Erster Saisonsieg mit 5:4 in Netphen

Erster Saisonsieg mit 5:4 in NetphenErster Saisonsieg mit 5:4 in Netphen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Spiel verlief für die Moskitos zunächst längst nicht nach Wunsch. Man erspielte sich zwar gleich von Beginn an ein leichtes Übergewicht in den Spielanteilen und Torchancen, doch schon früh fehlte das nötige Schussglück. Die erste Chance der Gastgeber in der sechsten Minute landete dazu noch sehr unglücklich im Essener Tor. Die Moskitos hielten das Heft trotzdem in der Hand, ließen aber weiterhin gute Chancen ungenutzt. In der elften Minute fiel dann doch endlich der Ausgleich. Andre Grein schob den Puck in das Tor, bevor dieses durch hineinrutschende Spieler verschoben wurde.

Im zweiten Drittel hatten die Moskitos zunächst noch nach einer Spieldauerstrafe gegen Netphens Walter für fast fünf Minuten in Überzahl, zeigten sich überlegen, brachten aber den Puck einfach nicht in dem Tor der Gastgeber unter. Die Hausherren nutzen ihre Möglichkeiten konsequenter. In Unterzahl versenkte Schnieder in der 30.Minute zum 2:1 und Linke erhöhte in der 34. Minute frei vor dem Tor stehend auf 3:1. Nach einer kleinen Auseinandersetzung gab es zuvor völlig überzogen vom Schiedsrichter für Sebastian Haßelberg und Benjamin Zech eine Spieldauerstrafe.

Mit einer Unterzahl für die Moskitos begann das letzte Drittel und Netphen erhöhte durch Schnieder auf 4:1. Das Essener Team steckte nicht auf und kämpfte sich zurück in das Spiel. Der 2:4-Anschlusstreffer durch Danny Fischbach in der 50.Minute beflügelte die Moskitos. Und läutete ganz starke sieben Minuten ein. Die Chancen wurden nun wieder zwingend und man nutzte den Moment im Spiel konsequent aus. Miikka Jäske und Andre Grein ließen die rund 100 Essener Fans innerhalb von nur neun Sekunden den 4:4-Ausgleich bejubeln. Und die Moskitos setzten sofort nach. Alexander Brinkmann sorgte mit seinem Treffer in der 57.Minute für den 5:4-Führungstreffer der Moskitos, die zuvor noch zwei Unterzahlspiele schadlos überstehen mussten.

„Wir wussten, dass es heute hier sehr schwer werden würde. Der Gegner hat mit wenigen Chancen vier Treffer erzielt, wir haben viele Chancen vergeben. Unsere Moral hat aber gestimmt und ich freue mich natürlich über die drei Punkte“, war Trainer Jan Vondracek nach dem Spiel froh, die volle Punktzahl in Netphen eingefahren zu haben. Auch Manager Michael Rumrich war am Ende froh: „Unser Team hat leider sehr wenig Schussglück gehabt aber am Ende sehr viel Willen gezeigt und so einen ganz wichtigen Sieg eingefahren.“

Tore: 1:0 (6.) Sting (Oertel, Zech), 1:1 (11.) Grein (Brinkmann, Jäske), 2:1 (30.) Schnieder (Bruch, Sirringhaus – UZ1), 3:1 (34.) Linke (Bruch), 4:1 (42.) Schnieder (Elzner, Harnesk – PP1), 4:2 (50.) Fischbach (Kruminsch, Heise), 4:3 (50,47) Jäske (Brinkmann), 4:4 (50:56) Grein (Jäske, Linda), 4:5 (57.) Brinkmann (Jäske, Linda). Strafen: Netphen 14 + 5 + Spieldauer + (Walter) + 5 + 5pieldauer (Zech), Essen 12 + 5 + Spieldauer (Haßelberg). Zuschauer: 305.

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb