Falken: Zwei Spitzenspiele am Wochenende

Zwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason DunhamZwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason Dunham
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zwei Spiele gegen die direkten Konkurrenten stehen den

Falken bevor. Am Freitag wird Hannover zu Gast sein, am Sonntag reisen die

Käthchenstädter zu den Starbulls aus Rosenheim.


Nur einen Punkt hinter den Falken und damit auf

dem fünften Tabellenplatz sind die Hannover Indians anzutreffen. Das letzte

Wochenende verlief nicht ganz nach Plan, verlor man doch daheim gegen den

direkten Verfolger EV Weiden nach Verlängerung. Wiedergutmachung war angesagt

und die gelang den Indianern perfekt. Beim 2:14 bei Kellerkind Stuttgart Wizards

gelang der bisher höchste Saisonsieg in der Oberliga. Dabei stand unter anderem

ein Verteidiger im Mittelpunkt. Robby Sandrock konnte durch seinen Hattrick den

Platz an der Sonne in der Verteidigerwertung erlangen. Mit Markus Draxler, einem

ehemaligen Falkenspieler, Markus Rohde und Devin Rask stehen drei weitere

torgefährliche Spieler im Kader der Hannoveraner. Einige dieser Cracks sorgten

schon beim Hinspiel für reichlich Tore. Damals hatten die Falken nach einer 2:4

Führung den Sieg praktisch schon in der Tasche, doch Hannover konnte das Spiel

zu seinen Gunsten zu einem 5:4 drehen.


Ähnlich knapp verlief das Spiel der Falken gegen die Starbulls aus

Rosenheim. Auf heimischen Eis konnten sich die Unterländer nach einem 4:3 Sieg

nach Verlängerung den Zusatzpunkt sichern. Auch das Wochenende der Bayern

verlief nicht optimal. Zwar konnte man gegen die Bayreuth Tigers noch die vollen

drei Punkte erlangen, doch bei den Eisbären Juniors Berlin mussten die

Rosenheimer einen Punkt nach Penalty abgeben. In der Verteidigung der Bayern

sticht vor allem einer hervor. Ronny Martin, der letzte Saison noch das

Falkentrikot trug, steht in der internen Verteidigerwertung an oberster Stelle.

Doch auch auf den Sturm sollten die Falken aufpassen, denn Andreas Schneider,

Bernd Kühnhauser und Raimond Hilger sind immer für Tore zu haben. Verzichten

müssen die Starbulls auf Stürmer Todd Wetzel. Der Torjäger muss wegen einer

Adduktorenverletzung pausieren. Fraglich ist der Einsatz noch bei Stephan

Gottwald (Herzprobleme), Matthias Bergmann (Knie), Maxi Huff

(Schulterverletzung), Michael Pohl (ebenfalls Schulter).


Zwei Spitzenspiele für die Falken an diesem Wochenende. Nach dem Gesetz der

Serie, wonach Heilbronn gegen Topteams auch Topleistung erbrachte, müsste es ein

erfolgreiches Wochenende werden. Verzichtet werden muss weiterhin auf Marco

Schütz, der nach einer Operation noch pausieren muss. Bei Andrej Kovalev,

letztes Wochenende wegen einer Grippe nicht dabei, ist der Einsatz noch

fraglich. Allerdings gibt es ein neues altes Gesicht im Heilbronner Trikot.

Fabian Krull wird wieder für die Falken stürmen. Sein Vertrag bei den Freiburger

Wölfen wurde letztes Wochenende in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Es

wurde nicht lange gezögert und bereits am gestrigen Dienstag unterzeichnete

Krull den Vertrag für Heilbronn. Möglicherweise wird er schon dieses Wochenende

für die Falken auf Torejagd gehen können. (FG82)