Erneuter Rückschlag für Riessersee

Riessersee: Rettung in letzter SekundeRiessersee: Rettung in letzter Sekunde
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Was ist bloß mit dem SC Riessersee los? Glaubten Verantwortliche und Fans nach dem vorletzten Sechs-Punkte-Wochenende (bei 14:1 Toren) noch, dass es jetzt kontinuierlich bergauf gehen würde, so folgte in den letzten beiden Spielen erneut ein unerwarteter Rückschlag. Ausgerechnet gegen die direkten Rivalen um den Einzug in die Meisterrunde ging man leer aus: Null Punkte und 1:8 Tore sprechen eine deutliche Sprache.



Dabei waren die Werdenfelser mit viel Optimismus und einem neuen Spieler (Marco Ludwig aus Schweinfurt) ins Oberland-Derby nach Peiting gegangen. Doch bereits im ersten Drittel wurde den vielen mitgereisten SCR-Fans unter den immerhin 1781 Zuschauern klar, dass für ihr Team nichts zu holen war. Peiting führte nach zehn Minuten mit 2:0 und schaukelte dann diesen Vorsprung, nicht zuletzt aufgrund der hervorragenden Leistung ihres Goalies Marc Dillmann, ohne Probleme nach Hause. 3:0 hieß das aus Garmischer Sicht höchst unerfreuliche Endergebnis. Besonders enttäuschend für die Anhänger des SCR war die lustlose Vorstellung des eigenen Teams. Man hatte nie den Eindruck, dass die Garmischer Spieler dieses Derby unbedingt gewinnen wollten.



Doch am Sonntag gegen Stuttgart sollte alles anders werden. Nicht zu unrecht sprach SCR-Boss Bader von einem „Sechs-Punkte-Spiel“, schließlich war Riessersee mit den Schwaben punktgleich gewesen. Und solche Spiele musste man, noch dazu vor eigenem Publikum, unbedingt gewinnen. Vielleicht hätte man dies dem Team nachdrücklich klar machen sollen, denn wiederum hatten die Fans nicht den Eindruck, dass allen Spielern der Ernst der Lage bewusst war. Wie in Peiting, musste der SCR auch am Sonntag einem schnellen 0:2-Rückstand hinterherlaufen. Doch diesmal gelang Guidarelli im zweiten Drittel wenigstens der Anschlusstreffer zum 1:2. Vier Minuten später stellten die Gäste jedoch den alten Abstand wieder her, und damit war das Spiel gelaufen. 1:5 hieß das peinliche Endergebnis.



SCR-Coach Holzmann machte die Grippewelle der vergangenen Woche für die desolate Leistung seiner Spieler verantwortlich. Zugleich versprach er aber eine Steigerung für das Freitagspiel gegen Heilbronn, das nun unbedingt gewonnen werden muss, um den Platz „an der Sonne“ zu verteidigen.



Geschäftsführer Bader zeigte sich von seinem Team natürlich auch sehr enttäuscht, klammerte bei seiner Kritik die beiden Stars Guidarelli und Noel-Bernier jedoch ausdrücklich aus. „Wenn die beiden durch Krankheit geschwächt sind, müssen eben andere in die Bresche springen.“ Gerade von einem Alexander Rusch, der immerhin aus der 2.Liga komme, könne man mehr erwarten. Gleichzeitig erinnerte Bader seine Spieler daran, dass sie schließlich auch um Verträge für die nächste Saison kämpfen. „Ich werde mir die Leistung einzelner Spieler sehr genau ansehen und erwarte von ihnen in den nächsten vier Wochen vollste Konzentration auf das Eishockey.“ Heißt das etwa im Umkehrschluss, dass diese Konzentration in der Vergangenheit nicht immer vorhanden war? Wenn ja, so wäre dies eine der Erklärungen für mangelnde Konstanz der letzten Wochen und gleichzeitig ein Armutszeugnis für den einen oder anderen Spieler im Garmischer Dress.



