Erste Neuzugänge bei den Moskitos

Haie kommen zum JubiläumHaie kommen zum Jubiläum
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Nachdem

sich Trainer Jari Pasanen zunächst um die Vertragsverlängerungen

gekümmert hat, konnten jetzt die ersten Neuverpflichtungen

verkündet werden. Sechs Spieler die in der kommenden Saison das

Trikot der Moskitos Essen tragen werden sind fix. Auf der

Torhüterposition freut man sich, dass mit Benjamin Finkenrath

eine echte Topverpflichtung gelungen ist. Finkenrath wechselt vom

Ligakonkurrenten EHC Dortmund nach Essen. In der abgelaufenen Saison

war der ambitionierte Schlussmann zum besten Torwart der Oberliga

gewählt worden. Mit 2,5 Gegentoren im Schnitt brachte er die

gegnerischen Stürmer oft zur Verzweifelung. „Er war der große

Rückhalt in Dortmund und ich bin froh ihn in der kommenden

Saison bei uns im Team zu haben. Benjamin ist noch recht jung aber

trotzdem schon sehr erfahren. Mit 24 Jahren hat er schon zwei Jahre

im Ausland gespielt“, ist sich Jari Pasanen sicher, den richtigen

Mann für das Tor gefunden zu haben.

In

der niederländischen Ehrendivision machte er in Geleen mit

starken Leistungen vor zwei Jahren erstmalig auf sich aufmerksam, ehe

er zuletzt in der Oberliga voll einschlug. Finkenrath selber weiß,

dass der Erfolg sich nicht von alleine einstellt und mit harter

Arbeit verbunden ist. „Ich möchte mich sportlich weiter

entwickeln. Ich arbeite hart und Essen ist eine sehr gute Adresse um

wieder einen weiteren Schritt nach vorne zu machen. Hier ist

mittelfristig das Ziel wieder in die 2. Bundesliga zu gelangen. Hinzu

kommt noch, dass ich mit 24 Jahren auch noch mit einer Förderlizenz

ausgestattet werden kann.“

In

der Verteidigung vor der neuen Nummer eins der Moskitos gibt es

ebenfalls neue Spieler. Einer ist ein alter Bekannter am Westbahnhof.

Thomas Richter spielte bereits drei Jahre für die Moskitos. Jari

Pasanen: „Er kennt das Umfeld und ist als rechter Verteidiger

eingeplant. Mit seinen Fähigkeiten kann er aber im Notfall auch

im Sturm aushelfen. Auch er hat inzwischen viel Erfahrung gesammelt,

ist läuferisch stark und belastbar. Damit erfüllt er unser

Anforderungsprofil.“ Der Rückkehrer freut sich jedenfalls auf

die neue Saison bei den Moskitos: „Das Umfeld ist neu. Es gibt

viele Leute, die wirklich etwas bewegen wollen und es auch tun. Die

Halle wird umgebaut und die Fans sind in Essen klasse. Sportlich war

für mich die letzte Saison eher ein Rückschritt. Jetzt will

ich die Chance nutzen und wieder höhere Ziele stecken.“

Viel

Erfahrung bringt auch der nächste Neuzugang in der Verteidigung

mit. Ebenfalls aus Dortmund wechselt Roman Weilert zu den Moskitos.

Fünf Tore und 21 Vorlagen konnte der Verteidiger in der letzten

Saison bei den Elchen verbuchen. Jari Pasanen über den

Neuzugang: „Roman hat schon einige Stationen hinter sich, spielte

dabei für verschiedene Bundes- und Oberligisten. Er wird uns

sicher weiterhelfen“ Damit sind zunächst noch drei Positionen

offen, die man gerne mit jungen U-20-Nationalverteidigern, bzw.

Förderlizenzspielern besetzen möchte.

Im

Sturm gibt es gleich drei Neuzugänge zu vermelden. Mit Vitalij

Stähle wechselt ein weiterer Dortmunder Spieler nach Essen. Im

ersten Block der Elche erzielte Stähle 18 Tore und 29 Vorlagen.

„ Vitalij war ja bereits schon einmal kurz in Essen. Damals hat er

seine Rolle die er gerne gehabt hätte, nicht bekommen. In der

Offensive besetzt er eine wichtige Rolle. Er ist ein schneller und

aggressiver Spieler mit gutem Torinstinkt“, glaubt Trainer Pasanen,

dass Stähle diesmal seine Rolle schnell und optimal finden wird.

