Fire für starke Leistung nicht belohnt

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Um 22:28 Uhr am Freitagabend beendete die Schlusssirene das Oberliga-Spiel zwischen Deggendorf Fire und den Starbulls Rosenheim – und wieder hatte der DSC den Kürzeren gezogen. Aber der Freitagabend unterschied sich von den letzten Spielen. Die Deggendorfer Mannschaft wurde mit sehr großem Applaus von den Zuschauern auf der Tribüne in die Kabine verabschiedet. Dies war der Lohn für die wahrscheinlich beste Saisonleistung, die Fire in dieser Saison auf das Eis gelegt hat. Dennoch wurden die Hausherren nicht belohnt. Sie unterlagen den Starbulls Rosenheim mit 2:3 (1:1, 1:1, 0:1).

Deggendorf begann gegen den Tabellenführer von der ersten Minute an sehr engagiert und setzte die Starbulls gehörig unter Druck. Auf der Spielerbank sah man auch einen Trainer mit Gert Kompain, der gemeinsam mit den Spielern versuchte, Fehler zu analysieren, und bei guten Aktionen den Spielern mit einem Schulterklopfen zu verstehen gab: „Weiter so“. In der Offensive setzte vor allem Deggendorf Fire die Akzente und hatte immer wieder Chancen, aber Claus Dalpiaz hatte was gegen eine Führung von Deggendorf Fire. So musste Deggendorf in der zwölften Minute das 0:1 der Rosenheimer hinnehmen. Aber bereits in der 14. Minute war es Thomas Kulzer, der eine Pass der Rosenheimer abfing und damit auf das Tor von Claus Dalpiaz zu marschierte und denn verdienten Ausgleich zum 1:1 erzielte. Aufregung gab es in diesem Drittel noch, als Schiedsrichter Sven Fischer innerhalb weniger Sekunden in einer Überzahlsituation für Fire zwei Toren der Hausherren seine Anerkennung verweigerte.

Das zweite Drittel verlief ähnlich wie das erste. Deggendorf machte Druck und Rosenheim das Tor. So stand es nach 24 Minuten 2:1 für den Tabellenführer. Aber die Gastgeber gaben nicht auf und in der 32. Minute war es John Sicinski, der auf Vorlage von Mike Forgie in Überzahl das 2:2 erzielte. Auch in der Folge hatte Fire immer wiederhochkarätige Chancen, aber es kam nichts Zählbares dabei heraus. Das letzte Drittel begann gleich mit einem Paukenschlag, als Dylan Stanley nach einem Querpass vor dem Deggendorfer Gehäuse das 2:3 für die Rosenheimer markierte. Trotz aller Deggendorfer Bemühungen blieb es dabei.

Tore: 0:1 (11:22) Stiebinger (Fairbarn, Feuerfeil), 1:1 (13:23) Kulzer, 1:2 (23:59) Bergmann (Saal), 2:2 (31:30) Sicinski (Forgie, Hengen/5-4), 2:3 (40:56) Stanley (Fairbarn, Saal). Strafen: Deggendorf 10, Rosenheim 12. Zuschauer: 454.

Stürmer kam vor einem Jahr aus Duisburg
Max Schaludek bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Max Schaludek um ein Jahr bis 2022 verlängert. Der Stürmer wechselte im vergangenen Sommer aus Duisburg in die Hansesta...

Torhüterposition ist besetzt
Mikey Boehm bleibt beim SC Riessersee

​Erst am 14. Januar 2021 stieß Torhüter Mikey Boehm zum SC Riessersee, befristet auf vier Wochen – dann bis Saisonende. Jetzt geht die Liaison zwischen dem Club und ...

Dritte Spielzeit bei den Grün-Weißen
John Sicinski bleibt Cheftrainer der Starbulls Rosenheim

​Der Steuermann bleibt weiterhin an Bord: Die Starbulls Rosenheim haben sich mit dem vor kurzem 47 Jahre alt gewordenen John Sicinski bereits während der Hauptrunde ...

Deutlicher Sieg im dritten Spiel gegen Crocodiles
Hannover Scorpions erreichen Nord-Finale gegen Herne

​Das war schon eine recht eindrucksvolle Demonstration des Meister der Oberliga Nord gegen seinen Hamburger Herausforderer. Die Crocodiles gaben kämpferisch alles, m...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf das Ei...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 23.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 25.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 27.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb