Entscheidung in einer Minute

Entscheidung in einer MinuteEntscheidung in einer Minute
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Beim Stande von 1:1 waren es zwei individuelle Fehler in der Defensive, die in der 41. bzw. 42. Minute den Duisburger Füchsen die 3:1-Führung einbrachten. Der EHC versuchte zwar noch einmal dagegen zu halten, aber der beste Spieler des Abends, Alexander Selivanov, besiegelte dann in der 56. Minute endgültig das Schicksal der Elche.

„Gratulation an den Gegner zum Sieg. Meine Mannschaft hat 40 Minuten sehr gut dagegen gehalten, dann kamen die beiden Fehler, so dass der Duisburger Sieg über das gesamte Spiel gesehen in Ordnung geht“, meinte EHC-Coach Frank Gentges in der Pressekonferenz. Dort betonte er noch einmal, dass er sein Team nicht zu den großen Favoriten zählt. „Wir müssen uns an unseren Voraussetzungen orientieren, von daher bin ich weiterhin mit dem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden. Daran ändert auch die erste Niederlage im dritten Spiel gegen Duisburg nichts.“ Bei 22 Punkten aus 10 Auswärtsspielen besteht auch keinerlei Grund dazu.

Die emotional sehr aufgeladene Partie begann nervös. Dennoch hatte der EHC durch Sven Breiter in der 3. Spielminute die erste Chance, weitere folgten bei zwei Überzahlsituationen. Es folgten die ersten körperlichen Rangeleien. Die beste Möglichkeit der Gastgeber gab es kurz vor der ersten Pause. Der zweite Abschnitt begann gut für die Elche, als sich in der 22. Minute Brad Bonello hinter dem Duisburger Tor einen Abpraller seines Sturmpartners Jason Reese schnappte und mit dem klassischen Bauerntrick den Puck in die rechte untere Ecke versenkte. Danach nahm das Spiel endlich Fahrt auf. Ab der 27. Minute folgten dann die Chancen Schlag auf Schlag. Zuerst scheiterte Brad Bonello nur knapp, im Gegenzug musste Boris Ackers im EHC-Gehäuse retten. Nur wenig später scheiterte zuerst Jan Taube für die Duisburger Füchse, im Gegenzug ging ein Dortmunder Schuss nur knapp am Duisburger Tor vorbei. In der 29. Minute hatten die Elche gleich dreimal das 2:0 auf dem Schläger, dann waren wieder die Füchse an der Reihe. Immer wieder angetrieben von Alexander Selivanov suchten sie den Ausgleich und fanden ihn nach einem unübersichtlichen Gewühl vor dem Tor von Boris Ackers in der 31. Minute durch Mats Schöbel.

Die Begegnung blieb aber weiterhin ausgeglichen, bis zum Auftakt der letzten 20 Minuten. Ein Scheibenverlust hinter dem eigenen Gehäuse brachte den EHC auf die Verliererstrasse. Alexander Selivanov konnte zu Kevin Cooper passen und der markierte das 2:1. Nur 63 Sekunden später nutzte dann Duisburgs Tom Fiedler den nächsten Patzer, täuschte einen Schuss an und ließ die Scheibe durch die Schoner von Boris Ackers zum 3:1 rutschen. Noch gab sich der EHC nicht geschlagen und holten sich noch einige Chancen heraus. Im immer raueren Klima mit mehreren Faustkampfeinlagen gelang aber keine Ergebnisverbesserung mehr. So konnte dann Alexander Selivanov in der 56. Minute dank seiner großen Routine und Spielübersicht mit einem satten Schuss von der linken Seite das 4:1 erzielen.

Am kommenden Wochenende empfängt der EHC Dortmund am Freitag ab 20 Uhr zuhause den Königsborner JEC und will dann seine weiße Heimweste verteidigen, am Sonntag steht dann das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm. Dann warten ab 18 Uhr die Ratinger Ice Aliens auf die Westfalen Elche.

Tore: 0:1 (21:18) Bonello (Reese, Thau), 1:1 (30:09) Schöbel, 2:1 (40:30) Cooper (Selivanov/4-4), 3:1 (41:33) Fiedler (Burym, Schöbel/4-4), 4:1 (55:12) Selivanov (Cooper, Taube). Strafen: Duisburg 16, Dortmund 16. Zuschauer: 1092.

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Starkes erstes Drittel reicht für klaren Sieg gegen Passau
Starbulls Rosenheim gewinnen mit 7:2

​Die Starbulls Rosenheim haben nach zuletzt drei Niederlagen in Folge in die Erfolgsspur zurückgefunden. Am Freitagabend besiegten die Grün-Weißen im heimischen ROFA...

Souveräner Heimerfolg über Höchstadt
Selber Wölfe besiegen Alligators nach starker Leistung

​Die Selber Wölfe fuhren gegen das Überraschungsteam dieser Saison, die Höchstadt Alligators, einen souveränen und nie gefährdeten 6:2 (2:0, 3:1, 1:1)-Heimsieg ein. ...

Corona-Verdachtsfall in der Mannschaft
Deggendorfer SC muss Spiele am Wochenende absagen

​Die für das Wochenende angesetzten Spiele des Deggendorfer SC gegen die Eisbären Regensburg am Freitag und das Heimspiel am Sonntag gegen die Starbulls aus Rosenhei...

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Vorbereitung auf die Playoffs startet mit Passau-Heimspiel
Starbulls Rosenheim vor dem Endspurt

​Vier Spieltage – dazu kommt noch eine Nachtragspartie – vor Ende der Hauptrunde der Oberliga Süd scheint der dritte Tabellenplatz für die Starbulls Rosenheim als Au...

Das nächste Ostbayernderby steigt in Regensburg
Deggendorfer SC muss am Freitag auswärts ran

​Mit dem Ostbayernderby am Freitag bei den Eisbären Regensburg steigt für den Deggendorfer SC das letzte Duell mit einem Lokalrivalen in der Hauptrunde der diesjähri...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 28.02.2021
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Herforder EV Herford
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Dienstag 02.03.2021
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Herforder EV Herford
Herner EV Herne
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hannover Indians Indians
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
EG Diez-Limburg Limburg

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 28.02.2021
EV Füssen Füssen
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
EC Peiting Peiting
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
EV Lindau Lindau
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Selber Wölfe Selb
Dienstag 02.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 05.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
SC Riessersee Riessersee
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EV Lindau Lindau
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 07.03.2021
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EC Peiting Peiting
EV Lindau Lindau
- : -
Selber Wölfe Selb
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EV Füssen Füssen
SC Riessersee Riessersee
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg