Ersatzmann der Bären schon wieder weg

Bären basteln am personellen FeinschliffBären basteln am personellen Feinschliff
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das deutsche Eishockey, wahrlich nicht arm an Kuriositäten, ist um eine Posse reicher. Dieses Mal hat`s den Oberligisten SC Mittelrhein-Neuwied erwischt. Vorvergangene Woche bat der kanadische Stürmer-Neuzugang Tyson Mulock aus persönlichen Gründen um Vertragsauflösung bei den Bären. Vergangenen Dienstag wurde mit Hilfe des in Deutschland bestens bekannten Dave Prior der Angreifer Jeff Attard von den Long Beach Ice Dogs verpflichtet. Der Kanadier erreichte am Freitagabend nach 15-stündiger Anreise Neuwied und wirkte bei den Bären in den Testspielen gegen Hamm (9:1) und samstags in Herne (4:0) mit, hinterließ trotz der Strapazen und fehlender Bindung zu den Mitspielern einen guten Eindruck. Nach dem Spiel in Herne eröffnete Attard SCM-Trainer Fred Carroll, dass er mit dem Herzen nicht bei der Sache sei und wieder nach Hause ginge. Bereits am Sonntagmorgen reiste Attard wieder ab. Kosten sind den Neuwieder Bären mit Ausnahme einer Trikotbestellung keine entstanden, der Spieler hatte An- und Abreise aus eigener Tasche bezahlt. Der geschockte Bären-Trainer Carroll will sich nun im skandinavischen Raum nach einem großgewachsenen Angreifer umschauen, es gibt aber auch noch Optionen nach Kanada. (lim)