Erinnerungen an den DSC

Lesedauer: ca. 1 Minute

Außerdem waren auch Vereinschef Horst Scholl und Geschäftsführer Werner Schönefeld vom aktuellen Vorstand des DSC Kaiserberg sowie mit Dagmar Bovermann und Heinz Möbus Eishockeymacher der ersten Stunde dabei, als Oberligist EV Duisburg zum Spiel gegen den EHC Dortmund in „Retrotrikots“ im Design des DSC-Gründungsjahres 1971 auflief. „Wir haben gesagt, dass wir nur kommen, wenn die Jungs auch gewinnen“, scherzte Hubert Just, der bis vor kurzem noch Präsident des Duisburger Landgerichts war.

Allerdings konnten die Füchse den Wunsch der Cracks der ersten Stunde nicht erfüllen. Gegen die Dortmunder setzte es eine 2:4 (1:1, 1:3, 0:0)-Niederlage. Das wäre zu verkraften – ärgerlicherweise ließen die Duisburger auch beim Königsborner JEC, dem die Füchse am Freitag auswärts mit 3:4 (2:0, 0:2, 1:2) unterlagen, völlig unnötig ebenfalls die Punkte liegen.

Die Gäste aus Dortmund waren bereits im ersten Drittel die Mannschaft, die mehr Druck ausübte. So hatte Ryan Martens in der 14. Minute die erste gute Gelegenheit. Mit etwas Glück gelang den Gästen die Führung – ein Pass von Martens traf die Kufe von Thomas Ziolkowski, von wo sie unhaltbar ins Tor rutschte. Doch der EVD kämpfte sich zurück. In Unterzahl wurde Christoph Ziolkowski frei gespielt – der den Puck unter die Latte nagelte (20.). Apropos Latte. Das Quer- und Längsgestänge des EHC-Tores verhinderte im zweiten Abschnitt Tore von Mats Schöbel und Matt MacKay. Tore, mit denen ein anderer Spielverlauf denkbar gewesen wäre. So glich Dennis Fischbuch die erneute Dortmunder Führung von Stefan Streser zwar noch einmal aus. Doch schon kurze Zeit später stand es 3:2 für Dortmund, als Martens einen Schuss abfälschte. Das 2:4 (36.) von Streser war schon die Entscheidung. Die beste Duisburger Gelegenheit des Schlussabschnitts hatte Clarke Breitkreuz. „Das war eine Lehrstunde in Cleverness“, sagte EVD-Trainer Franz Fritzmeier. „Die Mannschaft hat besser gearbeitet als in Unna, aber der Dortmunder Sieg geht völlig in Ordnung.“

Tore: 0:1 (16:33) Martens (Petrozza, Orendorz), 1:1 (19:13) Christoph Ziolkowski (Preibisch, Hrstka/4-5), 1:2 (25:05) Streser (Richter, Kirschbauer), 2:2 (25:43) Dennis Fischbuch (Schöbel, Hanke/5-4), 2:3 (26:29) Martens (Neumann, Petrozza), 2:4 (35:15) Streser (Stähle, Richter). Strafen: Duisburg 10, Dortmund 8. Zuschauer: 1322.

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Erste Kontingentstelle besetzt
Robin Soudek verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Nach Verteidiger Simon Mayr, der bereits ein gültiges Arbeitspapier für die kommende Saison besitzt, hat nun auch Robin Soudek seinen Vertrag beim SC Riessersee ver...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 11.04.2021
Hannover Indians Indians
0 : 5
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
3 : 6
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
3 : 4
Tilburg Trappers Trappers
Rostock Piranhas Rostock
4 : 7
Hannover Scorpions Scorpions
Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 11.04.2021
Selber Wölfe Selb
2 : 0
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb