einem Pass von Michael Fendt den Führungstreffer erzielte. Kurz darauf musste Deggendorf einen Mann auf die Strafbank schicken – Wechselfehler. Doch davon unbeeindruckt agierte der DSC solide in Unterzahlspiel. Als Bogdan Selea auf Höhe des mittleren Bullykreises einfach mal drauf hielt, stand es plötzlich 0:2.

Als Fendt in der 28. Minute das 0:3 erzielte, dachten alle schon an die Vorentscheidung. Nach einer Kombination mit Herbert Geisberger, die beiden und Dominik Retzer im Parade-Block harmonieren von Spiel zu Spiel besser, bezwang er Ewert mit einem trockenen Schuss ins lange Eck. Kurz Hoffnung keimte für die Gastgeber in der 38. Minute auf, als Quinlan in Überzahl von hinter dem Tor bedient wurde und Treutle aus

nächster Distanz keine Chance lies: 1:3. Fire hatte die richtige Antwort parat, im direkten Gegenzug stellte Stefan Ortolf, bester Spieler von Fire am ganzen Wochenende, den alten Abstand wieder her.

Im letzten Drittel drohte das Spiel beinahe zu kippen: Der Grafinger Coach wechselte die Goalies, Ashton kam für Ewert. Diese Maßnahme schien sich zunächst auszuzahlen. Als Bernegger zunächst den 2:4-Anschlusstreffer erzielte verlor Fire den Faden, nur zwei Minuten später kamen die Gastgeber durch Saller noch auf 3:4 heran. Weber nahm eine Auszeit und beruhigte seine Mannschaft, was sich auszahlen sollte. Ein Grafinger Spieler hatte den Ausgleich auf den Schläger, im direkten Gegenzug traf Retzer auf den herauslaufenden Ashton, der Abpraller landete bei Fendt, welcher erfolgreich ins verwaiste Tor einschieben konnte. Damit war der Sieg perfekt, mit dem 6:3-Siegtreffer (durch Empty-Net-Goal) 30 Sekunden vor dem Ende krönte Stefan Ortolf sein erfolgreiches Wochenende.

Tore: 0:1 (12:16) Herbert Geisberger (Michael Fendt), 0:2 (12:57) Bogdan Selea (Adam Gebara/4-5), 0:3 (27:45) Michael Fendt (Herbert Geisberger, Andreas Geisberger), 1:3 (37:37) Philipp Quinlan (Martin Zajac, Florian Saller/5-4), 1:4 (37:52) Stefan Ortolf (Daniel Lupzig, Markus Ruderer), 2:4 (52:10) Raphael Bernegger (Raymund Nickel, Dennis Schütt), 3:4 (54:17) Florian Saller (Valentin Scharpf, Dennis Schütt/5-4), 3:5 (58:50) Michael Fendt (Dominik Retzer), 3:6 (59:29) Stefan Ortolf (ENG). Strafen: Klostersee 6, Deggendorf: 10 + 10 (Andreas Maier). Zuschauer: 495.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

„Richtiger Trainer für Verein und Mannschaft“
EV Füssen verlängert mit Trainer Juhani Matikainen

​Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites Jahr Senioreneishockey in Deutschlan...

Entscheidende Wendungen in der Oberliga Süd: Siege festigen Playoff-Chancen und Tabellenpositionen
Entscheidende Weichenstellungen in der Oberliga Süd: Spannung vor den Playoffs steigt

Entscheidende Siege in der Oberliga Süd verändern die Playoff-Landschaft, während der Deggendorfer SC und der EC Peiting ihre Positionen festigen und spannende Spiel...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...

Weiden kantert Bayreuth auswärts – Falken sind Vizemeister
Deutliche Lebenszeichen aus dem Tabellenkeller

​Das war nicht unbedingt zu erwarten. Die beiden Tabellenletzten der Oberliga Süd, die Passauer Black Hawks und die Rebels aus Stuttgart holten nicht zu erwartende A...

Kampf um Platz vier wird immer dramatischer - Herford will Vorletzter werden
Rostock Piranhas überraschen die Scorpions und kommen Herne nahe

​Auch wenn die Niederlage überraschte. Die Hannover Scorpions haben die Meisterschaft in der Oberliga Nord trotz der Niederlage in Rostock im Sack und können sich in...

Scorerfestival der Wernerson-Libäck-Brüder
Lindau Islanders gewinnen in Stuttgart zweistellig

​An einem recht unspektakulären Spieltag war es das Highlight. Erstmals gewannen die Lindau Islanders eine Auswärtspartie in der Oberliga Süd zweistellig. Für die Re...