Erster Heimsieg unter Kompain

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gegen den direkten Konkurrenten um den sechsten Platz in der Oberliga Süd ist der Mannschaft von Deggendorf Fire am Freitagabend in der Deggendorfer Eissporthalle ein souveräner 8:3 (3:0, 3:2, 2:1)-Sieg gelungen.

Bereits in den ersten Minute hatte Torwart Artur Groß, der den Vorzug vor Reinhard Haider erhalten hatte, viel zu tun und musste einige Male Chancen der Miesbacher vereiteln. Aber in der sechsten Minute konnten die DSC-Fans zum ersten Mal jubeln. Mike Sullivan, der sich seit Wochen in einer starken Form befindet, nutzte eine Vorlage von John Sicinski zum 1:0. Keine Minute später war es dann Anthony Pallotta, der nach einem Pass von Thomas Kulzer auf 2:0 erhöhen konnte. Langsam kam Fire ins Spiel. In der 14. Minute erhöhte Timo Borrmann in Überzahl auf 3:0.

Auch in der Folgzeit bestimmte Deggendorf das Spiel und ließ im weiteren Spielverlauf keine Zweifel am Sieg aufkommen. Am Ende waren die Deggendorfer froh, dass man endlich den ersten Heimsieg unter Trainer Gert Kompain einfahren konnte.

Bereits am letzten Freitag hat Alex Zitzelsberger für den EV Dingolfing in der Bayernliga sein Debüt als Torwart gegeben. Aufgrund der Verletzung des Stammtorhüters Michael Kollmeder und der Rolle von Alex Zitzelsberger als Backup bei Deggendorf Fire hat sich der Torhüter zu einem Wechsel isaraufwärts entschieden.

Tore: 1:0 (5:22) Sullivan (Sicinski), 2:0 (6:03) Pallotta (Kulzer, Wolfgramm), 3:0 (13:12) Borrmann (White, Hengen/5-4), 4:0 (24:26) Kulzer (Sullivan, Sicinski), 4:1 (25:12) Haug (Albanese, Meier), 5:1 (27:42) Kulzer (Sicinski, Sullivan), 5:2 (34:23) Schembri (Albanese, Meier), 6:2 (36:01) Sullivan (Kulzer, Sicinski), 7:2 (45:59) White (Sicinski, Sullivan), 8:2 (47:15) Pallotta (Borrmann), 8:3 (57:01) Schembri (Detterer, Meier). Strafen: Deggendorf 10, Miesbach 10 + 10 (Förg). Zuschauer: 610.