Event-Stimmung in Neuwied: Mario Naster rief und (fast) alle kamen

Bären basteln am personellen FeinschliffBären basteln am personellen Feinschliff
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine volle Eishalle und eine hervorragende Stimmung prägten den Rahmen zum Abschiedsspiel von Ex-Kapitän Mario Naster.

Fast alle waren gekommen, die sich der jetzige sportliche Leiter des SCMN eingeladen hatte. Leider hatte Mariusz Cissewski ein Meisterschaftsspiel zu absolvieren, Andreas Rübin sprang kurzfristig für ihn ein.

In extra für diesen Abend gefertigten Trikots dauerte die Vorstellung des All-Star-Teams fast länger als das Spiel. Aber es lohnte sich, denn die Fans freuten sich auf die ehemaligen Stars des EHC Neuwied besonders. Den größten Jubel holte sich zweifellos Dean Fedorchuk ab, aber auch Petri Kujala und Juri Stumpf waren wohl noch in den Köpfen. An diesem Abend sah man sehr viele Fans, die sich die Trikots ihrer Idole aus den vergangenen Zeiten übergestreift hatten. Es schien so, als hätten auch die Fans des EHC Neuwied den Weg zurück in die Eishalle gefunden.

Zum Spiel gibt es eigentlich nicht viel zu berichten, man sah, das die aktuellen Spieler der Teams aus der 2. Bundesliga noch alles beherrschten und das die mittlerweile nicht mehr aktiven Stars nichts, aber auch garnichts verlernt hatten. Bei einigen hatte man den Eindruck, sie könnten auch heute noch in jeder Mannschaft mithalten.

Zum Zungeschnalzen waren die Auftritte der Reihe Kujala-Fedorchuk-Stärk. Hier wurde nicht blind auf das Tor geschossen, es wurde immer der entscheidende Pass gesucht. Und das Publikum bejubelte insgesamt 19 Tore!

Nach dem Spiel nahm der Vorstand des SCMN die offizielle Verabschiedung von Mario Naster vor, der sichtlich gerührt das Aufhängen seines Trikots an der Hallendecke verfolgte. Die Nummer 22 wird in Neuwied nie wieder vergeben.

Und nach dem Spiel gab es bei heißer Live-Musik dann noch die Sause im Bistro der Eishalle. Sie soll bis....., gedauert habe, aber das wollen wir hier verschweigen.

Bester Torjäger in den Play-offs
Christoph Kabitzky verlängert bei den Hannover Scorpions

​„Das war wichtig!“, so Sportchef Eric Haselbacher nach der Unterschrift von Christoph Kabitzky unter seinem Vertrag für die Eishockeysaison 2022/23 beim Oberligiste...

Jaroslav Hafenrichter bleibt
Dominik Meisinger erster Neuzugang bei Memminger Indians

​Der ECDC Memmingen gibt nach dem Trainergespann weitere Personalien für die kommende Saison bekannt. Stürmer Jaro Hafenrichter bleibt den Indians ein weiteres Jahr ...

Stürmer von Beginn an im Kader
Jan-Niklas Linnenbrügger bleibt bei den Herfoder Ice Dragons

​Zurück aus dem Standby-Modus – der Herforder EV und Jan-Niklas Linnenbrügger gehen gemeinsam und von Beginn an die kommende Oberligasaison an. ...

Zusammenarbeit mit dem Landsberg X-Press
Florian Reicheneder verlängert bei den HC Landsberg Riverkings

​Im Rahmen eines Mannschaftsbesuchs beim Heimspiel des Landsberg X-Press gegen Erding konnte der HC Landsberg die Vertragsverlängerung von Florian Reicheneder bekann...

Youngster ist erst 20 Jahre alt
Topscorer Julian Straub bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann mit Julian Straub den Verbleib eines weiteren heimischen Spielers melden. Und gleichzeitig des Topscorers aus der vergangenen Spielzeit, denn der...

Stürmer unterschreibt für zwei Jahre
Lukas Koziol wechselt zum SC Riessersee

​In den 70er-Jahren spielte beim FC Bayern Georg Schwarzenbeck. „Katsche“, wie sein Spitznamelautet, war für seine harte Defensivarbeit bekannt – er hielt über viele...

Wechsel aus Deggendorf
Phillip Messing zweiter Neuzugang bei den Hannover Indians

​Die EC Hannover Indians melden eine weitere Neuverpflichtung für das Team 2022/23. Vom Deggendorfer SC wechselt Verteidiger Phillip Messing nach Hannover. ...

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2