Filobok und Bauscher kommen

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Roten

Teufel Bad Nauheim können die ersten beiden Neuzugänge für die kommende Saison

präsentieren: Aus Heilbronn wechselt Flügelstürmer Igor Filobok zu den Hessen,

mit Marvin Bauscher (bisher Rosenheim) kommt ein weiteres hoffnungsvolles

Nachwuchstalent zu den Roten Teufeln und wird für die Kurstädter in der

Oberliga sowie im Junioren-Bundesligateam auf Torejagd gehen.


Der noch 22-jährige Igor Filobok absolvierte zuletzt fünf Spielzeiten im Dress

der Heilbronner Falken, mit denen der Deutsch-Kasache 2006 von der Oberliga in

die 2. Bundesliga aufstieg. Der 1,85 Meter große und 83 Kilogramm schwere

Angreifer hinterließ bei Falken-Trainer Rico Rossi stets einen engagierten und

talentierten Eindruck, letztendlich fiel er aufgrund der zahlreichen Förderlizenzen

der Mannheimer Adler zeitweise dem Spielberichtsbogen zum Opfer und kam somit

in der vergangenen Saison auf 28 Spiele, in denen er zwei Tore und eine Vorlage

für die Heilbronner erzielte. „Wir wollen junge, hungrige Spieler im Team

haben. Ich habe mit Rico Rossi gesprochen, wo Igor aufgrund der Kooperation mit

Mannheim nicht so zum Zuge kam, wie er sich das vorgestellt hatte. Er ist ein

sehr guter Schlittschuhläufer mit starken Händen und gutem Körperspiel, und er

wird bei uns die Chance bekommen, zu spielen und sich zu beweisen“, so EC-Coach

Fred Carroll über die Neuverpflichtung. „In einer ähnlichen Situation war auch

Tobias Schwab vor zweieinhalb Jahren, bevor er nach Bad Nauheim kam. Man sieht

jetzt, welche Wege solche Spieler nehmen können“, so Carroll weiter. Filobok

wird in Bad Nauheim mit der Trikotnummer 15 spielen.


Der 18-jährige Marvin Bauscher gilt als großes Talent und hat mit den

Nachwuchsstationen Mannheim, Berlin und Rosenheim, wo er jeweils in der DNL

spielte, die besten Referenzen vorzuweisen. Beim Viertelfinalgegner der Roten

Teufel absolvierte der gebürtige Frankfurter in dieser Saison drei Partien, mit

dem DNL-Team der Starbulls wurde Bauscher Fünfter und markierte in 41 Spielen

14 Tore und fünf Assists. Bauscher ist 1,89 Meter groß und wiegt 85 Kilogramm. „Marvin

hat eine gute Schule durchlaufen und gilt als sehr robuster Spieler. Er soll

bei uns regelmäßig im Juniorenteam spielen, aber gleichzeitig auch Druck auf

die im Oberliga-Kader etablierten Spieler machen, wo er ebenfalls Eiszeiten

erhalten wird. Er hat das Gardemaß eines Eishockeyspielers, und wir werden viel

mit ihm arbeiten, um ihn entsprechend aufzubauen und zu fördern. Er ist ein

absoluter Perspektivspieler, der sowohl im Angriff wie auch in der Verteidigung

eingesetzt werden kann“, sagt Fred Carroll über den Linksschützen, der beim EC

mit der Rückennummer 29 auflaufen wird.