Essens Goalie Dominic Lonscher ließ die Wizards verzweifeln

Wizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der SonneWizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der Sonne
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Oberligist Stuttgart Wizards hat die Sensation verpasst. Am Freitagabend unterlag der Außenseiter den zweitplatzierten Moskitos Essen 0:2 (0:2, 0:0, 0:0) und findet sich nun auf dem fünften Tabellenplatz wieder. Das Team von Trainer Wilbert Duszenko hatte zahlreiche hochkarätige Gelegenheiten, um der Partie einen anderen Verlauf zu geben, scheiterte jedoch ein ums andere Mal am bestens aufgelegten Essener Keeper Dominic Lonscher. Im Heimspiel gegen den EC Peiting am morgigen Sonntag (18.45 Uhr, Eissport-Zentrum Waldau Stuttgart) wäre für die Wizards ein Sieg nun umso wichtiger, denn die Gäste aus Oberbayern liegen direkt vor den Wizards auf Tabellenplatz vier, auf den die Stuttgarter wieder zurück kehren möchten. Das Hinspiel gegen Essen hatten die Wizards vor heimischer Kulisse noch 2:1 gewonnen, doch dieses Mal gab es in der Ruhrpottmetropole nichts zu holen. Der Außenseiter aus Stuttgart bot dem Favoriten von Anfang an einen großen Kampf und versteckte sich nicht. In den ersten Minuten hielten die Gäste das Spiel offen, Tyrone Garner im Tor der Wizards war der gewohnt sichere Rückhalt. In der neunten Minute war jedoch auch er machtlos: bei Dorian Annecks abgefälschtem Schuss aus spitzem Winkel gab es für den 25-jährigen Kandier zwischen den Stuttgarter Pfosten nichts zu halten. Die Wizards ließen sich durch den frühen Rückstand jedoch nicht aus dem Konzept bringen, gingen engagiert in die Zweikämpfe und warteten geduldig auf ihre Chancen. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich vergab in der neunten Spielminute Corey-Joe Ficek, der völlig freistehend an Essens Torwart Dominic Lonscher scheiterte. Besser machten es die Stechmücken aus Essen. In der 15. Spielminute hebelte Thomas Popiesch mit einem gezielten Pass die Stuttgarter Überzahlformation aus, seine Vorlage kam zu Patrick Strauch und dieser hatte bei seinem Alleingang keine Mühe, das 2:0 für Essen zu erzielen - in Unterzahl. Zu Beginn des zweiten Drittels kamen die Wizards mit mehr Elan aus der Kabine und hatten zahlreiche gute Möglichkeiten zum Anschlusstor. Die Scheibe wollte jedoch einfach nicht den Weg ins Gehäuse finden, landete statt dessen immer wieder am Außennetz oder ging knapp am Tor vorbei. Nach der Stuttgarter Drangphase übernahmen nach einer guten halben Stunde wieder die Essener Moskitos das Kommando. Gestützt auf eine sichere Defensive hielten sie die Stuttgarter in Schach, machten die Räume eng und ließen wenige Torchancen zu. Rollte dennoch einmal ein Angriff aufs Essener Tor, war Moskito-Goalie Dominic Lonscher stets zur Stelle und zeigte teils spektakuläre Paraden. Im Schlussdrittel dasselbe Bild. Die Wizards kämpften und rackerten, doch das Gehäuse der Stechmücken schien an diesem Abend wie vernagelt. Nach dem Spiel war Wilbert Duszenko, Trainer der Wizards, nicht unzufrieden mit der Leistung seines Teams, bemängelte lediglich die schwache Chancenverwertung: "Wir haben gekämpft und uns gegen den Favoriten gut verkauft. Um in Essen zu gewinnen, hätten wir 120 Prozent Leistung abrufen müssen." Auch Essens Coach Toni Krinner, war nach der Partie zufrieden: "Es war heute das erwartet schwere Spiel, die Wizards haben uns alles abverlangt. Für die Zuschauer war die Partie nicht so schön anzusehen wie unsere Auftritte zuvor." Für die Wizards steht morgen gegen den EC Peiting ein richtungsweisendes Spiel an. Wollen die Württemberger drei weitere Zähler für den Klassenerhalt einfahren und zugleich im Kampf um Rang fünf weiter dabei bleiben, muss gegen die Oberbayern ein Sieg her. Tore: 1:0 (8:19) Dorian Anneck (Thomas Popiesch), 2:0 (14:14) Patrick Strauch (Thomas Popiesch, Tray Tuomie) 4-5. Strafen: Essen 12, Stuttgart 16. Zuschauer: 1834.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Heilbronn, Memmingen und Hannover Indians mit blauem Auge
Oberliga-Play-offs: EC Peiting und Hammer Eisbären sorgen für Überraschungen

​Bereits der erste Play-off-Achtelfinal-Spieltag der Oberliga brachte die Ergebnisse, die sich die Fans dieser Sportart erhofften. Für eine besondere Überraschung so...

Scorpions, Deggendorf und Heilbronn weitere Titelanwärter
Oberliga-Play-offs: Kann Weiden seine Favoritenstellung bestätigen?

​Am heutigen Sonntag beginnen in der Oberliga die Play-offs. Die letzten noch fehlenden Teilnehmer wurden mit den Herner EV Miners, Black Dragons Erfurt, Höchstadt A...

Auftakt der Playoff-Achtelfinals startet am Sonntag
Spielplan für die Oberliga Playoff-Achtelfinals stehen fest

Das Playoff-Achtelfinale der DEB Oberliga ist nun vollständig besetzt, nachdem die Pre-Playoffs in der Oberliga Nord und Süd abgeschlossen wurden....

Nachfolger für John Sicinski
Michael Baindl wird neuer Headcoach der EV Lindau Islanders

​Michael Baindl wird zur kommenden Spielzeit 2024/25 der neue Cheftrainer der EV Lindau Islanders in der Oberliga Süd. Der heute 37-Jährige arbeitete zuletzt als Co-...

Rostock und Leipzig ausgeschieden
Herne und Erfurt erreichen Achtelfinale per Sweep

​Die Pre-Play-offs brachten in der Oberliga Nord genau den richtigen Vorgeschmack auf die Play-offs....

Krimi in Höchstadt mit 88 Spielminuten
Höchstadter EC und Tölzer Löwen stehen im Achtelfinale

​Der Preis für die größte Pre-Play-off-Dramatik der Oberliga Süd geht dieses Jahr eindeutig nach Höchstadt....

Dienstag-Spiele sollen abgeschafft werden
Playoffs in der Eishockey-Oberliga beginnen: DEB kündigt bedeutende Änderungen für die nächste Saison an

Die Rahmentermine für die Eishockey-Oberliga-Saison 2024/2025 stehen fest....

Abgang in der Oberliga Süd
Liam Blackburn verlässt die Passau Black Hawks für Trainerposition in Kanada

​Die Passau Black Hawks müssen in Zukunft ohne Liam Blackburn auskommen....