Es geht wieder rund auf dem Eis: „Ru“ ist zurück

Es geht wieder rund auf dem Eis: „Ru“ ist zurückEs geht wieder rund auf dem Eis: „Ru“ ist zurück
Lesedauer: ca. 1 Minute

Damit wird die Kontingentstelle im Angriff hochkarätig besetzt, denn der mittlerweile 32 Jahre alte ehemalige Nationalspieler der Ukraine stand in seinen bisherigen sieben Spielzeiten in Füssen stets für ein Offensivfeuerwerk erster Güte.

Die Zahlen sprechen für sich: In 362 Oberligaspielen erzielte der von den Fans nur „Ru“ gerufene Stürmer 201 Tore für den EV Füssen und bereitete 317 Treffer vor, insgesamt stehen stolze 518 Punkte zu Buche.  Dreimal war er Topscorer des Teams, zweimal knackte er gar die 100 Punkte Marke. Dabei geht der Wert des Stürmers mit der Nummer 7 aber weit über reine Zahlen hinaus.

Als Ruslan Bezshchasnyy 2002 zusammen mit seinem Landsmann Sergei Kharchenko nach Füssen kam, und dort die ukrainische Fraktion mit Valentyn Oletzkyy und Alexander Mukhanov verstärkte, begeisterte er sofort mit seiner Technik und Wendigkeit auf dem Eis und spielte sich schnell in die Herzen der EVF-Fans.  Sehr zum Leidwesen der Gegenspieler zeigte es sich, dass der trickreiche Stürmer nur sehr schwer und oft nur auf Kosten eines Fouls von der Scheibe zu trennen oder zu stoppen ist. Er stellte sich auch bei Verletzungen stets in den Dienst der Mannschaft, und auf dem Eis gab es für den 1,77 Meter großen Wirbelwind immer nur die Devise Vollgas.

Als Ruslan Bezshchasnyy den EV Füssen 2009 nach sieben erfolgreichen Jahren verließ, endete vorerst auch so etwas wie eine Ära, und für die Anhänger war es ein merkwürdiges Gefühl, „ihre“ Nummer 7 nicht mehr auf dem Eis zu sehen. Aus privaten Gründen wechselte er zurück zum ukrainischen Spitzenteam Sokol Kiew, letzte Saison spielte er dann in Kasachstan für Beibarys Atyrau und feierte mit dem Team die nationale Meisterschaft.

Bester Torjäger in den Play-offs
Christoph Kabitzky verlängert bei den Hannover Scorpions

​„Das war wichtig!“, so Sportchef Eric Haselbacher nach der Unterschrift von Christoph Kabitzky unter seinem Vertrag für die Eishockeysaison 2022/23 beim Oberligiste...

Jaroslav Hafenrichter bleibt
Dominik Meisinger erster Neuzugang bei Memminger Indians

​Der ECDC Memmingen gibt nach dem Trainergespann weitere Personalien für die kommende Saison bekannt. Stürmer Jaro Hafenrichter bleibt den Indians ein weiteres Jahr ...

Stürmer von Beginn an im Kader
Jan-Niklas Linnenbrügger bleibt bei den Herfoder Ice Dragons

​Zurück aus dem Standby-Modus – der Herforder EV und Jan-Niklas Linnenbrügger gehen gemeinsam und von Beginn an die kommende Oberligasaison an. ...

Zusammenarbeit mit dem Landsberg X-Press
Florian Reicheneder verlängert bei den HC Landsberg Riverkings

​Im Rahmen eines Mannschaftsbesuchs beim Heimspiel des Landsberg X-Press gegen Erding konnte der HC Landsberg die Vertragsverlängerung von Florian Reicheneder bekann...

Youngster ist erst 20 Jahre alt
Topscorer Julian Straub bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann mit Julian Straub den Verbleib eines weiteren heimischen Spielers melden. Und gleichzeitig des Topscorers aus der vergangenen Spielzeit, denn der...

Stürmer unterschreibt für zwei Jahre
Lukas Koziol wechselt zum SC Riessersee

​In den 70er-Jahren spielte beim FC Bayern Georg Schwarzenbeck. „Katsche“, wie sein Spitznamelautet, war für seine harte Defensivarbeit bekannt – er hielt über viele...

Wechsel aus Deggendorf
Phillip Messing zweiter Neuzugang bei den Hannover Indians

​Die EC Hannover Indians melden eine weitere Neuverpflichtung für das Team 2022/23. Vom Deggendorfer SC wechselt Verteidiger Phillip Messing nach Hannover. ...

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2