Falken mit lösbaren Auftakt-Aufgaben

Zwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason DunhamZwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason Dunham
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Nach acht Vorbereitungsspielen beginnt am Freitag auch für die Heilbronner

Falken der Ernst des Oberliga-Lebens. Dabei warten auf die Käthchenstädter, von

Experten zu den Top 4 der neuen eingleisigen Oberliga gezählt, zum Start zwei

durchaus lösbare Aufgaben. Zunächst gastiert die Truppe von Rico Rossi in

Gelsenkirchen bei den Revier Löwen Oberhausen (16.09.2005, 20.00 Uhr), ehe am

Sonntag, 18.09.2005, 18.30 Uhr, in der heimischen Knorr-Arena der Vergleich mit

dem EC Peiting ansteht.

Während die Falken höhere Ziele anpeilen, geht es für Oberhausen vorrangig

darum, Oberliga-Eishockey im Ruhgebiet zu erhalten. Tragende Säulen des Teams

von Larry Suarez sind die Verteidiger Christoph Jahns und Lars Gerike, die neben

ihrer Tätigkeit auf dem Eis im Management der Raubkatzen die Fäden ziehen.

Gemeinsam mit Alt-Star Sergej Hatkevitch, der von den Blue Lions Leipzig

zurückkehrte, und dem zweitligaerfahrenen Patrick Strauch (kam aus Essen) sollen

sie die Mannschaft führen, in der auch etliche Förderlizenzspieler der Iserlohn

Roosters die Chance bekommen, sich im Profibereich zu etablieren. Seinen Teil

zum großen Ziel Klassenerhalt beisteuern will auch Thomas Jetter. Für den

ehemaligen Freiburger Goalie, der sich erstmals in seiner Karriere als Nummer

eins beweisen muss, ist das Match gegen die Falken ein ganz besonderes. „Ich

will Andrej Kovalev noch mal ärgern“, meint Jetter und schmunzelt. Beide Cracks

standen zu DEL-Zeiten gemeinsam im Team der Revier Löwen, in der vergangenen

Spielzeit wehrte der 26-Jährige Keeper in einem Match der Freiburger Wölfe alle

Schüsse des Weißrussen - damals noch in Bietigheimer Diensten - ab. „Das kann

sich gerne wiederholen“, gibt sich Jetter kämpferisch. Realistisch betrachtet

dürften dagegen aber nicht nur Andrej Kovalev etwas einzuwenden haben, sondern

auch die anderen Routiniers der Falken wie John Spoltore, Jean-François Caudron,

Jason Becker und Elvis Melia. Als Handicap könnte sich jedoch das Fehlen von

Igor Dorochin erweisen. Der Motor des Falken-Spiels plagt sich noch immer mit

einer Rippen-Verletzung herum, während Förderlizenzspieler Andreas Maier von

einer Handverletzung behindert wird. Der Einsatz beider Cracks ist also noch

fraglich. Doch auch Oberhausens Trainer Suarez kann nicht auf den kompletten

Kader zurückgreifen. Verteidiger-Neuzugang Stefan Schaidnagel wird gegen

Heilbronn nicht aufs Eis gehen können, allerdings dürfte der neu verpflichtete

Niederländer Akim Ramoul sein Debüt gegen die Unterländer geben. Die Falken

werden sich in der Gelsenkirchener Emscher-Lippe-Halle also wohl auf erbitterte

Gegenwehr gefasst machen müssen, doch wenn die Rossi-Schützlinge von Anfang an

Vollgas geben und die in so manchem Testspiel an den Tag gelegte Überheblichkeit

ablegen, ist alles andere als ein Auftaktsieg eine Überraschung.