Die Reaktion der meisten Fans auf die teilweise desolaten Leistungen des SCR war jedenfalls eindeutig. Viele erwarten zum nächsten Heimspiel gegen Heilbronn einen Zuschauer-Minusrekord. Wahrscheinlich wird erstmals die Tausender-Marke nach unten durchschritten werden. Aber vielleicht überrascht diesmal das Team ja wieder einmal positiv und zeigt eine gute Leistung. Schließlich kann der SC Riessersee das Eishockeyspielen nicht plötzlich verlernt haben! (an)

Restart in Selb, am Nikolaustag kommt Memmingen
EV Lindau Islanders beginnen ihren Liga-Neustart am 4. Dezember

​Die Zwangspause hat ein Ende, es geht wieder los, der Neustart der EV Lindau Islanders steht fest. Am 4. Dezember gastieren die Islanders in Selb (20 Uhr), zwei Tag...

Oliver Noack stammt aus Nachwuchs der Eisbären Berlin
EXA Icefighters Leipzig verpflichten neuen Stürmer

​Seit heute ist es amtlich und ab morgen im Spiel gegen die den Krefelder EV, wird er für die Icefighters Leipzig mit der Rückennummer 23 auflaufen. Der gebürtige Be...

Lokalduell am Mittwoch
Passau Black Hawks erwarten Deggendorfer SC zum Derby

​​Derby-Zeit in der Passauer Eis-Arena: Die Passau Black Hawks empfangen am morgigen Mittwoch um 20 Uhr den ewigen Lokalrivalen. Unter normalen Umständen, wäre zu di...

Spielverlegungen in der Oberliga Süd
Änderungen im Spielplan der Blue Devils Weiden

​Zwei weitere Spiele der Blue Devils Weiden wurden vom DEB neu terminiert. ...

5:2-Erfolg gegen die EG Diez-Limburg
Icefighters Leipzig beenden erfolgreiches Wochenende

​Der Derbysieg vom Freitag war sehr wichtig für die Mannschaft der EXA Icefighters Leipzig, ja für das ganze Umfeld. Aber wichtiger war es aus sportlicher Sicht, die...

Scorpions vor Indians an der Spitze – Tilburg überrennt Herne
Hannover beherrscht im Augenblick die Oberliga Nord

​Das war das Wochenende der Hannover Indians. Immerhin zum zweiten Male in Folge gelangen die maximalen sechs Punkte und so konnten sie insgesamt sechs Plätze gut ma...

6:3 für die Blue Devils Weiden
Memminger Indians unterliegen in ausgeglichenem Spiel

​Der ECDC Memmingen unterliegt bei den Blue Devils Weiden in der Oberliga Süd mit 3:6 (1:2, 2:1, 0:3). Nachdem das Spiel lange Zeit sehr ausgeglichen war, setzten di...

Der Kapitän erlöste seine Farben spät
Selber Wölfe schlagen Füssen in der Verlängerung

​Die Siegesserie der Selber Wölfe hält an. Mit einem mühevoll erarbeiteten 2:1 (1:0, 0:0, 0:1, 1:0)-Sieg nach Verlängerung über den EV Füssen konnten die Hohenberger...

Oberliga Nord Hauptrunde

Mittwoch 25.11.2020
Icefighters Leipzig Leipzig
3 : 2
Krefelder EV Krefeld
Freitag 27.11.2020
Krefelder EV Krefeld
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herner EV Herne
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Hannover Indians Indians
Herforder EV Herford
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Sonntag 29.11.2020
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Krefelder EV Krefeld
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Rostock Piranhas Rostock

Oberliga Süd Hauptrunde

Mittwoch 25.11.2020
EHF Passau Black Hawks Passau
1 : 4
Deggendorfer SC Deggendorf
Freitag 27.11.2020
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EV Füssen Füssen
SC Riessersee Riessersee
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Sonntag 29.11.2020
EC Peiting Peiting
- : -
Selber Wölfe Selb
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
SC Riessersee Riessersee
EV Füssen Füssen
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Dienstag 01.12.2020
EC Peiting Peiting
- : -
EV Füssen Füssen
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Selber Wölfe Selb
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
SC Riessersee Riessersee