Essens Jugendteam aus der Bundesliga ausgeschlossen

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Diese Erfahrung haben die Moskitos Essen zuletzt durchaus machen können. Doch die Jugend-Bundesliga-Mannschaft ist nun Geschichte. Denn mit Datum vom 18. Januar 2011 wurden die Moskitos wegen zweimaligen Nichtantretens mit sofortiger Wirkung aus der Jugend-Bundesliga Nord ausgeschlossen. Die bislang ausgetragenen Spieler wurden annulliert.

Das ist ein herber Schlag für einen Verein, der zumindest zu Saisonbeginn noch wirtschaftlich angeschlagen war, ehe sich ein neuer Investor engagierte. Am 20. und 21. November hätten die Essener einen Doppelspieltag beim ES Weißwasser und am 4. Dezember ein Spiel bei den Young Lions Frankfurt absolvieren müssen. Das gelang nicht. Der „offizielle Grund“, wie die NRZ/WAZ in Essen betonte, war eine Erkrankung von Trainer Juris Kruminsch. Das stellt kein Problem da, denn in einem solchen Fall kann ein anderer Trainer des Vereins die Mannschaft begleiten. „Das hat auch in einigen Fällen geklappt“, sagte Moskitos-Jugendleiter Stefan Gleixner gegenüber Hockeyweb. So sprang Jan Vondracek als Coach ein. „Das klappte aber nicht in allen Fällen. Sonst hätten wir ja auch Spiele anderer Mannschaften absagen müssen.“ Für die weiteren Folgen übernimmt Gleixner die volle Verantwortung. „Wir hatten mit den beiden Vereinen Kontakt zur Neu-Terminierung der Spiele aufgenommen. Die ersten Vorschläge konnten wir nicht annehmen, danach – das muss ich zugeben – habe ich es verschlampt, dem weiter nachzugehen.“ Die Folge: Der Deutsche Eishockey-Bund hat in allen drei Fällen ein Nicht-Antreten der Essener festgestellt. „Sagt ein Verein ein Spiel einseitig ab, ist er dafür verantwortlich, dass das Spiel nachgeholt werden kann. Ist dies – gleich aus welchen Gründen – nicht möglich, wird er so behandelt, als sei er nicht angetreten“, heißt es wörtlich in den Durchführungsbestimmungen, die für die Jugend-Bundesliga gültig sind. Und schon zweimaliges Nicht-Antreten, reicht für die Disqualifikation.

Gleixner hat seinen Rücktritt angeboten. Allerdings stehen – wie mittlerweile in vielen Sportvereinen – ehrenamtliche Mitarbeiter für zeitintensive Posten nicht gerade Schlange.

Der neue Essener Vorsitzender Joachim Herden sagte zwar gegenüber der NRZ/WAZ: „Die Jungs haben wir natürlich freigestellt, dass sie sich einen neuen Verein suchen können.“ Aber ein Blick in die Statuten hätte genügt, um festzustellen, dass im schlimmsten Fall die Jugendlichen die Versäumnisse des Vereins tragen müssen. Die Wechselfrist ist vorbei. Abgesehen von möglicherweise in die Junioren-Mannschaft „hoch spielenden“ Jugend-Spielern können sie nicht mehr zum Einsatz kommen. „Ich bitte, das nicht falsch zu verstehen. Das war mein Fehler. Aber es ist eigenartig, dass wir über Ratinger Verantwortliche nach einem Spiel gegen Weißwasser diese Entscheidung zuerst erfahren und dass diese Entscheidung nicht vor dem Ende der Wechselfrist getroffen worden ist“, so Gleixner gegenüber Hockeyweb.

Fakt ist jedenfalls, dass sich die Essener nach ihrem Ausschluss aus der Bundesliga nur für die nächtniedrigere Liga, das wäre dann die NRW-Liga, bewerben dürfen. Im Umfeld halten sich Gerüchte, dass hinter dem oben zitierten „offiziellen Grund“ auch noch Auswirkungen der wirtschaftlichen Probleme vom Saisonbeginn stehen könnten. Jedenfalls werden sie weiterhin kolportiert. Das verwundert nicht – wenngleich es wohl kaum überprüfbar ist. Das alles ist umso ärgerlicher, da die Essener Junioren in ihrer Nordstaffel der Bundesliga an erster Stelle stehen. So wird es durch den Wegfall des Startrechts in der Bundesliga der nächstjüngeren Alterklasse nicht gerade leichter, dieses Niveau in Zukunft zu halten.

Weitere Abgänge stehen fest
Memminger Torhüter-Duo steht: Eisenhut kommt, Vollmer bleibt

​Der ECDC Memmingen hat beide Torhüterpositionen für die kommende Saison besetzt. Mit Marco Eisenhut sichern sich die Indians die Dienste eines starken und gleichzei...

„Torhüter der Saison“ kommt aus Lindau
Rostock Piranhas verpflichten mit Lucas Di Berardo

​Die Rostock Piranhas haben für die kommende Spielzeit Torhüter Lucas Di Berardo verpflichtet. Der gebürtige Mannheimer kommt vom EV Lindau Islanders und wurde als „...

Zweiter Mittelstürmer bleibt
Tobias Kircher verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Der SC Riessersee kann eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Nach Florian Vollmer hat mit Tobias Kircher ein zweiter Center seinen Vertrag bei den Garmisch-P...

Junger Torhüter kommt vom KEV-Oberligateam
Nils Kapteinat komplettiert Torhütergespann der Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben mit Nils Kapteinat einen jungen Torhüter verpflichtet. Der 21-Jährige wechselt vom Krefelder EV 1981 an die Elbe und erhält einen Vertr...

Fünfte und sechste Saison am Gysenberg
Marcus Marsall stürmt weitere zwei Jahre für den Herner EV

​Der Herner EV hat auch den Vertrag mit Marcus Marsall um zwei weitere Jahre verlängert. Der Leistungsträger und Vize-Kapitän geht damit bereits in seine fünfte und ...

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Der nächste Abgang steht fest
Icefighters Leipzig: Patrick Fischer beendet Eishockeykarriere

​Ein weiterer langjähriger Spieler der Icefighters Leipzig kündigt das Ende seiner aktiven Laufbahn an. Patrick Fischer stand in 319 Pflichtspielen im Trikot des Obe...

Neuzugang von den Dresdner Eislöwen
Transfer-Coup: Rostock Piranhas holen Kevin Lavallée

​Mit der Verpflichtung von Kevin Lavallée ist den Rostock Piranhas ein Transfer-Coup gelungen. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs