ESVK reist zum dritten Halbfinalspiel nach Rosenheim

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Zwei Siege eine gute Ausgangsposition, aber noch haben wir nichts erreicht. Das heutige Spiel wird sicherlich sehr sehr schwer werden“, sagt Trainer Marcus Bleicher vor dem dritten Play-off-Halbfinalspiel des ESV Kaufbeuren in der Oberliga Süd, das um 20 Uhr bei den Starbulls Rosenheim beginnt.

Voll konzentriert wollen die Joker ans Werk gehen. Dabei kann das Trainergespann auf bis auf Christoph Assner auch auf die zahlreichen angeschlagenen Spieler zurückgreifen, die sich in den Dienst der Mannschaft stellen und für die Joker fighten wollen. Immer besser in Fahrt kommt auch Verteidiger-„Neuzugang“ Stefan Mayer, der schon beim letzten Heimspiel seine defensive Klasse unter Beweis stellen konnte.

„Rosenheim wird alles versuchen, um seine Chance zu wahren und wahnsinnig Gas geben. Aber wir werden alles Menschenmögliche daran setzen zu gewinnen“, so der sportliche Leiter Klaus Habermann. „Wir freuen uns auf ein gutes, spannendes und vor allem faires Eishockeyspiel mit einem ähnlich guten Schiedsrichter wie zuletzt Lars Brüggemann beim Spiel in Kaufbeuren.