Aus

Ratingen kommt Max Lingemann zu Moskitos. Er gehörte bei den Ice

Aliens zu den Leistungsträgern. In Essen hat Trainer Pasanen

aber eine etwas andere Rolle für den Stürmer vorgesehen: „

Er wird bei uns nicht so offensiv spielen wie in Ratingen. Wir wollen

seine Schnelligkeit und Zweikampfstärke nutzen. Trotz der neuen

Rollenverteilung wird er aber in der Lage sein, produktiv zu

spielen.“

Zunächst

letzter neuer Mann im Trikot der Moskitos ist Pierre Klein von den

Dinslakener Kobras. Der technisch starke Stürmer zählte bei

den Kobras zu den wenigen Lichtblicken in der letzten Saison. „Er

ist Essener und wollte unbedingt hier spielen. Bisher hat er noch

nicht in der Oberliga gespielt aber er hat gute Qualitäten und

wird sich durchsetzen“, glaubt Trainer Pasanen mit Pierre Klein den

richtigen Spieler für den dritten Block gefunden zu haben.

Mit

einigen anderen Spielern stehen die Moskitos derzeit in

Verhandlungen. „Wir suchen noch erfahrene Spieler für die

ersten Blöcke. Es ist derzeit nur wenig Bewegung auf dem Markt.

Ich bin trotzdem zuversichtlich, dass in den nächsten Wochen den

Kader zusammen zu haben.“ Im Bereich der Sponsoren konnte Frank

Dittmann weitere positive Nachrichten verkünden. „Die

Sparkasse Essen bleibt Sponsor der Moskitos und die Wohnbau eG wird

ihr Engagement sogar noch etwas ausweiten.“

6:4-Sieg gegen Weiden
Dritter Sieg in Folge für die Bulls Sonthofen

​Den dritten Sieg hintereinander gelang dem Team von Martin Ekrt am Sonntag in der wichtigen Auswärtspartie bei den Blue Devils Weiden. Am Ende sicherte sich der ERC...

Am Freitag ist der KEV zu Gast
Hannover Scorpions gewinnen in Herne mit 5:3

​Damit hatten nur wenige gerechnet. Mit einer kämpferisch überragenden Leistung schlagen die Hannover Scorpions am Sonntag den Tabellenzweiten der Oberliga Nord, den...

Leipzig droht im Vorderfeld Anschluss zu verlieren
Crocodiles Hamburg und Hannover Scorpions überraschen mit Siegen

​Der Herner EV hatte in der Oberliga Nord nach der Schwäche der Tilburg Trappers die einmalige Chance, mit einem Sieg gegen die Hannover Scorpions wieder punktgleich...

4:2-Sieg gegen die Tilburg Trappers
Crocodiles Hamburg schlagen zu Hause auch den Tabellenführer

​Die Crocodiles Hamburg blieben auch im achten Heimspiel in Serie ungeschlagen und haben mit 4:2 (3:0, 1:2, 0:0) gegen die Tilburg Trappers gewonnen. ...

Mit dem letzten Aufgebot
Memminger Indians besiegen Rosenheim

​Was für eine Leistung des ECDC Memmingen in Rosenheim. Die Indians besiegen die Starbulls Rosenheim nach Penaltyschießen mit 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 1:0) und bleiben da...

8:5-Erfolg für Deggendorf
DSC siegt beim Torfestival in Lindau

Nach der Heimniederlage am vergangenen Freitag gegen den EV Füssen gelang dem Deggendorfer SC am Sonntagabend ein wichtiger Auswärtserfolg bei den Lindau Islanders....

Gut gespielt, dennoch verloren
Selber Wölfe unterliegen dem EC Peiting knapp

​Ein Auftritt, der Mut machte – aber für den sich die Selber Wölfe nichts kaufen können. Ein gutes erstes Drittel, aus dem die Gäste durchaus mehr Kapital hätten sch...

7:2 vor 2500 Zuschauern gegen Duisburg
Bärenstarke Hannover Indians gehen erfolgreich auf Fuchsjagd

​Mit einem hochverdienten 7:2 (3:0, 3:0, 1:2) beendeten die Hannover Indians die Partie und verkürzten damit den Rückstand zu den Füchsen Duisburg und auch auf die H...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 13.12.2019
Herner EV Herne
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Hannover Indians Hannover
Hannover Scorpions Hannover
- : -
Krefelder EV Krefeld
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 13.12.2019
EV Füssen Füssen
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
EV Lindau Lindau
- : -
ERC Sonthofen Sonthofen
EC Peiting Peiting
- : -
SC Riessersee Riessersee
Selber Wölfe Selb
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!