Erfolgreicher Auftakt: VER bezwingt Peiting

Erfolgreicher Auftakt: VER bezwingt PeitingErfolgreicher Auftakt: VER bezwingt Peiting
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Stimmungsvoller Auftakt in der Autowelt König Arena zum Saisonstart. Wie die Fans, brannten auch die Spieler des VER Selb förmlich auf das erste Punktspiel. Gegen den EC Peiting stürmten die Wölfe zugleich nach vorne. Kaum in Überzahl auf dem Eis, nutzten das die Gastgeber binnen 14 Sekunden aus. Von der blauen Linie brachte Jeschke die Scheibe vor das Tor, wo nach ersten Versuchen schließlich Thielsch im Nachfassen zum umjubelten Führungstreffer zur Stelle war. Die mit einigen Ausfällen gehandicapten Hausherren hatten danach in Unterzahl Mühe, doch auch Keeper Ritter war zur Stelle, konnte mit einem guten Save Vavrusas scharfen Schuss abwehren. In der Folge zog Selb sein Spiel in aller Ruhe auf, kam so zu seinen Möglichkeiten. Vor allem Hördler gelangen gute Szenen im Angriff. Dazu vergaben Thielsch wie auch Mudryk. Während Ritter sich noch einmal gegen eine gute Gelegenheit der Gäste beweisen konnte, blieb die Partie bis zur Pausensirene höhepunktarm

Ein Spiel nahezu auf nur ein Tor bekamen die Zuschauer im zweiten Abschnitt zu sehen und das in Richtung des Selber Kastens. Die Wölfe konnten sich kaum befreien, während Peiting immer mehr Druck aufbaute und zu vielen und guten Chancen kamen. Immer wieder brannte es lichterloh in der  VER-Abwehrzone. Mit viel Glück aber auch dank großen Unvermögens der Gäste konnte ein Gegentreffer vermieden werden. Nur selten fanden die Hausherren in den Angriff.

17 Sekunden dauerte es allerdings nur im letzten Spieldrittel, dann jubelte plötzlich wieder das Vorwerk. Jared Mudryk war es, der den Gegner stehen ließ und eiskalt zum 2:0 verwandeln konnte. Die gute Stimmung wurde aber vier Minuten später wieder gedämpft. Peitings Slanina kam von rechts mit seinem Schuss zum Anschluss. Doch es wurde noch schlimmer als Beck eine Unachtsamkeit ausnützte und ausgleichen konnte. Spannende Minuten folgten. Die Wölfe wollten den Sieg noch in der regulären Spielzeit erzwingen. Sowohl in zwei aufeinanderfolgenden Powerplay-Spielen, wie auch bis zur Schlusssekunde gelangen Hördler wie auch Siegeris der ersehnte Siegtreffer nicht.

Die anschließende Verlängerung blieb torlos, so dass ein Penaltyschießen über den Ausgang entscheiden musste. Mudryk traf da zugleich auf Seiten des VER. Thielsch und Piwowarczyk vergaben zwar, doch Keeper Ritter konnte aller drei Möglichkeiten des Gegners zunichtemachen und den Zusatzpunkt sichern.

„Einerseits freue ich mich über den Sieg. Es ist aber auch schade, dass wir eine 2:0-Führung noch her geschenkt haben“, meint VER-Coach Cory Holden.

Tore: 1:0 (3:21) Thielsch (Jeschke, Mudryk; 5-4), 2:0 (40:17) Mudryk (Piwowarczyk; Schadewaldt), 2:1 (44:30) Slanina (Thomas, Zeck), 2:2 (49:31) Beck (Kreitl, Kottmair), 3:2 (65:00) Mudryk (entscheidender Penalty). Strafen: Selb 8, Peiting 10. Zuschauer: 1547.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Kantersieg vor ausverkauftem Haus
8:2! Hannover Scorpions schlagen in höchster Not zurück

​Das war eigentlich ein Meisterstück. Allerdings hatten das alle, die 2.560 Fans im ausverkauftem Weidener Stadion und die vielen Fans vor den Fernsehbildschirmen, a...

Stürmer kommt von der EG Diez-Limburg
Nils Wegner wird ein Herforder Ice Dragon

​Der Herforder EV präsentiert mit Nils Wegner den nächsten Neuzugang zur kommenden Saison. Der 20-jährige Stürmer machte in seiner ersten Seniorensaison bei der EG D...

3:2 in regulärer Spielzeit
Blue Devils Weiden siegen beim Nordmeister

​War dies bereits die Vorentscheidung? Südmeister Blue Devils Weiden nahm die hohe Hürde in Mellendorf und gewann beim amtierenden Nord-Champion Hannover Scorpions m...

3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...

Louis Eisenhut wechselt von Deggendorf zum ECDC
Neue Nummer eins in Memmingen: Bastian Flott-Kucis kommt aus Essen

​Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun ihre Neuzugänge im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ...

Import-Trio komplett
Antonin Dusek verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC geht mit Antonin Dusek als drittem Importstürmer auch in die kommende Spielzeit. Für den Mittelstürmer wird es die dritte Saison in der Festung ...

Neuzugang aus Essen
Dennis Reimer ist erster Neuzugang der Icefighters Leipzig

​Stürmer Dennis Reimer verstärkt den Eishockey-Oberligisten KSW Icefighters Leipzig ab der kommenden Saison. Der 30-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten ESC Wohnbau...

Verteidiger wechselt von Halle nach Herford
Nick Walters nächster Neuzugang der Ice Dragons

​Der Herforder EV präsentiert mit dem Deutsch-Kanadier Nick Walters den nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Der 29-jährige Verteidiger wechselt vom Ligakonku...