Fire behält gegen Miesbach die Oberhand

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ein Auftakt nach Maß für Deggendorf Fire. Durch den 6:2-Sieg am Abend des Gründonnerstag hat man den ersten von vier Siegen zum Klassenerhalt erreicht und nun auch den psychologischen Vorteil auf seiner Seite.

Die Oberbayern, die als Angstgegner von Fire antraten, in allen vier Spielen tat man sich gegen den TEV schwer, konnten nur fünf Minuten mithalten, gingen sogar mit 1:0 durch Tuomie in Führung. Doch dann zeigte sich deutlich, warum der TEV in der Strafbank-Tabelle auf dem letzten Platz als unfairstes Team lag: Immer wieder konnten sie die Spieler des DSC nur mit unfairen Mitteln stoppen. Das in der Hauptrunde oftmals kritisierte und als schwach gegoltene Überzahlspiel von Fire sollte allerdings vergessen sein: Fünf Tore erzielte man in numerischer Überlegenheit, während die Oberbayern kein einziges Überzahltor erzielten.

In der siebten Minute, Florian Mayer saß bereits in der Kühlbox, gesellte sich Andreas Veicht hinzu. Der saß noch nicht, da durfte sein Kollege bereits wieder zurück auf das Eis: Thomas Greilinger hielt von der blauen Linie drauf und ließ Hipke im Tor keine Abwehrchance. Nur eine Minute später, selbe Situation, selbes Ergebnis: Tor durch Greilinger durch Schuss von der blauen Linie. Mustergültig wurde er beide male von Schinköthe bedient. Beim 3:1 durch Michael Endraß sah Hipke nicht gut aus, er ließ die Scheibe fallen und der Rückkehrer musste nur noch einschieben. Endraß gab sein Comeback in der zweiten Reihe neben Eric Thomassian und Marcel Kars, während Tom Collingham in die zweite Verteidigung beordert wurde und seine neue Aufgabe gut erledigte. Nach 17 Minuten das zweite und letzte Tor des TEV, Förg wurde vor dem Tor von Mayer angeschossen und musste nur noch das Bein hinhalten, keine Abwehrchance für Haider.

Im zweiten Drittel wurde es etwas ruppiger, die Oberbayern versuchten immer wieder Strafzeiten zu provozieren, vor allem Thomas Greilinger stand immer wieder im Mittelpunkt der Attacken des TEV. Doch der gut leitende Schiedsrichter Niejodek unterband die meisten Aktionen und sorgte deshalb für eine oftmals gut gefüllte Kühlbox. Tore gab es auch im zweiten Abschnitt: Zunächst überwand Sicinski Hipke mit einem harten Schuss, den der junge Goalie durchrutschen ließ, zwei Minuten später erzielte selbiger das vierte Überzahltor des Abends für den DSC.

Im Schlussabschnitt wurde Hipke durch Mirco Theurer im Tor der Oberbayern ersetzt, der gute Leistung bot. Den Schuss von Thomas Greilinger 26 Sekunden vor dem Ende konnte jedoch auch er nicht halten: Erneut von der blauen Linie erzielte der Shooting Star des DSC damit seinen dritten Treffer des Abends. Höhepunkt des letzten Drittels war sicherlich die Boxeinlage zwischen Michael Endraß und Andreas Förg. Endraß war unterwegs in Richtung Scheibe, wurde unfair von Förg festgehalten und in die Bande gecheckt. Endraß ließ sich das nicht gefallen und somit entwickelte sich eine kleine Schlägerei zwischen beiden, bei der Endraß als Punktsieger hervor ging. Schiedsrichter Niejodek sprach keine Spieldauerstrafe aus, somit sind beide beim nächsten Spiel am Karsamstag in Miesbach natürlich wieder dabei. Spielbeginn in Oberbayern ist um 19:30 Uhr.

Tilburg und die Scorpions schwächeln am achten Spieltag
Erneuter Wechsel an der Spitze: Jetzt liegt Herne vorn

​So etwas kann der Oberlig Nord nur guttun. Jede Woche ein anderer Spitzenreiter. Nachdem die Hannover Scorpions in Leipzig etwas überraschend ausrutschten und die T...

Erste Niederlage für den DSC
Deggendorfer SC holt Punkt im Topspiel gegen Peiting

​Der Deggendorfer SC muss nach neun Spieltagen die erste Niederlage in der Oberliga Süd hinnehmen. Gegen den Zweitplatzierten EC Peiting zog das Team von Trainer Dav...

Einen Punkt leichtfertig verschenkt
Selber Wölfe siegen (erst) im Penaltyschießen gegen Sonthofen

​57 Minuten sah es nach einem ungefährdeten und verdienten Heimerfolg über den ERC Sonthofen aus – ehe zwei Fehler Sonthofen zurück ins Spiel und die Wölfe-Fans ins ...

3:5-Niederlage beim REC
Crocodiles Hamburg unterliegen in Rostock

​Die Crocodiles Hamburg haben das Auswärtsspiel in Rostock am Sonntagabend mit 3:5 (1:1, 1:2, 1:2) verloren. ...

3:4 nach Verlängerung gegen Tilburg Trappers
Hannover Scorpions verspielen 3:0-Führung – dennoch Erster

​Das ist schon abstrus. Da unterliegt eine Mannschaft, um sich danach über den Sprung an die Tabellenspitze der Oberliga Nord zu freuen. Genau dies haben die Hannove...

Nächster Sieg perfekt
Memminger Indians schlagen Höchstadt

​Der ECDC Memmingen holt sich einen weiteren Heimsieg und klettert auf Rang drei der Oberliga Süd. Gegen den Höchstadter EC sehen über 1300 Zuschauer einen hochverdi...

SCR zu Beginn besser im Spiel
ERC Sonthofen nach Sieg auf Rang vier

​Der ERC Sonthofen besiegt den SC Riessersee mit 4:2 (1:1, 1:1, 2:0) und steht damit auf Rang vier der Oberliga Süd. ...

3:4 nach Verlängerung gegen Tilburg
Trotz Niederlage erobern Hannover Scorpions Platz eins

​Jetzt hat es alle erwischt. Tabellenführer Herne ließ sich in Hamburg mit 1:4 einseifen und die Hannover Scorpions schienen am Anfang Tilburg wegschießen zu wollen,...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 20.10.2019
Tilburg Trappers Trappers
4 : 3
Hannover Indians Hannover
Black Dragons Erfurt Erfurt
1 : 5
ESC Moskitos Essen Essen
Icefighters Leipzig Leipzig
3 : 2
Hannover Scorpions Hannover
Saale Bulls Halle Halle
2 : 3
Füchse Duisburg Duisburg
Herner EV Herne
6 : 2
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
5 : 3
Crocodiles Hamburg Hamburg

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 20.10.2019
EV Füssen Füssen
3 : 2
ECDC Memmingen Memmingen
Höchstadter EC Höchstadt
1 : 3
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Selber Wölfe Selb
4 : 3
ERC Sonthofen Sonthofen
EV Lindau Lindau
6 : 5
Eisbären Regensburg Regensburg
SC Riessersee Riessersee
1 : 2
Blue Devils Weiden Weiden
Deggendorfer SC Deggendorf
4 : 5
EC Peiting Peiting
Jetzt die Hockeyweb-App laden!