Erst Sieg, dann Niederlage

Erst Sieg, dann NiederlageErst Sieg, dann Niederlage
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wie schon 48 Stunden zuvor in Bad Nauheim zeigten beide Teams für den frühen Saisonzeitpunkt eine sehr gute Leistung und den Zuschauern bot sich bei guten Bedingungen eine spannende Partie, wie immer eigentlich in den letzten beiden Jahren, wenn beide Mannschaften aufeinander trafen. Den Roten Teufeln merkte man an, dass sie die Auftaktniederlage wettmachen wollten. Aber auch die Elche konnten sich noch einmal steigern und boten dem Ligafavoriten deutlich Paroli. Beide Teams spielten zielstrebig nach vorne. Die 1:0-Führung markierte erneut der EHC, als Michael Schmerda in der 12. Minute die gute Vorarbeit von Branislav Pohanka erfolgreich verwerten konnte. In der Folge hatte Nils Liesegang zweimal die Chance zur Ergebnisverbesserung, beim zweiten Mal blieb der Puck in der 17. Minute auf der Torlinie liegen. Im Gegenzug kamen die Roten Teufel durch Dylan Stanley zum glücklichen Ausgleich. Ein Schuss rutschte durch die Schoner von Benjamin Finkenrath und der kanadische Stürmer im Nauheimer Dress schaltete am schnellsten und drückte die Hartgummischeibe über die Linie.

Der 27-jährige musste am Freitag noch als überzähliger Kontingentspieler zugunsten von Kevin Lavallee pausieren, nun konnte er seine Torgefährlichkeit beweisen und in der 21. Minute seine Mannschaft sogar mit 2:1 in Führung bringen. Die Elche erhöhten nun den Druck, liefen aber in der 29. Minute in einen Konter, den Michel Maaßen zum 1:3 abschloss. Der EHC steckte nicht auf und wurde in der 38. Minute mit dem 2:3 durch Verteidiger Manuel Neumann belohnt. Die Elche drängten auf den Ausgleich, wurden aber durch die zweite Drittelpause gebremst.

Im letzten Abschnitt musste der EHC in der 44. Minute den nächsten Treffer der Gäste zum 2:4 durch Tobias Schwab hinnehmen, aber auch das stoppte die Angriffswellen der Westfalen Elche nicht. Die Begegnung wurde nun noch intensiver und in der 46. Minute lieferten sich Frank Petrozza und Michel Maaßen eine kleine Faustkampfeinlage mit anschließender Beruhigungspause auf der Strafbank. Die Dortmunder Hoffnung auf eine Spielwende bekam in der 55. Minute neue Nahrung, als Stefan Streser das 3:4 markieren konnte. Der EHC setzte nun alles auf eine Karte und Bad Nauheims hervorragender Keeper Marcus Keller hatte alle Hände voll zu tun. 43 Sekunden vor Spielende bekam er Unterstützung durch einen Mannschaftskollegen, der den Puck im Torraum mit der Hand auf dem Boden blockierte, geahndet wurde die Spielverzögerung aber nicht. „Vor dem Wochenende wäre ich mit drei Punkten gegen Bad Nauheim zufrieden gewesen. Nach dem Spielverlauf in der zweiten Begegnung war aber mehr drin. Trotzdem war es ein gelungener Saisonauftakt. Die Zuschauer haben zwei gute Partien gesehen, darauf lässt sich aufbauen“, meinte EHC-Trainer Frank Gentges.

Am kommenden Wochenende muss der EHC Dortmund zuerst am Freitag ab 20 Uhr in Unna beim Königsborner JEC antreten, zwei Tage später empfangen die Westfalen Elche um 19 Uhr die Ratinger Ice Aliens an der Strobelallee.

Tore: 1:0 (11:43) Schmerda (Pohanka), 1:1 (16:23) Stanley, 1:2 (21:44) Stanley (Maaßen, Ketter), 1:3 (28:49) Maaßen (Kujala), 2:3 (37:24) Neumann (Liesegang, Petrozza), 2:4 (43:27) Schwab, 3:4 (54:12) Streser (Liesegang). Strafen: Dortmund 10 + 10 (Petrozza), Bad Nauheim 12 + 10 (Maaßen). Zuschauer: 1025.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
23-jähriger Stürmer kommt von Starbulls Rosenheim
Bastian Eckl wechselt zu den Bietigheim Steelers

DEL2-Absteiger Bietigheim Steelers hat mit Bastian Eckl einen jungen Stürmer verpflichtet, der bereits über DEL-Erfahrung verfügt und sich bei den Schwaben weiter en...

Verteidiger-Talent kommt von Aufsteiger Weiden
Memmingen verpflichtet Alessandro Schmidbauer

Der nächste Neuzugang für die Indians ist unter Dach und Fach. Der ECDC Memmingen verpflichtet mit Alessandro Schmidbauer einen jungen und talentierten Defensivakteu...

Junger Angreifer für die Tigers
Edmund Junemann wechselt nach Bayreuth

​Mit Edmund Junemann findet ein talentierte Stürmer den Weg nach Oberfranken und möchte seine Entwicklung in Bayreuth bei den Onesto Tigers fortsetzen....

Eppu Karuvaara neu im Team
Ein Finne für die Saale Bulls Halle

​Der Oberligist Saale Bulls Halle hat einen finnischen Spieler unter Vertrag genommen. Neu im Team ist Eppu Karuvaara....

Höchstadter EC verlängert mit 26-Jährigen
Patrik Rypar bleibt ein Alligator

​Zuletzt begrüßten die Höchstadt Alligators zwei Neuzugänge, nun freuen sich die Verantwortlichen wieder eine Vertragsverlängerung verkünden zu können: Patrik Rypar ...

Verteidiger geht in die fünfte HEV-Saison
Dennis König bleibt bei den Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV vermeldet mit der Vertragsverlängerung von Dennis König die nächste Kadernews für die kommende Saison. Der 24-jährige Verteidiger geht somit in sei...

In der abgelaufenen Saison bereits 14 Partien für Herne bestritten
Bürgelt wird fester Bestandteil des Herner EV

Oberligist Herner EV hat den 19-jährigen Stürmer Benedikt Bürgelt fest für die kommende Spielzeit verpflichtet....

27-jähriger Verteidiger kommt vom EHC Freiburg
Jesse Roach schließt sich den Bietigheim Steelers an

Die Bietigheim Steelers haben Verteidiger Jesse Roach von DEL2-Klub EHC Freiburg verplfichtet....