ESVK: ESBG Bescheid eingetroffen

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der mündlichen Spielwertung kurz nach dem Füssen-Spiel durch den ESBG- Ligenleiter ist inzwischen auch der schriftliche Bescheid in der ESVK- Geschäftsstelle angekommen. Zur Begründung heißt es lapidar: "Auf Grund von Ausschreitungen der Kaufbeurer Zuschauer". Wie bereits gemeldet wird der ESVK dies in der Form nicht hinnehmen. Weitere öffentliche Statements wird es dazu aber derzeit nicht geben.

Auch das Strafmaß für Torhüter Martin Fous ist inzwischen bekannt. Die ESBG setzte die Sperre auf sechs Spiele fest, davon zwei auf Bewährung. Damit wird Fous auch in den Begegnungen gegen Klostersee und Berlin fehlen.

Da nicht sicher ist, in wie weit der zweite Torhüter Christian Baader auf die Zähne beißen kann, hat die Sportliche Leitung dem Vorstand derzeit einige Alternativen zur Prüfung der Realisierbarkeit vorgelegt. Grünes Licht dürfte der Vorstand aber u.a. auf Grund der Zuschauerzahlen nur bei Finanzierung durch einen privaten Sponsor geben.

Aber nicht nur auf der Torhüterposition wäre Handlungsbedarf gegeben. Seit Wochen kommen beim ESVK einige Spieler "auf dem Krückstock daher" und stellen sich in den Dienst der Mannschaft, wie Manager Klaus Habermann unlängst formulierte. Auch wenn die Chancen für Verstärkungen gering sind werden auch hier bereits einige Optionen konkret geprüft. (esvk.de)