Falken: Ein Topspiel zu Beginn der Meisterrunde

Zwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason DunhamZwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason Dunham
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auf alte Bekannte, zumindest für die Heilbronner Fans, treffen die Falken diesen Freitag zum Auftakt der Oberliga-Meisterrunde. Zu Gast wird der SC Preussen Berlin sein, der in der Nord-Gruppe den zweiten Tabellenplatz belegt. Die Berliner haben einige ehemalige Falken im Kader. Dazu gehören Markus Witting, Andreas Felsch, Marco Renztsch, Markus Draxler und auch Torhüter Marko Suvelo. Sogar hinter der Bande des SC steht ein Ex- Falke. Andreas Brockmann, der in der Saison 97/98 für Heilbronn aktiv war, weckt allerdings keine allzu erfreulichen Erinnerungen bei den Fans. Seine Leistungen blieben hinter den Erwartungen zurück, was ihm eine vorzeitige Demission einbrachte.

Der BSchC hat die Vorrunde mit 28 Siegen in Folge beendet. Dies verdanken die Preussen hauptsächlich Doug Murray, Scott Matzka und nicht zuletzt natürlich Marko Suvelo. Doch auch die Falken brauchen sich nicht zu verstecken, verloren sie doch seit dem 28. 11. 2004 gerade einmal 4 Spiele. Trainer Rico Rossi kann auf Unterstützung aus Mannheim zurückgreifen. Thomas Greilinger und Sachar Blank werden die Heilbronner am Wochenende verstärken. Interessant ist, dass beide Teams in ihrer jeweiligen Gruppe die wenigsten Gegentore bekamen. Auch bei den Teamstrafen ist der SC (24,58 min) mit den Falken (25,23min) fast gleichauf.

Erwartet wird ein gut besuchtes und hart umkämpftes Spitzenspiel in dem sich beide Mannschaften nichts schenken werden. Am Sonntag reisen die Falken nach Neuwied. Auch dort erwartet die Käthchenstädter ein alter Bekannter. Ladislav Strompf stand in der Saison 2001/2002 für Heilbronn auf dem Eis. In der Vorrunde eroberten sich die Bären den vierten Platz. Besonders torgefährlich sind Tyson Mulock, Janne Kujala und Justin Davis, letzterer vorzugsweise im Powerplay. Dieses erste Wochenende der Meisterrunde wird zeigen was ein junges Team wie die Falken erreichen kann. Ein punkteloses Wochenende kann in der Meisterrunde verheerende Folgen haben. Da Rico Rossi allerdings schon fast auf fünf Sturmreihen zurückgreifen kann, kann man den Spielen recht gelassen entgegen sehen.

Diese Woche gaben die Falken bekannt, dass sie den Stürmer Mark West als Stand-by-Spieler lizenziert hatten. Ob er dieses Wochenende schon

mitspielen wird ist noch unklar. Auch wurde bekannt, dass Rico Rossi gerne noch eine weitere Saison bei den Falken Trainer bleiben möchte. Noch gibt es zwar keinen unterschriebenen Vertrag, aber dies ist wohl nur noch eine Frage der Zeit. (FG82)

Stürmer zuletzt in Selb und Duisburg
Pavel Pisarik stürmt für die Black Hawks

​Am heutigen Freitag ging es dann ganz schnell. Die Passau Black Hawks und Angreifer Pavel Pisarik haben sich auf einen Vertrag für die Oberliga-Saison 2020/21 geein...

Weitere Vertagsverlängerug
Marco Pronath bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Der Kader der Blue Devils Weiden wächst weiter: Nun hat auch Marco Pronath seinen Vertrag verlängert und geht ein weiteres Jahr für die Blue Devils aufs Eis. Seit s...

Kontingentspieler bleibt beim HEC
Milan Kostourek spielt weiterhin für die Höchstadt Alligators

​Er war wahrscheinlich die Überraschungsverpflichtung des Höchstadter ECs in der vergangenen Saison: Mit Milan Kostourek kam nach kurzer Zwischenstation in Erfurt Pe...

Zuletzt Förderlizenzspieler für Neuwied
Noah Bruns bleibt beim Herner EV

​Noah Bruns wird auch in der kommenden Saison für den Herner EV auf das Eis gehen. Der junge Stürmer, der in der abgelaufenen Saison 16 Mal für den HEV auflief und d...

Zusätzlich Nachwuchstrainer
Dauerbrenner Lanny Gare bleibt bei den Selber Wölfen

​Trotz seines fortgeschrittenen Alters ist der 41-jährige Stürmer einer der Leistungsträger und ein absoluter Führungsspieler im Team der Selber Wölfe. Dass dies auc...

Beruflich nicht zu stemmen
Petr Sulcik und Martin Paryzek verlassen die Passau Black Hawks

​Nachdem die Passau Black Hawks ihre Bewerbungsunterlagen für eine Teilnahme an der Oberliga Süd eingereicht haben, gibt es bereits Veränderungen im Kader. So werden...

Sven Schirrmacher bleibt bei den Indians
ECDC Memmingen holt Abwehrtalent Leon Kittel aus Kaufbeuren

​Mit dem 20 Jahre alten Leon Kittel kommt ein weiterer vielversprechender Defensiv-Akteur zum ECDC Memmingen. Der Verteidiger wechselt vom ESV Kaufbeuren zu den Indi...

Planungsstände im Norden und im Süden
Diese Spieler stehen in der Oberliga unter Vertrag

​Die Oberligisten planen für die Saison 2020/21. Diese Spieler stehen unter Vertrag. ...