Erstmals volle Punktausbeute

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am dritten Oberligawochenende holte sich der EC Peiting erstmals in dieser Saison die volle Ausbeute von sechs Punkten. Mit einer gewaltigen Kraftanstrengung bezwang der ECP zunächst Nord-Spitzenreiter Rostock Piranhas mit 5:4. Anschließend gewann die Sulak-Truppe beim EV Füssen mit 5:2.

Gegen Rostock zeigte der ECP, der für den entlassenen Joel Petkoff erstmals Ales Kreuzer einsetzte, keinerlei Respekt. Aus ihrer Überlegenheit machten die Hausherren aber zu wenig. Bei zahlreichen Chancen scheiterten sie an den eigenen Nerven oder am guten Gästekeeper. Nur Markus Keppeler (7.) traf zunächst zum 1:0. Mehr Effektivität vor dem Kasten bewiesen dagegen die Rostocker, die aus wenige Möglichkeiten durch Blank (10.) und Bauer (34.) eine knappe Führung machten. Simon Barg (38.), der kurz davor noch bei einem Penalty (35.) scheiterte, glich danach aus. Die Gäste gingen im Schlussdurchgang durch das Tor von Bartanus (47.) aber wieder in Front. hielt. Innerhalb von fünf Minuten drehte die Hausherren dann aber die Partie. Andreas Guggenmos (52.) und zweimal Markus Keppeler (55., 56.), der damit zum Matchwinner avancierte, zogen den Piranhas die Zähne. Der Anschlusstreffer der Gäste durch Stramkowski (57.) kam zu spät, um die Peitinger den Sieg noch streitig zu machen. „Die Jungs haben die Rückstände gut weggesteckt“, lobte Coach Leos Sulak sein Team danach.

In Füssen setzte der ECP auf eine Kontertaktik. Die brachte auch die Führung durch Florian Simon (18.). Sie hielt jedoch nicht lange. Praktisch im Gegenzug glich EVF-Neuzugang Burgess (19.) aus. Zu Beginn des Mittelabschnitts überstanden die Gäste eine doppelte Unterzahl unbeschadet. Danach sorgten die Peitinger immer wieder für Gefahr. Mit einem Doppelschlag von Lubor Dibelka (31.) und Kreuzer (36.), der sein erstes Tor für den ECP erzielte, zogen sie auf 3:1 davon. Im Schlussdurchgang besorgte der starke Dibelka (41.) mit seinem zweiten Treffer schnell die Vorentscheidung. Kurz vor Schluss erhöhte Keppeler (58.) noch auf 5:1. Der zweite Ehrentreffer der Füssener durch den ehemaligen Peitinger Doug Orr (59.), änderte danach nichts mehr am verdienten Sieg des ECP, der jedoch teuer erkauft wurde. Andreas Guggenmos musste verletzt vom Eis. Mit einem Kreuzbandriss ist für ihn die Saison vorzeitig zu Ende. Ohne ihn reisen die Peitinger am Freitag nach Miesbach (18 Uhr) und empfangen am Sonntag (18 Uhr) den EHC Klostersee.

Zweite Kontingentstelle besetzt
Steven Ipri wechselt zum HC Landsberg

​Die HC Landsberg Riverkings besetzen ihre zweite Kontingentstelle mit dem US-Amerikaner Steven Ipri. Der 24-jährige Stürmer wechselt von den Wichita Thunder aus der...

Förderlizenzen werden noch vereinbart
Hannover Scorpions und Grizzlys Wolfsburg verlängern Kooperation

​Die Hannover Scorpions haben die Kooperation mit dem DEL-Team und Eishockeynachbarn Grizzlys Wolfsburg verlängert. In diesem Zuge werden einige Spieler mit einer Fö...

Sturmtalent für die Ice Dragons
Nicklas Müller wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV meldet einen weiteren Neuzugang für die kommende Oberliga-Saison....

Schon im Januar Interesse
Emil Lessard-Aydin kommt zum Herner EV

Der Herner EV und Emil Lessard-Aydin werden in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Der Stürmer sollte bereits im Januar nach Herne kommen, doch dies ließ sein Studi...

Schwede kommt aus der Alps Hockey League
Albin Lindgren verteidigt für die Lindau Islanders

​Mit Martin Mairitsch ist eine von drei Kontingentstellen seit einigen Wochen besetzt. Nun aber konnten die EV Lindau Islanders ihren zweiten von drei Kontingentspie...

Kanadier kehrt zurück
Killian Hutt wieder im Kader der Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV hat die dritte Kontingentstelle mit einem bekannten Gesicht besetzt. Killian Hutt trägt ab der kommenden Saison wieder das Trikot der Ice Dragons u...

Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Oberliga Nord Hauptrunde

Oberliga Süd Hauptrunde