Erstes Pflichtspiel – Zwei neue Kontingentspieler

EHC DortmundEHC Dortmund
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Der Zweitligist beendete die letzte Spielzeit auf Platz neun der Hauptrunde und verpasste in der Qualifikation gegen den Achten den Sprung in die Play-offs. In der Vorbereitung auf die neue Spielzeit kam das Team von Thomas Popiesch am letzten Wochenende zu einem knappen Sieg gegen den tschechischen Erstligisten HC Stadion Litomerice. Als klassentiefere Mannschaft hätten die Westfalen Elche eigentlich Heimrecht gehabt, wegen des Stadionumbaus an der Strobelallee findet die Partie nun um 20 Uhr an der Elbe in der 2007 neu eröffneten Freiberger Arena statt. Die wird auch für Boris Ackers, Stephan Kreuzmann und David Hördler Neuland sein. Die Drei spielten bereits in Dresden, aber noch in der alten Halle. Im Team der Eislöwen sind mit Torhüter Pasi Häkkinen, Verteidiger Robin Sochan sowie den Stürmern Sami Kaartinen und Patrick Jarrett erst vier der möglichen fünf Kontingentspieler besetzt und bei momentan 17 Spielern kann Trainer Thomas Popiesch (noch) nicht gerade aus dem Vollen schöpfen. Immerhin konnte er aber mit Henry Martens einen Stürmer aus der DEL als Neuzugang verbuchen. Zurückgekehrt an die Elbe ist Verteidiger Jörg Wartenberg, in der letzten Saison noch Abwehrstütze beim EHC. „Ich sehe das Pokalspiel in Dresden als Vorbereitungspartie. Wir sind natürlich krasser Außenseiter gegen das Zweitligateam“, erklärt Elche-Coach Frank Gentges. Eine freiwillige Aufgabe bedeutet das aber sicherlich nicht. Das gilt auch für das Vorbereitungsspiel des EHC Dortmund am Sonntag in den Niederlanden. Dann treten die Westfalen Elche um 19 Uhr (Achtung: geänderte Anfangszeit) beim dortigen Landesmeister, den Romijnders Devils Nijmegen an. Vor zwei Jahren stand dort noch der jetzige EHC-Coach Frank Gentges an der Bande und holte den Pokal der Niederlande (Bekercompetitie). Auch in der Vorbereitung auf die letzte Spielzeit trafen die Elche auf die Devils und gewannen Anfang September 2009 an der Strobelallee mit 4:2. Von daher gibt es erneut einen interessanten Vergleich.

Welche Mannschaft Frank Gentges am Wochenende ins Rennen schicken kann, das ist noch etwas offen. In der letzten Woche verletzte sich EHC-Mittelstürmer Damian Martin im Training schwer an der Schulter. Anfang dieser Woche wurde er im Knappschaftkrankenhaus in Dortmund-Brackel operiert und wird bis zum Jahresende ausfallen. Aus diesem Grund wurde die Suche nach weiteren Verstärkungen intensiviert. Bereits letzten Samstag bei der Saisoneröffnung verkündete der Cheftrainer der Elche dann den Fans zwei weitere Neuzugänge.

Beide spielten in der letzten Saison in der Niederländischen Ehrendivision. Zum einen ist das Jan-Jaap Natte, ein 31-jähriger Stürmer und niederländischer Nationalspieler. In den letzten fünf Spielzeiten verbuchte er knapp 200 Scorerpunkte und stürmte zuletzt bei HYS Den Haag. Seine Qualitäten konnte er in den letzten knapp zwei Wochen beim EHC-Training bereits unter Beweis stellen. Für ihn ist es sein erstes Gastspiel in Deutschland und er rechnet sich gute Chancen aus, sich in der Oberliga unter Frank Gentges durchzusetzen. Er ist ebenso für die erste Angriffsformation vorgesehen wie David Burgess. Der 32-jährige kanadische Mittelstürmer traf erst am Dienstagnachmittag in Dortmund ein. Der Center kann schon einige Erfahrungen in Europa vorweisen. Zwei Jahre spielte er in Dänemark, ging dann nach Italien und stürmte in der vorletzten Saison für den EV Füssen in der Oberliga. Dort kam er bei 59 Einsätzen auf 107 Skorerpunkte. In der letzten Spielzeit kam er in der niederländischen Meisterschaft bei 53 Einsätzen auf 89 Punkte und wurde mit den Smoke Eaters Geleen hinter Nijmegen, Den Haag und Tilburg Vierter. Im Pokal landete sein Team hinter Den Haag auf Platz zwei. Ob beide am Freitag beim Pflichtspiel in Dresden eingesetzt werden können, hängt von der Abwicklung der Transferformalitäten ab und wird sich wohl erst kurzfristig entscheiden. Im Vorbereitungsspiel am Sonntag in Nijmegen werden sie aber auf jeden Fall ihr Können unter Beweis stellen.

Spitzenspiel steht an
SC Riessersee verzichtet auf mögliches Wiederholungsspiel

​Der SC Riessersee wird gegen die Wertung des Spiels gegen den EHC Klostersee in der Qualifikationsrunde zur Oberliga Süd keinen Protest einlegen und verzichtet dami...

Verstärkung aus der Oberliga Süd
Rostock Piranhas verpflichten Petr Gulda

​Die Rostock Piranhas haben Petr Gulda verpflichtet. Der 28-jährige Deutsch-Tscheche kommt vom EHC Waldkraiburg aus der Oberliga Süd. ...

Blue Devils Weiden: Die Top-Teams auskontern
Erst das Oberpfalz-Derby, dann kommen die Starbulls Rosenheim

​Zum Start in die Meisterrunde der Oberliga Süd konnten die Blue Devils Weiden nur drei von zwölf möglichen Punkten einfahren. Am kommenden Wochenende wartet das Obe...

Serie soll fortgesetzt werden
Hannover Scorpions empfangen die Harzer Falken

​So langsam biegt die Hauptrunde der Oberliga Nord auf die Zielgerade. In gut einem Monat, am 1. März, findet das letzte Heimspiel der Hauptrunde auf Wedemärker Eis ...

Kräfte sparen und Zinsen sichern
EHC Waldkraiburg trifft auf Königsbrunn und Erding

​Am Freitag tritt der EHC Waldkraiburg um 20 Uhr beim EHC Königsbrunn an, am Sonntag kommen die Erding Gladiators in die Raiffeisen-Arena in der Industriestadt. Spie...

Ein neuer Stürmer für die Crocodiles Hamburg
Kenneth Schnabel kommt vom Adendorfer EC

​Kenneth Schnabel wird ab sofort das Trikot der Crocodiles Hamburg tragen. Der 26-jährige Stürmer bringt die Erfahrung aus 255 Oberligapartien und 293 erspielten Pun...

TEV gewinnt mit 5:0
EHC Waldkraiburg unterliegt Miesbach klar

​Einen mehr als nur gebrauchten Abend erwischten die Löwen am Sonntag in der Raiffeisen-Arena. Gegen den TEV Miesbach unterlag man deutlich und auch verdient mit 0:5...