Erstmals volle Punktausbeute

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am dritten Oberligawochenende holte sich der EC Peiting erstmals in dieser Saison die volle Ausbeute von sechs Punkten. Mit einer gewaltigen Kraftanstrengung bezwang der ECP zunächst Nord-Spitzenreiter Rostock Piranhas mit 5:4. Anschließend gewann die Sulak-Truppe beim EV Füssen mit 5:2.

Gegen Rostock zeigte der ECP, der für den entlassenen Joel Petkoff erstmals Ales Kreuzer einsetzte, keinerlei Respekt. Aus ihrer Überlegenheit machten die Hausherren aber zu wenig. Bei zahlreichen Chancen scheiterten sie an den eigenen Nerven oder am guten Gästekeeper. Nur Markus Keppeler (7.) traf zunächst zum 1:0. Mehr Effektivität vor dem Kasten bewiesen dagegen die Rostocker, die aus wenige Möglichkeiten durch Blank (10.) und Bauer (34.) eine knappe Führung machten. Simon Barg (38.), der kurz davor noch bei einem Penalty (35.) scheiterte, glich danach aus. Die Gäste gingen im Schlussdurchgang durch das Tor von Bartanus (47.) aber wieder in Front. hielt. Innerhalb von fünf Minuten drehte die Hausherren dann aber die Partie. Andreas Guggenmos (52.) und zweimal Markus Keppeler (55., 56.), der damit zum Matchwinner avancierte, zogen den Piranhas die Zähne. Der Anschlusstreffer der Gäste durch Stramkowski (57.) kam zu spät, um die Peitinger den Sieg noch streitig zu machen. „Die Jungs haben die Rückstände gut weggesteckt“, lobte Coach Leos Sulak sein Team danach.

In Füssen setzte der ECP auf eine Kontertaktik. Die brachte auch die Führung durch Florian Simon (18.). Sie hielt jedoch nicht lange. Praktisch im Gegenzug glich EVF-Neuzugang Burgess (19.) aus. Zu Beginn des Mittelabschnitts überstanden die Gäste eine doppelte Unterzahl unbeschadet. Danach sorgten die Peitinger immer wieder für Gefahr. Mit einem Doppelschlag von Lubor Dibelka (31.) und Kreuzer (36.), der sein erstes Tor für den ECP erzielte, zogen sie auf 3:1 davon. Im Schlussdurchgang besorgte der starke Dibelka (41.) mit seinem zweiten Treffer schnell die Vorentscheidung. Kurz vor Schluss erhöhte Keppeler (58.) noch auf 5:1. Der zweite Ehrentreffer der Füssener durch den ehemaligen Peitinger Doug Orr (59.), änderte danach nichts mehr am verdienten Sieg des ECP, der jedoch teuer erkauft wurde. Andreas Guggenmos musste verletzt vom Eis. Mit einem Kreuzbandriss ist für ihn die Saison vorzeitig zu Ende. Ohne ihn reisen die Peitinger am Freitag nach Miesbach (18 Uhr) und empfangen am Sonntag (18 Uhr) den EHC Klostersee.

Indians rücken auf Platz vier vor – Mittelfeld so kompakt wie nie zuvor
EV Duisburg sorgt im Derby gegen Herne für den Tagesknaller

​Jetzt sind es wieder vier Gruppen, die für Spannung in der Oberliga Nord sorgen. Ganz oben Tilburg und Herne. Während Tilburg die Essener Tiefe mit Glück umschiffte...

Sieg nach drei Niederlagen in Folge
Eisbären Regensburg bezwingen Rosenheim mit 5:3

​Nach drei Niederlagen in Folge wollten die Eisbären Regensburg im Heimspiel gegen die Starbulls Rosenheim Wiedergutmachung betreiben. Tatsächlich waren die Hausherr...

Zwei wichtige Punkte erkämpft
Zwei Verletzte trüben Siegesfeier der Selber Wölfe

​Die Siegesserie der Selber Wölfe Wölfe in der Meisterrunde der Selber Wölfe hält mit dem 5:4 (1:1, 1:2, 2:1, 1:0) nach Verlängerung gegen den EC Peiting weiter an. ...

2:1-Sieg für Deggendorf
Nach konzentrierter Defensivleistung: DSC schlägt den SC Riessersee

​Einen spannenden Eishockeyabend erlebten die 1894 Zuschauer am Freitagabend. In einer hart umkämpften Partie bezwang der Deggendorfer SC den SC Riessersee mit 2:1 u...

3:1-Arbeitssieg gegen starke Miesbacher
ERC Sonthofen fährt erneuten Erfolg in der Relegation ein

​In der Relegationsrunde mit den besten Bayernligisten fuhr der ERC Sonthofen im dritten Spiel den dritten Sieg ein. Die Bulls besiegten den TEV Miesbach mit 3:1 (2:...

Trainer bleibt in Rosenheim
Starbulls und John Sicinski verlängern Zusammenarbeit

​Die Starbulls Rosenheim und Cheftrainer John Sicinski arbeiten auch über die laufende Saison hinaus weiterhin zusammen. Beide Seiten einigten sich im Laufe der Woch...

Am Sonntag kommt Füssen
Schütt-Debüt bei den Starbulls Rosenheim in Regensburg

​Das anstehende zweite Spielwochenende der Meisterrunde der Oberliga Süd steht aus Sicht der Starbulls Rosenheim im Zeichen des Debüts von Dennis Schütt. Der von den...

Ein Dankeschön für Taucha
Im Advent 2020 kehren die Icefighters Leipzig nochmal kurz zurück

​Sechs Jahre lang war Taucha die Heimat der Icefighters Leipzig. Im unvergessenen Eiszelt wurden Siege gefeiert und Niederlagen gemeinsam überwunden. „Ohne diese Eta...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 17.01.2020
Füchse Duisburg Duisburg
6 : 4
Herner EV Herne
Krefelder EV Krefeld
3 : 8
Rostock Piranhas Rostock
Saale Bulls Halle Halle
4 : 1
Crocodiles Hamburg Hamburg
ESC Moskitos Essen Essen
3 : 5
Tilburg Trappers Trappers
Hannover Indians Hannover
3 : 0
Icefighters Leipzig Leipzig
Black Dragons Erfurt Erfurt
3 : 5
Hannover Scorpions Hannover
Sonntag 19.01.2020
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Indians Hannover
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Krefelder EV Krefeld
Herner EV Herne
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Hannover Scorpions Hannover
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt

Oberliga Süd Meisterrunde

Freitag 17.01.2020
EV Füssen Füssen
6 : 1
EV Lindau Lindau
Selber Wölfe Selb
5 : 4
EC Peiting Peiting
Deggendorfer SC Deggendorf
2 : 1
SC Riessersee Riessersee
ECDC Memmingen Memmingen
2 : 0
Blue Devils Weiden Weiden
Eisbären Regensburg Regensburg
5 : 3
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Sonntag 19.01.2020
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EV Füssen Füssen
EC Peiting Peiting
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
SC Riessersee Riessersee
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
EV Lindau Lindau
- : -
Selber Wölfe Selb
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!