EVD gibt Führung unnötig aus der Hand

EV DuisburgEV Duisburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zwar gingen die Niederländer in der sechsten Minute durch Matt Korthuis in Führung, doch schnell übernahmen die Füchse das Kommando und glichen bereits zweieinhalb Minuten später durch Daniel Pleger aus. Als Kevin Cooper in der 15. Minute gefoult wurde, verwandelte er den fälige Penalty, ehe Tom Fiedler sich den Punkt eineinhalb Minuten vor der Pausensirene eroberte und auf 3:1 erhöhte.

Doch ab dem zweiten Drittel lief dem EVD das Spiel aus dem Ruder. Fehler im Aufbau, weiterhin schwere Beine und offenbar auch ein müder Kopf: So brachte John Gordon Den Haag durch einen Schlagschuss auf 2:3 heran, dann waren Markus Schmidt und Alexander Engel zu weit aufgerückt. Den sich bietenden Raum nutzt Korthuis zum Ausgleich. Immerhin sorgte Janne Kujala kurz vor dem zweiten Wechsel per Rückhandschlenzer für die ernute Duisburger Führung.

Das pomadige Spiel ging allerdings im Schlussabschnitt weiter. Korthuis und T.J. Caig drehten das Spiel zum 5:4. Der Duisburger Ausgleich durch Michael Hrstka hatte aber keinen Bestand. In der 56. Minute entschied Schiri Richard Schütz auf Penalty – wegen Stockwurfs. „Phil Aucoin war nah am Torwart, Christoph Oster macht eine Bewegung und dabei gleitet ihm der Stock aus der Hand. Der Schiri hat die letzte Entscheidung, aber für mich war das kein Penalty“, sagte EVD-Trainer Andreas Lupzig. Letztlich traf aber Aucoin zum Sieg für HYS Den Haag. Festzuhalten bleibt aber, dass die Arbeit bis zum Saisonauftakt in anderthalb Wochen nicht weniger wird. Die Abstimmung fehlt weiterhin, die Stürmer sind nicht aggressiv genug und die Verteidiger schießen zu viele „Böcke“. Eine etwas längere Vorbereitung wäre wohl doch ratsamer gewesen.

Tore: 0:1 (5:07) Korthuis (Aucoin), 1:1 (7:35) Pleger (Fiedler), 2:1 (14:08) Cooper (Penalty), 3:1 (18:33) Fiedler, 3:2 (21:29) Gordon (Caig), 3:3 (27:27) Korthuis (Aucoin), 4:3 (39:07) Kujala (Fiedler/5-4), 4:4 (47:47) Korthuis (5-4), 4:5 (49:30) Caig, 5:5 (52:57) Michael Hrstka (Müller, Huhn/5-4), 5:6 (55:07) Aucoin (Penalty). Strafen: Duisburg 24 + 10 (Michael Hrstka), Den Haag 26 + 10 (Mullally). Zuschauer: 430. (the)

Auswärts wartet der „große EVL“
Selber Wölfe kommen zu den Lindau Islanders an den Bodensee

​Nach dem Auftakt der Meisterrunde in der Oberliga Süd mit einem Sieg gegen Weiden und einer Niederlage im Penaltyschießen in Selb für die EV Lindau Islanders, geht ...

22-jähriger Verteidiger will sich empfehlen
Michael Fink gastiert zum Probetraining bei den Selber Wölfen

​Nach den jüngst getätigten beiden Neuverpflichtungen Charley Graaskamp und Carl Zimmermann halten die Verantwortlichen der Selber Wölfe weiterhin Ausschau nach mögl...

Spielbetrieb wird fortgesetzt, Insolvenzplan wird erstellt
Sponsoren und Fans retten die Crocodiles Hamburg

​Fans, Freunde, Familien, Sponsoren, Spieler, Mitarbeiter und Management haben in kürzester Zeit die notwendige Summe aufgebracht, um den Spielbetrieb der Eishockey-...

Von Waldkraiburg nach Mellendorf
Damian Martin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Die Hannover Scorpions begrüßen einen Neuzugang: Vom EHC Waldkraiburg wechselt Damian Martin in die Wedemark. ...

Stürmer kommt aus der Red-Bull-Organisation
Carl Zimmermann verstärkt die Selber Wölfe

​Das in dieser Saison extrem stark ausgeprägte Verletzungspech – unabhängig in welchem Mannschaftsteil – geht letztendlich an die Substanz des ganzen Kaders. Einen N...

Niederlage gegen den EC Bad Kissingen
Auch Petr Gulda verlässt den EHC Waldkraiburg

​Der EHC Waldkraiburg hat auch das zweite Spiel der Verzahnungsrunde verloren. Die Löwen unterlagen am Sonntag im Heimspiel in der Raiffeisen-Arena den Wölfen vom EC...

Die Oberliga Highlights und Zusammenfassungen im Video vom Wochenende
Eishockey Oberliga Highlights vom 11.01.2019 und 13.01.2019

Die Zusammenfassung mit Highlights für unter anderem die Starbulls Rosenheim gegen den EV Landshut. ...