Fire gibt sich erst im Penaltyschießen geschlagen

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gegen die mit zahlreichen erfahrenen Spielern gespickte Mannschaft aus Passau war und bleibt Deggendorf Fire zwar nach der Papierform auch für die Saison ein Außenseiter, doch die Truppe von Trainer „Nore“ Weber hat in der Freitagspartie mehr als deutlich gezeigt, dass mit ihr in dieser Saison zu rechnen sein und sie für die eine oder andere Überraschung gut sein wird. Das Testspiel verlor der DSC gegen die Black Hawks Passau mit 5:6 nach Penaltyschießen.

Schon vor dem Spiel aber der erste Rückschlag: Allrounder Manuel Bayer, der zuletzt starke Leistungen gezeigt hatte, zog sich eine schwere Handverletzung zu, die ihn wahrscheinlich für mindestens die nächsten sechs Wochen zum pausieren zwingt. Schon im Anfangsdrittel schied dann auch noch Herbert Geisberger aus, der sich mit einer Zahlverletzung auf den Weg in die Uniklinik nach Regensburg machen musste.

Das Spiel selbst verlief weitgehend ausgeglichen. Jede Mannschaft konnte phasenweise das Spiel auf ihre Seite ziehen, ohne aber den Gegner vollständig zu kontrollieren. Nach einem nach Toren von Sicinski für Passau und Retzer auch auf der Anzeigentafel ausgeglichenen ersten Drittel, brachte der sehr auffällige Alexander Popp die Gäste zu Beginn des Mitteldrittels mit einen Doppelschlag in der 22. und 23. Minute in Führung. Deggendorf biss sich aber zurück ins Spiel und Selea, Wolfgramm und Fendt sorgten im gleichen Drittel sogar noch für die erstmalige Fire-Führung. Im Schlussabschnitt merkte man beiden Teams deutlich an, dass die Vorbereitung noch in den Füßen steckt, aber trotz merklich schwindender Kräfte blieb die Begegnung bis zur 60. Minute spannend: Gantschnig konnte ausgleichen, während Popp die erneute Fire-Führung durch Borrmann, der sich gegen Gästeverteidiger Dvorak eindrucksvoll durchgesetzt hatte, abermals ausgleichen konnte. Das Penaltyschießen entschied Passau für sich.

Tore: 0:1 (14:08) Sicinski (Feistl), 1:1 (16:02) Retzer, 1:2 (21:44) Al. Popp (Meier), 1:3 (22:17) Al. Popp, 2:3 (30:19) Selea, 3:3 (34:14) Wolfgramm (6-5), 4:3 (35:23) Fendt (Stern, Retzer), 4:4 (50:51) Gantschnig (4-5), 5:4 (54:14) Borrmann, 5:5 (55:36) Al. Popp (Bucheli, Michl), 5:6 (60:00) Sicinski (entscheidender Penalty). Strafen: Deggendorf 4, Passau 8. Zuschauer: 422.

Stürmer kommt aus Budapest
Crocodiles Hamburg verpflichten Harrison Reed

​Die Crocodiles Hamburg haben noch einmal nachgerüstet. Mit Harrison Reed wurde ein erfahrener Stürmer verpflichtet, der in Deutschland bereits in der DEL und der DE...

Nemo bleibt Chef-Alligator
Mikhail Nemirovsky verlängert als Trainer in Höchstadt

​Der Höchstadter EC ist in der Corona-Saison erfolgreich wie wohl nie zuvor und damit dies auch in der nächsten Spielzeit so bleibt, stellen die Verantwortlichen ber...

Fokussiert ins Spitzenspiel
Starbulls Rosenheim am Freitag gegen Selb

​Lediglich ein Punktspiel bestreiten die Rosenheimer Eishockeyspieler an diesem Wochenende – aber das hat es in sich. Am Freitagabend kommt es im Rosenheimer ROFA-S...

Weitere Spiele gegen Hamburg und Krefeld
Rockets wollen gegen Leipzig ihre Chance suchen

​Dreierpack für die EG Diez-Limburg in der Oberliga Nord: Die Rockets stehen vor drei Spielen in fünf Tagen, zwei davon auswärts: Dem Heimspiel am Freitag am Diezer ...

Rückspiel in Deggendorf
DSC empfängt Höchstadt

​Zum zweiten Mal binnen sechs Tagen kreuzen der Deggendorfer SC und die Höchstadt Alligators am Freitagabend um 20 Uhr die Schläger. ...

Freitag nach Landsberg, Sonntag kommt Füssen
Der EV Füssen am Sonntag zu Gast in Lindau

​Die Terminjagd für den EV Lindau Islanders geht weiter. Nach dem Spiel unter der Woche gegen den SC Riessersee stehen am Wochenende die nächsten beiden Herausforder...

Neuer Headcoach
Chris Stanley wird Trainer der Rostock Piranhas

​Ab sofort wird der derzeitig spielende Co-Trainer Chris Stanley als Headcoach der Rostock Piranhas an der Bande stehen. Der Vertrag mit Nies Garbe wurde im beiderse...

Zwei Drittel gewonnen, eines sehr hoch verloren
Crocodiles Hamburg unterliegen in Leipzig

​Die Crocodiles Hamburg haben das Spiel bei den EXA Icefighters Leipzig am Mittwochabend mit 2:5 (1:0, 0:5, 1:0) verloren. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 22.01.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Herforder EV Herford
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Sonntag 24.01.2021
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Krefelder EV Krefeld
Hannover Indians Indians
- : -
Herforder EV Herford
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Rostock Piranhas Rostock

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 22.01.2021
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
Selber Wölfe Selb
EC Peiting Peiting
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
EV Füssen Füssen
- : -
SC Riessersee Riessersee
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EV Lindau Lindau
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Sonntag 24.01.2021
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
SC Riessersee Riessersee
- : -
EC Peiting Peiting
EV Lindau Lindau
- : -
EV Füssen Füssen
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf