Essens Goalie Dominic Lonscher ließ die Wizards verzweifeln

Wizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der SonneWizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der Sonne
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Oberligist Stuttgart Wizards hat die Sensation verpasst. Am Freitagabend unterlag der Außenseiter den zweitplatzierten Moskitos Essen 0:2 (0:2, 0:0, 0:0) und findet sich nun auf dem fünften Tabellenplatz wieder. Das Team von Trainer Wilbert Duszenko hatte zahlreiche hochkarätige Gelegenheiten, um der Partie einen anderen Verlauf zu geben, scheiterte jedoch ein ums andere Mal am bestens aufgelegten Essener Keeper Dominic Lonscher. Im Heimspiel gegen den EC Peiting am morgigen Sonntag (18.45 Uhr, Eissport-Zentrum Waldau Stuttgart) wäre für die Wizards ein Sieg nun umso wichtiger, denn die Gäste aus Oberbayern liegen direkt vor den Wizards auf Tabellenplatz vier, auf den die Stuttgarter wieder zurück kehren möchten. Das Hinspiel gegen Essen hatten die Wizards vor heimischer Kulisse noch 2:1 gewonnen, doch dieses Mal gab es in der Ruhrpottmetropole nichts zu holen. Der Außenseiter aus Stuttgart bot dem Favoriten von Anfang an einen großen Kampf und versteckte sich nicht. In den ersten Minuten hielten die Gäste das Spiel offen, Tyrone Garner im Tor der Wizards war der gewohnt sichere Rückhalt. In der neunten Minute war jedoch auch er machtlos: bei Dorian Annecks abgefälschtem Schuss aus spitzem Winkel gab es für den 25-jährigen Kandier zwischen den Stuttgarter Pfosten nichts zu halten. Die Wizards ließen sich durch den frühen Rückstand jedoch nicht aus dem Konzept bringen, gingen engagiert in die Zweikämpfe und warteten geduldig auf ihre Chancen. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich vergab in der neunten Spielminute Corey-Joe Ficek, der völlig freistehend an Essens Torwart Dominic Lonscher scheiterte. Besser machten es die Stechmücken aus Essen. In der 15. Spielminute hebelte Thomas Popiesch mit einem gezielten Pass die Stuttgarter Überzahlformation aus, seine Vorlage kam zu Patrick Strauch und dieser hatte bei seinem Alleingang keine Mühe, das 2:0 für Essen zu erzielen - in Unterzahl. Zu Beginn des zweiten Drittels kamen die Wizards mit mehr Elan aus der Kabine und hatten zahlreiche gute Möglichkeiten zum Anschlusstor. Die Scheibe wollte jedoch einfach nicht den Weg ins Gehäuse finden, landete statt dessen immer wieder am Außennetz oder ging knapp am Tor vorbei. Nach der Stuttgarter Drangphase übernahmen nach einer guten halben Stunde wieder die Essener Moskitos das Kommando. Gestützt auf eine sichere Defensive hielten sie die Stuttgarter in Schach, machten die Räume eng und ließen wenige Torchancen zu. Rollte dennoch einmal ein Angriff aufs Essener Tor, war Moskito-Goalie Dominic Lonscher stets zur Stelle und zeigte teils spektakuläre Paraden. Im Schlussdrittel dasselbe Bild. Die Wizards kämpften und rackerten, doch das Gehäuse der Stechmücken schien an diesem Abend wie vernagelt. Nach dem Spiel war Wilbert Duszenko, Trainer der Wizards, nicht unzufrieden mit der Leistung seines Teams, bemängelte lediglich die schwache Chancenverwertung: "Wir haben gekämpft und uns gegen den Favoriten gut verkauft. Um in Essen zu gewinnen, hätten wir 120 Prozent Leistung abrufen müssen." Auch Essens Coach Toni Krinner, war nach der Partie zufrieden: "Es war heute das erwartet schwere Spiel, die Wizards haben uns alles abverlangt. Für die Zuschauer war die Partie nicht so schön anzusehen wie unsere Auftritte zuvor." Für die Wizards steht morgen gegen den EC Peiting ein richtungsweisendes Spiel an. Wollen die Württemberger drei weitere Zähler für den Klassenerhalt einfahren und zugleich im Kampf um Rang fünf weiter dabei bleiben, muss gegen die Oberbayern ein Sieg her. Tore: 1:0 (8:19) Dorian Anneck (Thomas Popiesch), 2:0 (14:14) Patrick Strauch (Thomas Popiesch, Tray Tuomie) 4-5. Strafen: Essen 12, Stuttgart 16. Zuschauer: 1834.

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

Publikumsliebling bleibt in Weiden
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils

Nach den Neuzugängen in der vergangenen Woche, können die Die Blue Devils Weiden die nächste Vertragsverlängerung bekannt geben. Edgars Homjakovs bleibt für eine wei...

Verteidigung fast komplett
Drei Abwehrspieler verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Nach den Verlängerungen von Krumpe und Vollmayer, steht nun auch der Verbleib von Steffen Tölzer, Aaron Reinig und Dominik Kolb bei den Starbulls Rosenheim fest – e...

Neuzugang aus Bayreuth
Herner EV verpflichtet Stürmer Kevin Kunz

​Kevin Kunz ist der zweite Neuzugang beim Herner EV für die Oberliga-Saison 2022/23. Der Stürmer wechselt vom DEL2-Team der Bayreuth Tigers an den Gysenberg und wird...

Meisterspieler macht weiter
Andy Reiss bleibt den Hannover Scorpions treu

​Angedeutet hatte er es schon bei der Saisonabschlussfeier, verbindlich ist es aber erst jetzt. Pünktlich zu seinem 36. Geburtstag steht fest, dass Andy Reiss auch i...

Der erste Neuzugang
Dominik Piskor wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Die Icefighters Leipzig geben ihren erste Neuzugang für die Oberliga-Saison 2022/23 bekannt: Von den Blue Devils Weiden wechselt Dominik Piskor nach Sachsen. ...

Personalien
Die aktuellen Personalstände der Oberligisten

​Die heißeste Jahreszeit, sprich die Play-offs waren noch nicht zu Ende, da ging es übergangslos in die vierte, und das sind die immer spannenden Transfers. Um den Ü...

Björn Lidström wird neuer Trainer
Memminger Indians verpflichten schwedischen Headcoach

​Der ECDC Memmingen hat einen neuen Chef an der Bande. Mit dem schwedischen Übungsleiter Björn Lidström haben die Indians ihr Trainergespann nun komplettiert. Der 46...

AufstiegsplayOffs zur DEL2