Elche planen längerfristig mit Frank Gentges

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zwar gibt es beim EHC

Dortmund weiterhin keine konkreten Informationen bezüglich der

Zusammensetzung des Teams 2010/11, aber hinsichtlich einer Personalie

gibt es dennoch etwas Neues zu berichten: Die Westfalen Elche werden

die äußerst erfolgreiche Zusammenarbeit mit Sportmanager

und Cheftrainer Frank Gentges längerfristig fortsetzen. „Wir

haben mit Frank Gentges im letzten Sommer einen Zwei-Jahres-Vertrag

abgeschlossen, den wir nun darüber hinaus verlängert haben.

Ohne ihn wäre die letzte Saison für uns als Aufsteiger

nicht annähernd so erfolgreich verlaufen. Er konnte als

Sportchef mit vergleichsweise geringen Mitteln eine hervorragende

Mannschaft zusammenstellen und als Cheftrainer mit seinem Team den

zweiten Platz in der Oberliga-Hauptrunde und das Play-off-Halbfinale

erreichen. Auch nach Saisonende hat er sich akribisch in die Planung

der kommenden Saison gestürzt. Von daher haben wir ihm eine über

2011 hinaus gehende Zusammenarbeit angeboten, die er auch angenommen

hat“, erläutert Dr. Günter Kuboth als Geschäftsführer

der EHC Dortmund Spielbetriebs GmbH und Präsident des Vereins.

Auch Frank Gentges kommentiert dies positiv: „Der EHC ist auf einem

guten Weg. Neben den sportlichen Erfolgen hat sich auch im Umfeld

viel getan. Von daher möchte ich zu dieser sehr positiven

Gesamtentwicklung auch längerfristig meinen Beitrag leisten.“

Zwar

wird das Budget für das Team der Westfalen

Elche etwas reduziert, das liegt aber an weiteren Investitionen

bezüglich der Infrastruktur

des EHC. „Wir haben mit der Übernahme der Stadiongastronomie

und dem Bau

des VIP-Bereiches die ersten Schritte bereits gemacht. Nach den

positiven Gesprächen mit den Hallenbetreibern und den sich

daraus ergebenen weiteren Maßnahmen werden auch wir an der

Verbesserung des Standorts Dortmund arbeiten. Da steht

noch einiges auf dem Programm in Hinblick auf eine weitere

Professionalisierung“, so

Kuboth. Dass die sportliche Seite dabei nicht vernachlässigt

wird, dafür steht weiterhin Frank Gentges. In seinen Unterlagen

ist die Zusammenstellung der neuen

Mannschaft schon weit fortgeschritten. „Sicherlich wird es

Veränderungen im Kader

geben. Einige Spieler haben schon anderweitig orientiert, anderen

liegen gute Angebote der Konkurrenz vor. Das ist normal, vor allem

wenn ein Team sehr erfolgreich war. Trotzdem wird auch das neue Team

sehr schlagkräftig und schon bald werden wir die

ersten Namen veröffentlichen“, zeigt sich der 45-jährige

Sportchef des EHC Dortmund optimistisch. „Wir werden wohl erst im

Juni mehr über Ligenzusammensetzung und Modus erfahren. Hier hat

sich noch nicht viel Neues ergeben.“