"Energie-Wirbel" mit den Eislöwen am Samstag

Eislöwen verlieren mit 0:4 in SchweinfurtEislöwen verlieren mit 0:4 in Schweinfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Samstag, 13. März, werden die DREWAG und die Dresdner Eislöwen für einen echten "Energie-Wirbel" sorgen. Der Veranstaltungsort ist die Außenfläche vor dem World Trade Center und der DREWAG-Treff selbst - Freiberger/Ecke Ammonstraße. Das umfangreiche Programm fängt um 11 Uhr mit Bühnentalk, Präsentationen der Cheerleader Mighty Lions und des Eishockeynachwuchses an. Es folgt der Live-Auftritt der Bee-Gees-Revivalband "Stayin Alive" und Bühnentalk mit Verantwortlichen der DREWAG und der Eislöwen. Dazu werden Rüdiger Frank (DREWAG-Geschäftsführer), Jan Tabor (Geschäftsführer Betriebsgesellschaft), Barbara Lässig (Präsidentin ESCD), Sabine Voigtsberger (Marketingmanagerin) und Jiri Kochta (Trainer) anwesend sein. Zur Autogrammstunde wird die gesamte Oberligamannschaft der Eislöwen erscheinen und allen Fans natürlich auch zu Gesprächen zur Verfügung stehen. Anschließend werden sich die Spieler bei einer "Eislöwen-Olympiade" in Spaßwettkämpfen auch einmal neben dem Eis sportlich beweisen müssen. Natürlich werden auch Fanartikel der Eislöwen erhältlich sein, erstmals auch die neue Play-off-Kollektion. Etwa ab 13.15 Uhr erfolgt die Versteigerung der originalen Vorrundentrikots der Spieler. Ebenfalls zu kaufen gibt es die Eintrittskarten für das erste Play-off-Heimspiel der Eislöwen - die erste Chance, sich die begehrten Tickets rechtzeitig zu sichern. Umrahmt wird das ganze von zahlreichen weiteren Aktionen und Gewinnspielen mit attraktiven Preisen, einem speziellen Kinderprogramm und Informationsständen des ESCD, der Dorfteichliga und des Dresdner Olympia-Vereins. Für das leibliche Wohl sorgt die DREWAG mit einem Angebot zu kulanten Preisen. Die Veranstaltung wird gegen 14 Uhr enden. Es empfiehlt sich, das Parkhaus im World Trade Center zu nutzen oder mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen - Straßenbahn 2, 7, 10 oder 12 bis Freiberger Straße.

Erstmals seit drei Jahren werden die Eislöwen diese Saison wieder einen Play-off-Zuschlag erheben. Dieser wird ein Euro je Karte betragen und kommt als Spende dem Nachwuchs zugute. Karten für das erste Play-off-Heimspiel (26. oder 28. März) gibt es zum Preis von 12 Euro bzw. 9 Euro ermäßigt erstmals am kommenden Samstag im Rahmen des DREWAG-Energie-Wirbels zu kaufen. (Quelle: www.eisloewen.de)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Bad Tölz gewinnt gegen Füssen
Höchstadter EC nimmt Lindau den Heimvorteil

​Wie im Norden gab es auch in der Oberliga Süd einen Auswärtssieg im ersten Spiel der Pre-Play-Offs. Obwohl der EV Lindau gegen den Höchstadter EC überlegen war, sch...

Ex-Nationaltorhüter Pielmeier bleibt seinem Nachwuchsverein treu
Timo Pielmeier verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC bis 2027

Timo Pielmeier, der renommierte Torhüter und Olympia-Silbermedaillengewinner, hat seinen Vertrag beim Deggendorfer SC (DSC) um weitere drei Jahre verlängert....

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...