Erneute Niederlage in Unna

Erneute Niederlage in UnnaErneute Niederlage in Unna
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach einem „verschlafenen” Auftaktdrittel reichte es nicht mehr zu einer erfolgreichen Aufholjagd. Drei späte Gegentore besiegelten das Schicksal des NEV, bei dem Krefelds DNL-Verteidiger Dennis Appelhans einen soliden Einstand gab. Am Ende unterlagen die Neusser mit 1:5 (0:2, 1:0, 0:3).

Wie schon gewohnt waren es neben den Torhütern exakt drei Reihen, die aufgestellt werden konnten, wobei nur vier der 15 Feldspieler älter als 21 Jahre waren. Die junge Truppe erwischte nach dem optimalen Auftakt in Ratingen diesmal einen deutlichen Fehlstart, der sich nach neun Minuten bereits am Ergebnis ablesen ließ. Marvin Kühl und Igor Furda nutzten die Gunst der Stunde, die ihnen die zu weit entfernten Neusser Gegenspieler großzügig offenbarten. Die Folge des verschlafenen ersten Drittels war ein 0:2-Rückstand und ein fassungsloser Trainer. Dieser schien in der Pause jedoch die richtigen Worte gefunden zu haben, präsentierte sich die Mannschaft doch ab der 21. Minute so, wie dies im direkten Duell gegen den letzten Platz nötig ist. Obwohl mit Jan Görge nun auch noch der vorletzte etatmäßige Verteidiger grippegeschwächt aufgeben musste, erhöhten die NEV-Cracks die Spielanteile und Torchancen. Der Lohn der Mühen stellte sich in der 30. Minute ein, als der zu Saisonbeginn „nur” für die Junioren eingeplante Julian Leutner sein erstes Oberliga-Tor erzielte. Sein Distanzschuss fand den Weg an Freund und Feind vorbei ins Königsborner Gehäuse. Das Spiel war wieder offen und wog hin und her, so dass beide Teams abwechselnd zu guten Möglichkeiten kamen. Auch im letzten Abschnitt setzte sich dies bis in die Schlussphase fort, wobei Kai Oltmanns bei einem Alleingang die beste Gelegenheit gegen Unnas Torhüter Paton vergab. So sollte es an Matthias Potthoff liegen, die Partie zu Gunsten der Blau-Weißen zu entscheiden. Als die Neusser in der 58. Minute in Überzahl auf den Ausgleich drängten, verpasste der frühere DEL-Stürmer dem NEV den Fangschuss. Seinen Konter zum 3:1 hatten die Quirinusstädter noch gar nicht verdaut, da netzte der 23-Jährige vier Sekunden später gar ein weiteres Mal ein. Niklas Proyer hatte kurz danach wenig Mühe, gegen enttäuschte Neusser den Endstand zu markieren. Fazit: Der NEV konnte am Wochenende durchaus beweisen, dass mit ihm weiterhin zu rechnen ist. In der wichtigsten der drei Partien brachte er sich jedoch um den Lohn der Mühen und fiel dadurch wieder auf den letzten Tabellenplatz zurück.

Tore: 1:0 (3:21) Kühl (N. Proyer, Frach), 2:0 (8:45) Furda (Vyskoc, Schnieder/5-4), 2:1 (29:51) Leutner (Kozhevnikov), 3:1 (57:08) M. Potthoff (4-5), 4:1 (57:12) M. Potthoff (Rangen), 5:1 (59:45) N. Proyer (Buchwitz/5-4). Strafen: Königsborn 12, Neuss 12 + 10 (Appelhans).

Zuletzt Co-Trainer der Löwen Frankfurt
Marko Raita wird neuer Coach des EV Füssen

​Der EV Füssen hat einen neuen Trainer. Marko Raita wechselt vom DEL2-Team der Frankfurter Löwen an den Kobelhang und wird hier die nächsten beiden Spielzeiten haupt...

Termine für die Vorbereitung stehen fest
Zwei Verlängerungen bei den Blue Devils Weiden

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/22 geht weiter. Jetzt haben die Oberpfälzer mit zwei bewährten Kräften die Verträge verlängert:...

Weitere Abgänge stehen fest
Memminger Torhüter-Duo steht: Eisenhut kommt, Vollmer bleibt

​Der ECDC Memmingen hat beide Torhüterpositionen für die kommende Saison besetzt. Mit Marco Eisenhut sichern sich die Indians die Dienste eines starken und gleichzei...

„Torhüter der Saison“ kommt aus Lindau
Rostock Piranhas verpflichten mit Lucas Di Berardo

​Die Rostock Piranhas haben für die kommende Spielzeit Torhüter Lucas Di Berardo verpflichtet. Der gebürtige Mannheimer kommt vom EV Lindau Islanders und wurde als „...

Zweiter Mittelstürmer bleibt
Tobias Kircher verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Der SC Riessersee kann eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Nach Florian Vollmer hat mit Tobias Kircher ein zweiter Center seinen Vertrag bei den Garmisch-P...

Junger Torhüter kommt vom KEV-Oberligateam
Nils Kapteinat komplettiert Torhütergespann der Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben mit Nils Kapteinat einen jungen Torhüter verpflichtet. Der 21-Jährige wechselt vom Krefelder EV 1981 an die Elbe und erhält einen Vertr...

Fünfte und sechste Saison am Gysenberg
Marcus Marsall stürmt weitere zwei Jahre für den Herner EV

​Der Herner EV hat auch den Vertrag mit Marcus Marsall um zwei weitere Jahre verlängert. Der Leistungsträger und Vize-Kapitän geht damit bereits in seine fünfte und ...

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs