Falken: Verdiente Niederlage in Füssen

Zwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason DunhamZwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason Dunham
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einer derben 1:5-Niederlage wurden

die Heilbronner Falken am Freitag nach Hause geschickt. Undiszipliniert

und Unkonzentriert präsentierten sich die Kätchenstädter beim EV Füssen.


Der Start des Spiels passte sich den Außentemperaturen

an. Eiskalt wurden die Falken erwischt und nur 48 Sekunden nach Anpfiff musste

Danny aus den Birken hinter sich greifen. Eric Nadeau erzielte mit seinem 10.

Saisontreffer die Führung für die Leoparden. Die Unterländer wirkten fahrig

und unkonzentriert. Nur so ist es zu erklären dass Andreas Driendl völlig

unbedrängt durch die Verteidigung der Falken spazieren konnte. In Verbindung

mit einem leicht unsicheren Danny aus den Birken ergab diese Aktion das

logische 2:0 für die Gastgeber. In der Folgezeit drehte Füssen weiter auf.

Weitere Tore wollten aber nicht fallen und so ging es mit der verdienten 2:0 Führung

für die Allgäuer in die Drittelpause.


Dachte man, die Falken wären während der Pause ein

wenig in sich gegangen um ihre Spielweise zu überdenken, so hatte man sich

getäuscht. Füssen blieb weiterhin die dominantere Mannschaft und konnte nach

nur knapp zwei gespielten Minuten sogar auf 3:0 erhöhen. Markus Vaitl baute

die schwarz-gelbe Führung weiter aus. Vier Minuten später zeigten die Falken

endlich wozu sie fähig sind. Jean-Francois Caudron passte auf Pascal Appel,

der legte traumhaft vor und John Spoltore hämmerte den Puck aus kurzer

Distanz hinter André Irrgang in die Maschen. Hoffnung keimte auf und die

Mannschaft schien neue Kräfte zu bekommen. Immer öfter tauchten die Käthchenstädter

vor Irrgang auf, waren allerdings viel zu inkonsequent im Abschluss. Selbst Überzahlsituationen

blieben ungenutzt und so nahm man das Drittelergebnis mit in den

Schlussabschnitt.


Selbst die größten Optimisten mussten nun einsehen,

dass die Falken dieses Spiel nicht mehr drehen würden. Füssen konnte seine

ganze Spielkraft entfalten und Aus den Birken musste öfter gefährliche

Situationen klären. Auch Hauptschiedsrichter Rolf Zupp schien zu Höchstform

aufzulaufen. Mit umstrittenen Strafen schickte er Spieler beider Seiten in die

Kühlbox. So auch Pascal Appel, der gleich für weitere 10 Minuten wegen

Checks von Hinten auf der Strafbank Platz nehmen durfte. Diese Überzahl nutze

Ruslan Bezshchasnyy zum 4:1. Spätestens jetzt war das Spiel für Heilbronn

gelaufen. Drei Minuten vor Spielende, Thomas Vogl saß auf der Strafbank,

verließ Danny aus den Birken sein Tor zugunsten eines fünften Feldspielers,

doch auch dies half nichts mehr. Zwar wurden etliche Versuche der Leoparden

ins leere Tor zu treffen erst noch verhindert, letztendlich war Markus

Wartosch aber doch noch erfolgreich und sorgte mit seinem Empty-Netter für

den 5:1 Endstand.


Eine verdiente Niederlage für die Falken. Füssen hatte

in jedem Drittel das Heft in der Hand und behielten verdientermaßen die drei

Punkte im Allgäu. Fünf Tage lang durften die Käthchenstädter

Spitzenreiter-Luft schnuppern, bevor sie sich selbst diesen Tabellenplatz

zunichte machten. Im Spiel am morgigen Sonntag gegen die Revier Löwen aus

Oberhausen müssen die Falken erneut gegen ein Team aus der unteren

Tabellenregion ran. Bislang tat man sich damit meist schwer. Die Hoffnung

bleibt, dass sich die Mannschaft auch einmal gegen einen vermeintlich leichten

Gegner stark präsentiert. (FG82)

Rostock ist der nächste Gegner
Hannover Scorpions gewinnen abermals gegen Tilburg

​Mit dem 4:3-Sieg nach Penaltyschießen über den Oberligameister der letzten drei Jahre, die Tilburg Trappers, haben die Hannover Scorpions drei bemerkenswerte Leistu...

Overtime-Erfolg gegen Waldkraiburg
Zwei-Punkte-Wochenende für die EV Lindau Islanders

​Das Heimspiel am vergangen Freitag gegen den EHC Waldkraiburg konnten die EV Lindau Islanders in der Overtime mit 3:2 für sich entscheiden. In Sonthofen sah es für ...

1:3-Niederlage gegen die Eisbären
EHC Waldkraiburg vergibt große Chance gegen Regensburg

​Eine bittere 1:3 (0:0, 1:1, 0:2)-Niederlage mussten die Löwen vom EHC Waldkraiburg am Sonntagabend im Heimspiel in der Raiffeisen Arena gegen die Eisbären Regensbur...

Verfolger Hannover Indians unterlag knapp mit 5:6 in Essen
Tilburg Trappers jetzt wieder mit drei Punkten Vorsprung

​Die Tilburg Trappers hatten es in der Hand, wieder für eine gewisse Distanz zum Tabellenzweiten vom Pferdeturm zu sorgen, vergaben aber die Chance. Während die Trap...

Füchse gewinnen mit 4:3 in der Hauptstadt
Preussen: Uli Egen verliert trotz 2:0-Führung gegen sein Ex-Team Duisburg

​Nachdem der ECC Preussen Berlin schon am Freitag bei den Crocodiles Hamburg gut mitgehalten und dennoch mit 4:6 verloren hatte, sah man sich auch im Heimspiel am So...

2:1-Sieg gegen die Starbulls
Selber Wölfe ringen Rosenheim nieder

​Die Selber Wölfe sind zurück in der Erfolgsspur. In einer dramatischen Partie ließ sich der VER diesmal nicht vom frühen Rückstand schocken, sondern fand durch Kamp...

3:2-Erfolg bei den Black Dragons Erfurt
Herner EV erarbeitet sich den Sieg in Thüringen

​Am Sonntag erarbeitete sich der Herner EV bei sehr unbequemen Black Dragons Erfurt einen verdienten 3:2 (0:1, 3:0, 0:1)-Sieg und schaffte nach der Niederlage von F...