Erstmals volle Punktausbeute

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am dritten Oberligawochenende holte sich der EC Peiting erstmals in dieser Saison die volle Ausbeute von sechs Punkten. Mit einer gewaltigen Kraftanstrengung bezwang der ECP zunächst Nord-Spitzenreiter Rostock Piranhas mit 5:4. Anschließend gewann die Sulak-Truppe beim EV Füssen mit 5:2.

Gegen Rostock zeigte der ECP, der für den entlassenen Joel Petkoff erstmals Ales Kreuzer einsetzte, keinerlei Respekt. Aus ihrer Überlegenheit machten die Hausherren aber zu wenig. Bei zahlreichen Chancen scheiterten sie an den eigenen Nerven oder am guten Gästekeeper. Nur Markus Keppeler (7.) traf zunächst zum 1:0. Mehr Effektivität vor dem Kasten bewiesen dagegen die Rostocker, die aus wenige Möglichkeiten durch Blank (10.) und Bauer (34.) eine knappe Führung machten. Simon Barg (38.), der kurz davor noch bei einem Penalty (35.) scheiterte, glich danach aus. Die Gäste gingen im Schlussdurchgang durch das Tor von Bartanus (47.) aber wieder in Front. hielt. Innerhalb von fünf Minuten drehte die Hausherren dann aber die Partie. Andreas Guggenmos (52.) und zweimal Markus Keppeler (55., 56.), der damit zum Matchwinner avancierte, zogen den Piranhas die Zähne. Der Anschlusstreffer der Gäste durch Stramkowski (57.) kam zu spät, um die Peitinger den Sieg noch streitig zu machen. „Die Jungs haben die Rückstände gut weggesteckt“, lobte Coach Leos Sulak sein Team danach.

In Füssen setzte der ECP auf eine Kontertaktik. Die brachte auch die Führung durch Florian Simon (18.). Sie hielt jedoch nicht lange. Praktisch im Gegenzug glich EVF-Neuzugang Burgess (19.) aus. Zu Beginn des Mittelabschnitts überstanden die Gäste eine doppelte Unterzahl unbeschadet. Danach sorgten die Peitinger immer wieder für Gefahr. Mit einem Doppelschlag von Lubor Dibelka (31.) und Kreuzer (36.), der sein erstes Tor für den ECP erzielte, zogen sie auf 3:1 davon. Im Schlussdurchgang besorgte der starke Dibelka (41.) mit seinem zweiten Treffer schnell die Vorentscheidung. Kurz vor Schluss erhöhte Keppeler (58.) noch auf 5:1. Der zweite Ehrentreffer der Füssener durch den ehemaligen Peitinger Doug Orr (59.), änderte danach nichts mehr am verdienten Sieg des ECP, der jedoch teuer erkauft wurde. Andreas Guggenmos musste verletzt vom Eis. Mit einem Kreuzbandriss ist für ihn die Saison vorzeitig zu Ende. Ohne ihn reisen die Peitinger am Freitag nach Miesbach (18 Uhr) und empfangen am Sonntag (18 Uhr) den EHC Klostersee.

Maximilian Otte geht nach Selb
Daniel Tratz bleibt beim Höchstadter EC

Seit 2009 gehört Daniel Tratz zum Höchstadter EC, mittlerweile sogar in Doppelfunktion: Als Spieler und als Teammanager verbindet er Mannschaft und Vorstandschaft de...

Tests der Kontaktpersonen sind negativ
Entwarnung beim Deggendorfer SC in Sachen Corona

​Aufatmen beim Deggendorfer SC. Nachdem in der vergangenen Woche ein Corona-Fall im nahen Umfeld des Vereins aufgetreten war, kann jetzt Entwarnung gegeben werden. D...

Auch Maximilian Meier verlängert
Torhüter-Trio des EV Füssen bleibt komplett

​Andreas Jorde, Benedikt Hötzinger und nun auch Maximilian Meier: Der EV Füssen kann erneut auf sein starkes Torhüterteam vertrauen, das bereits in den letzten drei ...

Offensivabteilung des SC Riessersee wächst
Alexander Eckl kommt von den Füchsen Duisburg

​Der SC Riessersee hat einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Alexander Eckl kommt aus der Oberliga Nord von den Füchsen Duisburg, die sich freiwillig in die...

Verteidiger bestreitet dualen Weg und unterschreibt mehrjährig
EV Lindau Islanders präsentieren Neuzugang Fabian Birner

​Nach den Verlängerungen mit Spielern aus dem Kader der letztjährigen Saison präsentieren die EV Lindau Islanders nun ihren ersten Neuzugang der kommenden Spielzeit....

Kontaktpersonen in Quarantäne
Positiver COVID-19-Fall beim Deggendorfer SC

​Am gestrigen Mittwoch, 5. August, erreichte den Deggendorfer SC die Nachricht, dass eine Person aus dem nahen Umfeld positiv auf COVID 19 getestet wurde. Daraufhin ...

Zuvor in Essen auf dem Eis
Julian Airich bleibt bei den Hannover Scorpions

​Der erst Mitte der vergangenen Saison von den Essener Moskitos zu den Hannover Scorpions gewechselte Julian Airich wird auch in der kommenden Saison das Team der We...

Letztes Puzzleteil gefunden
Chase Schaber kommt zum Deggendorfer SC

​Mit der Besetzung der zweiten Ausländerposition mit dem Kanadier Chase Schaber hat der Deggendorfer SC seine Kaderplanung für die kommende Saison vorerst abgeschlos...