Feistl auf dem Weg der Besserung

Indians zu Gast bei den Black HawksIndians zu Gast bei den Black Hawks
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es war für alle Beteiligten ein Schock als die Nachricht vom Kreislaufzusammenbruch von Coach Klaus Feistl die Runde machte. Doch Gott sei Dank ist der Trainer der Black Hawks Passau mittlerweile wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Es war angeblich das Zusammenspiel von mehreren Faktoren, die letztendlich zum Kollaps geführt hatten. In dieser Woche ließ sich Feistl aber noch gründlich durchchecken, um auch wirklich alle weiteren Ursachen auszuschließen. Bis die Ergebnisse dieser Untersuchungen vorliegen, bleibt also unsicher, ob und wann die Black Hawks wieder auf ihren Mann hinter der Bande zählen können. Wer allerdings den Trainer kennt, der weiß auch, dass er seinen Jungs so schnell wie irgend möglich wieder helfen will.

Am Freitag treten die Black Hawks beim Altmeister EV Füssen an. Dort hat zu Saisonbeginn Eishockeylegende Georg Holzmann das Ruder übernommen. Mit einem kostensparenden „11 plus 11“ Konzept setzt der Nationaltrainer der Inline-Hockeymannschaft neben elf erfahrenen Profis auf elf der Füssener Nachwuchsspieler. Von Beginn der Saison an bat Holzmann um Geduld mit den Nachwuchskräften für die der Spielbetrieb in der Oberliga eine enorme Mehrbelastung darstellt. Jedes Wochenende zwei Spiele und das höhere Tempo wollen auch konditionell gemeistert werden. Nach anfänglichen Enttäuschungen hat sich die Mannschaft von Holzmann mittlerweile gefangen und erkämpft sich immer wieder Punkte. Zwar stehen die Leoparden immer noch auf dem vorletzten Tabellenplatz, doch die Ergebnisse des letzten Wochenendes lassen aufhorchen. Gegen die Starbulls Rosenheim, die sich zugegebenermaßen derzeit in einer Formkrise befinden, erspielte sich der EV Füssen vergangenen Freitag zu Hause einen 4:1-Sieg. Auch beim Auswärtsspiel beim EHC Dortmund, das mit 2:4 verloren ging, konnte man zumindest lange Zeit das Spiel offen halten.

Die Black Hawks sollten also gewarnt sein. Betrachtet man allerdings das Hinspiel, so können die Habichte mit breiter Brust ins Allgäu reisen. Mit 4:1 wurde das Hinspiel gewonnen. Außerdem kehrt voraussichtlich Verteidiger Niki Meier nach seiner Gehirnerschütterung zur Mannschaft zurück, so dass wieder der komplette Kader zur Verfügung steht. Damit kann auch die Verteidigung hoffentlich wieder an die gewohnten Leistungen anknüpfen. Doch auch die Sturmreihen machen durchaus Hoffnung auf den nächsten Auswärtserfolg. Nachdem bislang der Großteil der Tore von der ersten Sturmreihe um John Sicinski erzielt wurde, kommen jetzt auch die anderen Sturmreihen immer besser in Fahrt. Beispielhaft dafür ist Daniel Bucheli, der am vergangenen Wochenende insgesamt vier Treffer erzielen konnte. Mit der Form der vergangenen Woche sollten die Stürmer auch keine Angst vor der Rückkehr von André Irrgang ins Tor der Leoparden haben. Nach auskurierter Verletzung soll der Nummer eins Goalie des EV Füssen heute wieder zum Einsatz kommen. Mit dem Rückenwind aus dem Allgäu streben die Black Hawks dann am Sonntag gegen den EC Peiting den sechsten Heimsieg in Serie an.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

„Richtiger Trainer für Verein und Mannschaft“
EV Füssen verlängert mit Trainer Juhani Matikainen

​Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites Jahr Senioreneishockey in Deutschlan...