Vollgas geben müssen die Käthchenstädter auch am Sonntag im ersten Heimspiel

gegen den EC Peiting. Die Gäste aus dem Pfaffenwinkel setzen auf ein

eingespieltes Team mit vielen bekannten Gesichtern, das so manchem Favoriten

durch mannschaftliche Geschlossenheit und Kampfgeist ein Bein stellen will. Für

die Umsetzung dieses Vorhabens sollen allen voran die Kontingentspieler Rob

Brown, Jonas Forslund (Abwehr), Daniel Jonsson, Torjäger Kyle Doyle und Darryl

McKinnon sorgen. Letzterer ist im neuen Peitinger Kader neben Torhüter Varian

Kirst - der Deutsch-Kanadier kam aus Adendorf - das einzige neue Gesicht.

Ansonsten baut Trainer Hans Schmaußer auf Cracks, die sich in Peiting bereits

ihre Sporen verdient haben. Eine wichtige Rolle spielt hier sicher Torjäger

Reiner Hain, der ebenso wie die Zeck-Brüder Andreas und Thomas vom Lokalrivalen

EV Landsberg 2000 zurückkehrte und gemeinsam mit Thomas Maier für die nötigen

Tore sorgen soll. Wenn das Konzept von Trainer Schmaußer aufgeht, können die

Peitinger sicher an die Tür zur Meisterrunde klopfen. Im Unterland dürften die

Trauben freilich (zu) hoch hängen, zumal die gastgebenden Falken 60 Minuten lang

alle Kräfte mobilisieren werden, um dem heimischen Publikum einen erfolgreichen

Auftakt zu bescheren. (FG 82/SC87)

Kilian Steinmann neu an der Schillingallee
Rostock Piranhas verpflichten Stürmer-Talent aus Rosenheim

​Der Kader der Rostock Piranhas nimmt weiter Formen an – mit Kilian Steinmann kommt ein junger Angreifer von den Starbulls Rosenheim an die Schillingallee....

Thomas Fischer verlässt die Riverkings
Mika Reuter bleibt beim HC Landsberg

​Mit einer guten Nachricht können die Riverkings aufwarten. Der Topscorer der letzten Saison, Mika Reuter, bleibt auch weiterhin wichtiger Bestandteil des Oberligate...

Defensivverstärkung mit jeder Menge Erfahrung
Neuzugang aus Halle: Michal Schön wechselt zu Icefighters Leipzig

​In den letzten Wochen wurde schon häufiger vermutet, dass er nach Leipzig wechseln könnte. Er ist noch lange nicht bereit, mit dem Eishockey aufzuhören, aber region...

Weitere Testspieltermine festgelegt
Rücktritt vom Rücktritt: Rob Brown schließt sich Blue Devils Weiden an

​Eigentlich hatte der Deutsch-Kanadier Rob Brown nach der Saison 2018/19 seine aktive Eishockey-Karriere aus beruflichen Gründen beendet. Nun kehrt der inzwischen 40...

Kaderplanung abgeschlossen
Lasse Bödefeld spielt weiterhin für die Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV darf weiterhin mit Lasse Bödefeld planen. Der 22-jährige Stürmer verlängert seinen Vertrag und spielt auch in der kommenden Saison für die Ice Drag...

Viertes Jahr am Kobelhang
Samuel Payeur bleibt beim EV Füssen

​Der 23 Jahre alte Samuel Payeur wird auch weiterhin das Trikot des EV Füssen tragen und eine wichtige Rolle im Sturm des Oberligisten einnehmen. ...

Torwart verlängert
Fünfte Saison für Kieren Vogel bei den Herforder Ice Dragons

​Der Weg von Kieren Vogel beim Herforder EV geht weiter. Der 23-jährige Goalie verlängert beim HEV und bleibt somit in Ostwestfalen. ...

Finne kommt von den Hannover Scorpions
Tomi Wilenius wechselt zum Herner EV

​Der Herner EV hat auch die zweite Kontingentstelle für die Saison 2021/22 mit einem Finnen besetzt. Tomi Wilenius, im letzten Jahr für den Oberliga-Nord-Meister Han...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!