EV Landsberg schießt sich frei

EV Landsberg schießt sich freiEV Landsberg schießt sich frei
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im Feld durfte Dave Rich aber endlich mal wieder aus dem Vollen schöpfen, nachdem sich das Krankenlager geleert hatte und auch Neuzugang Nikolaus Meier für Verstärkung in der Defensive sorgte. Eine starke Landsberger Truppe erreichte so gegen den EHC Klostersee einen 8:5-Sieg. Es war so ein bischen ein Befreiungsschlag, denn bereits nach dem ersten Drittel lagen die Lechstädter mit 5:1 vorn.

„Wir müssen hinten mauern, was geht“, so Dave Rich vor dem Spiel. Allerdings dauerte es nur 42 Sekunden, ehe Youngster Daniel Klein hinter sich greifen musste. Wer nun schlimmes befürchtete, wurde noch im ersten Drittel eines besseren belehrt. In der sechsten Minute gab Troy Bigam in Unterzahl die Antwort auf den Führungstreffer der Grafinger. Aber bei dem Ausgleich wollten es die Landsberger nicht belassen. Nur knappe zwei Minuten später überwand der wiedergenesene Dennis Drometer nach einem Zuspiel von Alexander Thiel den gegnerischen Torhüter zum Führungstreffer für den EV Landsberg. Der Knoten war geplatzt. In der 14. Minute bediente Philipp Michl in Überzahl Verteidiger Marc Hemmerich, der zum 3:1 verwandelte. Da legte Nick Anderson, ebenfalls Verteidiger und ebenfalls im Powerplay, zwei Minuten vor der Pause nochmals einen drauf und erhöhte auf 4:1. Vor eine große Aufgabe stellte dann Michel Maaßen die Statistiker. Auf Zuspiel von Thomas Zeck stellt er den Pausenstand zum 5:1 her. Da muss man wohl weit zurückgehen in den Archiven. So holte dann auch Klostersee-Trainer Doug Irwin den glücklosen Patric Scharnagl zu Gunsten des Backup-Goalies Phillip Kronschnabl aus dem Grafinger Tor.

Auch im zweiten Drittel mieden die Landsberger zunächst die Strafbank, während Klostersee diese häufiger aufsuchte. In der 26. Spielminute konnte der EVL die Überzahl dann wieder für sich nutzen. Marc Hemmerich erzielte das 6:1 mit Hilfe von Igor Bacek und Troy Bigam. In Unterzahl musste der EV Landsberg dann in der 37. Minute den zweiten Gegentreffer des Abends hinnehmen. 2:6 der Spielstand nach dem zweiten Drittel.

Im Schlussdrittel gab es den Hattrick für Marc Hemmerich. Auf Zuspiel von Philipp Michl und Michel Maaßen erzielte er, wieder in Überzahl, das 7:2. Knappe zehn Minuten vor Schluss gelingt Gert Acker vom EHC Klostersee dann der Doppelschlag. Durch zwei Treffer näherte sich der Gastgeber auf 4:7. Aber der EVL kämpfte weiter und Igor Bacek erhöht auf 8:4. Der erneute Treffer von Klostersees Braydon Cox kurz vor Schluss war nur noch Schönheitskorrektur. Rich: „Es war eine tolle Mannschaftsleistung. Wir konnten heute unsere Chancen nutzen und haben vor allem auch in Überzahl die Tore gemacht.“ Daniel Klein hat im Tor des EV Landsberg seine Feuertaufe bestanden und gemeinsam mit seinen Vorderleuten den EHC Klostersee ausgebremst.

Nach fünf Jahren zurück aus Bad Tölz
Tyler McNeely zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der erste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim steht fest und es ist kein Unbekannter: Der 35-jährige Tyler McNeely wechselt von den Tölzer Löwen nach fünf Jahren ...

Verteidiger kommt aus Hannover
Crocodiles Hamburg verpflichten Philipp Hertel

​Die Crocodiles Hamburg haben sich in der Defensive verstärkt und mit Philipp Hertel einen jungen Verteidiger an die Elbe gelotst. Der 22-Jährige wechselt von den Ha...

Offensivpower mit DEL-Erfahrung
Luca Gläser schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Die Blue Devils Weiden nehmen einen weiteren Stürmer für die nächsten zwei Jahre unter Vertrag. Luca Gläser wechselt von den Eispiraten Crimmitschau nach Weiden. Mi...

Turnier und acht weitere Spielen
Vorbereitungsprogramm des Deggendorfer SC steht

​Für den Deggendorfer SC geht es schon im August wieder zu Testspielen aufs Eis. Zwischen dem 20. August und 18. September 2022 stehen acht Vorbereitungsspiele und d...

Stürmer kommt vom Rivalen aus Memmingen
EV Lindau Islanders verpflichten Marc Hofmann

​In den vergangenen Jahren bedienten sich die ECDC Memmingen Indians regelmäßig am Kader der EV Lindau Islanders. Nun drehten die Inselstädter einmal den Spies um un...

Wichtiger Baustein
Denis Fominych spielt weiterhin für den Herner EV

​Mit Denis Fominych hat ein weiterer wichtiger Baustein für die Saison 2022/23 seinen Vertrag beim Herner EV verlängert. „Er verkörpert alles, was uns im kommenden S...

Verteidiger kommt zurück in die Heimat
Thomas Schmid wechselt zum SC Riessersee

​Peißenberg, Bad Tölz, Füssen, Braunlage, Dresden, Memmingen, Deggendorf, Peiting, Erfurt, Garmisch-Partenkirchen. Thomas Schmid ist bereits viel rumgekommen in Eish...

Selb, Crimmitschau und Herne sind zu Gast
Deggendorfer SC veranstaltet den Niemeier-Haustechnik-Cup

​Schon im August hat der Deggendorfer SC ein echtes Highlight für alle Eishockeyfans zu bieten. Vom 26. bis 28. August 2022 werden neben den Gastgebern aus Niederbay...

AufstiegsplayOffs zur DEL2