Entscheidung in den Schlussminuten

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 3:1 (0:1, 1:0, 2:0) gewannen die Roten Teufel Bad Nauheim ihr Oberliga Heimspiel gegen den EHC Klostersee. Kevin Richardson markierte erst in der vorletzten Minute den vorentscheidenden Treffer in einem spannenden Spiel vor knapp 1300 Zuschauern.

Die Gäste legten von Beginn an gut los und machten deutlich, dass sie in dieser Partie etwas reißen wollten. In Überzahl trafen zunächst Schütt und Mudryk nur den Pfosten, in derselben Powerplaysituation markierte schließlich McMillan mit einem Blueliner, bei dem Boris Ackers die Sicht verdeckt war, das 0:1 für die Gäste. Bad Nauheim wirkte gehemmt und kam kaum einmal zu einem sicheren Kombinationsspiel. Lediglich Einzelaktionen wie durch Eade und Breiter mit Alleingängen brachten Chancen, doch Grafings Goalie Scharnagel war beide Male zur Stelle. Kostersee wirkte agiler und hatte gar Gelegenheit, die Führung auszubauen, doch Ackers hielt den knappen Rückstand zur ersten Pause fest.

Wesentlich wacher kamen die Hausherren nach einer entsprechenden Pausenansprache von Fred Carroll zurück aus der Kabine. Folgerichtig fiel der Ausgleich nur 38 Sekunden durch Lanny Gare, nachdem Schwab kurz zuvor nur den Pfosten getroffen hatte. Und es waren weitere Chancen für den EC vorhanden: Barta, Schwab, Haiduk und Gare scheiterten entweder am Goalie oder zogen über das Gehäuse. Klostersee blieb mit Kontern aber stets gefährlich, so dass auch Boris Ackers genügend Arbeit in einem temporeichen Spiel bekam. Es blieb allerdings zunächst beim 1:1 nach 40 Minuten.

Im letzten Drittel war es ein Spiel auf Messers Schneide. Man hatte stets den Eindruck, dass das Team, das in Führung gehen würde, das Spiel für sich entscheidet. Somit blieb es bis in die Schlussphase spannend, in der Kevin Richardson in der vorletzten Minute einen Wechselfehler der Grafinger mit dem 2:1 bestrafte. Die Gäste nahmen ihren Goalie vom Eis, was erneut Richardson mit dem 3:1-Endstand ins leere Tor bestrafte. „Wir hatten die weitaus besseren Torchancen und haben das Spiel somit verdient gewonnen“, sagte Fred Carroll nach der Partie. Durch den Sieg klettern die Hessen auf den fünften Tabellenrang, allerdings hat das punktgleiche Rosenheim zwei Spiele weniger absolviert. Am Montag gastieren die Kurstädter ab 19:30 Uhr in Peiting, ehe es zum Jahresausklang am 30. Dezember ab 19:30 Uhr zuhause gegen den starken EV Landsberg geht.

Tore: 0:1 (6:31) McMillan (Mudryk, Cox/5-4), 1:1 (20:38) Gare (Richardson, Schwab), 2:1 (58:34) Richardson (Piwowarczyk, Gare), 3:1 (59:06) Richardson (Piwowarczyk, Eade). Strafen: Bad Nauheim 12, Klostersee 10. Zuschauer: 1250.

Alligators besetzen dritte Kontingentstelle
Klavs Planics wechselt zu den Höchstadt Alligators

​Nach Eetu-Ville Arkiomaa dürfen die Höchstadt Alligators wieder einen Neuzugang in ihren Reihen begrüßen: Mit Klavs Planics erhält das Team erneut Verstärkung im St...

Früherer Starspieler und Ex-Coach kehrt zurück
Greg Thomson wird Nachwuchskoordinator beim EC Hannover

​Der EC Hannover Indians e.V. bastelt weiter an der Zukunft des Stammvereins. Den Verantwortlichen des ECH e.V. ist es gelungen, mit Greg Thomson eine Pferdeturm-Leg...

Auftakt am 22. September
Oberliga Nord beginnt mit Westderby

​Endlich wieder Eishockey. Für den Fan, der im Augenblick bei tropischen Temperaturen brav vor sich hin schwitzt, ein Lichtblick. Nachdem in den letzten drei Monaten...

Anthony Hermer gehört zum Team
Junges Talent komplettiert die Blue Devils Weiden

​Anthony Hermer (17) steht auch in der anstehenden Saison 2022/2023 im Oberliga-Kader der Blue Devils Weiden. ...

Verteidiger verpflichtet
Passau Black Hawks verstärken sich mit Samuel Mantsch

​Die Passau Black Hawks haben Verteidiger Samuel Mantsch verpflichtet. ...

Duisburger kommt über Düsseldorf und Krefeld
Nick Kardas schließt sich der EG Diez-Limburg an

​Ein Duisburger Junge, der über Düsseldorf und Krefeld in das beschauliche Diez und Limburg kommt. Nick Kardas wird eine Rakete und wechselt von Krefeld an die Lahn....

Publikumsliebling bleibt
Icefighters Leipzig gehen mit Ian Farrell in Runde fünf

​Ein Dauerbrenner bleibt: Ian Farrell spielt weiterhin für die Icefighters Leipzig. ...

Youngster für die Riverkings
Alexander Binder und David Amort verstärken den HC Landsberg

​Alexander Binder und David Amort verstärken in der kommenden Saison den HC Landsberg und erhalten die Möglichkeit, sich in der Oberliga zu beweisen. ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Oberliga Süd Hauptrunde