Erfolgreichstes EHC-Jahr geht zu Ende

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Das letzte Spiel im erfolgreichsten Jahr der Vereinsgeschichte des EHC Dortmund endete Am Montagabend mit einem 4:2 (0:2, 2:0, 2:0)-Heimerfolg der Westfalen Elche über die Tölzer Löwen. Es war ein würdiger Jahresabschluss in einem guten Oberligaspiel, in dem der EHC mit einer großartigen Moral und hohem kämpferischen Einsatz sogar einen 0:2-Rückstand wett machte und einmal mehr den längeren Atem bewies. Das verdeutlicht auch das bereits achte Empty-Net-Goal der Elche in der bisherigen Oberliga-Spielzeit. Damit geht der EHC mit einem hervorragenden dritten Platz (punktgleich mit dem Zweiten Peiting), der besten Abwehr, den wenigsten Strafzeiten und der besten Auswärtsbilanz in das neue Jahr.

Dabei verlief der Auftakt der Partie gegen Bad Tölz überhaupt nicht erfolgsversprechend. Zwar hatte Jake Brenk schon in der 2. Spielminute die erste große Chance, als er eine gute Hereingabe von Alexander Janzen nur knapp verpasste, dann aber schlugen die Gäste in der vierten und sechsten Minute gleich zweifach zu. Ein schneller Konter brachte das 0:1, in Überzahl folgte das 0:1. Dazwischen lag noch ein Schuss gegen den Innenpfosten des EHC-Gehäuses. „Meine Mannschaft schien im ersten Drittel noch nicht richtig wach zu sein“, meinte EHC-Coach Frank Gentges nach dem Spiel. Zwar holten die Elche nach dem Rückstand noch einige Chancen heraus, trafen ihrerseits zweimal den Pfosten, aber zwingende und zielstrebige Aktionen sollten erst nach einer deftigen Kabinenansprache in Spielabschnitt zwei folgen. Den Auftakt machte T.J. Sakaluk in der 23. Minute, als er sich durch die gesamte Tölzer Abwehr kämpfte und den Anschlusstreffer zum 1:2 markierte. Damit zahlte sich auch die Umstellung der ersten beiden Reihen aus, denn nun stürmte T.J. Sakaluk gemeinsam mit Jake Brenk und Vitali Stähle. Die Elche waren fortan klar überlegen und Spiel bestimmend, mussten aber immer auf der Hut sein vor schnellen und direkten Kontern der Gäste aus Bad Tölz. Nach der Hälfte der Spielzeit wurde der Dortmunder Druck immer stärker, phasenweise wurden die Löwen eingeschnürt. In der 34. Minute verpasste Jörg Wartenberg eine große Chance, kurz darauf Alexander Janzen. Der erzielte eine Minute später dann den umjubelten Ausgleich. Zwei weitere gute Möglichkeiten blieben im mittleren Abschnitt dann noch ungenutzt. Auch in den letzten Zwanzigminuten blieb der EHC weiter am Drücker und das ohnehin schon schnelle Spiel nahm noch mehr an Geschwindigkeit und Dynamik auf. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit deutlich mehr Spielanteilen für die Elche, aber auch weiterhin gefährlichen Kontern der Gäste. In der 54. Minute fiel der EHC-Führungstreffer zum 3:2. Dieses Mal war es Jake Brenk, der sich toll durchsetzen konnte. Entschieden war damit aber noch nichts, die Tölzer Löwen hatten nur eine Minute später eine große Chance zum Ausgleich. Die Elche gerieten noch einmal stark unter Druck, verteidigten aber hervorragend und mit letztem Einsatz. So kam es dann zum mittlerweile bekanntem Bild: Auszeit des Gegner, Herausnahme des Torhüters zugunsten eines sechsten Feldspielers und der entscheidende Schuss ins leere Gehäuse. Dieses Mal allerdings mit einer kleinen Variation. T.J. Sakaluk spielte den Puck aus dem Verteidigungsdrittel, Jake Brenk sprintete hinter der Hartgummischeibe her und schob sie zum 4:2-Endstand ein.

In der anschließenden Pressekonferenz verkündete Sportmanager Frank Gentges die Verpflichtung des 25-jährigen Marc Hemmerich als Ersatz für Verteidiger Ronny Schneider. Außerdem erklärte er, dass er Verteidiger Manuel Neumann (Vertrag bis zum 31.12.2009) eine Vertragsverlängerung anbieten würde. Auf eigenen Wunsch wird dagegen Stürmer Christian Gose die Elche verlassen. Er verspricht sich von einem Wechsel in die Regionalliga mehr Spielpraxis. Kevin Thau wird dem EHC wohl noch zwei bis drei Wochen fehlen. Er hat sich beim Bandencheck im Spiel gegen Deggendorf starke Prellungen und Bänderdehnungen am Fuß zugezogen und konnte das Spiel gegen Bad Tölz nur mit Krücken betrachten. Das nächste Heimspiel des EHC Dortmund (und damit das erste im neuen Jahr 2010) findet am kommenden Sonntag (3. Januar 2010, 19 Uhr) gegen die Passau Black Hawks statt.

Tore: 0:1 (03:13) Daniel Menge (Johannes Sedlmayr, Christoph Fischhaber), 0:2 (05:38) Josef Kottmair (Pascal Sternkopf, Franz Mangold/5-4), 1:2 (22:44) T. J. Sakaluk (Jake Brenk, Jörg Wartenberg), 2:2 (34:43) Alexander Janzen (Roman Weilert, Mikhail Nemirovsky), 3:2 (53:32) Jake Brenk (Nils Sondermann, Damian Martin), 4:2 (59:37) Jake Brenk (T. J. Sakaluk, Stephan Kreuzmann/ENG). Strafen: Dortmund 8, Bad Tölz 8. Zuschauer: 679.

Wölfe holen wichtigen Sieg in der Donau-Arena
Eisbären Regensburg verlieren im Penaltyschießen gegen Selb

​Im ersten Spiel des Play-off-Finals der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Selber Wölfen zu tun. Am Ende behielten die Gäste mit 3:2 nach Pen...

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert seinen Vertrag
Nick Endress bleibt zwei weitere Jahre beim SC Riesseree

​Der SC Riessersee und Stürmer Nick Endress haben sich auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Nach seiner Rückkehr aus der Bayernliga zu seinem Heimatclub kam...

Der Topscorer bleibt
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die zweite Kontingentstelle der Blue Devils Weiden neben Tomáš Rubeš ist vergeben. Der letztjährige mannschaftsinterne Topscorer Edgars Homjakovs hat seinen Vertrag...

Verlängerung bei den Black Hawks
Levin Vöst und Aron Schwarz bleiben in Passau

​Die Black Hawks Passau geben zwei weitere Vertragsverlängerungen bekannt. ...

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
3 : 0
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
3 : 2
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
4 : 2
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb