Elche feiern die West-Meisterschaft

Elche feiern die West-MeisterschaftElche feiern die West-Meisterschaft
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Dies wurde nach Spielende bei einem tollen Feuerwerk zusammen mit den Fans gebührend gefeiert. Nach zwei Regionalliga-Meisterschaften und dem zweiten Platz in der letztjährigen Oberliga-Saison mit anschließendem Play-off-Halbfinale konnte der EHC Dortmund damit einen weiteren großen sportlichen Erfolg verbuchen. Erwartet werden konnte dies vor Saisonbeginn sicherlich nicht, die realistische Zielsetzung war Platz vier und damit das Erreichen der Oberliga Endrunde. Dass es nun deutlich mehr wurde ist das Ergebnis harter und konsequenter Trainingsarbeit seit Anfang August letzten Jahres, es ist ebenso der Verdienst von Cheftrainer Frank Gentges wie auch das Ergebnis der seriösen Finanzplanung der EHC-Verantwortlichen. Frank Gentges hatte in der Woche vor dem Spiel gegen Neuss die volle Konzentration verlangt und zumindest 16 Minuten lang waren seine Mahnungen durchaus angebracht. So lange brauchten die Elche trotz bester Torchancen, um den Gegner in die Knie zu zwingen. Dann aber waren es knapp 13 Minuten, in denen der EHC eindrucksvoll mit sieben Treffern seine Klasse unter Beweis stellte. Das erlösende 1:0 markierte Sven Breiter in der 17. Minute, Kevin Thau setzte sich gut eine Minute später mit dem 2:0 gekonnt in Szene.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts dauerte es ganze neun Sekunden, bevor erneut Sven Breiter auf 3:0 erhöhen konnte. Das 4:0 nach knapp 23 Minuten durch Andrew Schembri war gleichzeitig der 200. Meisterschaftstreffer des EHC in dieser Saison. Und weiter ging es fast im Minutentakt. Zuerst konnte Michael Henk nur sieben Sekunden nach dem 4:0 Treffer Nummer fünf erzielen, dann schlug Andrew Schembri innerhalb von drei Minuten noch zwei weitere Male zu. Die 7:0-Führung nach 29 Minuten führten endgültig zur Vorbereitung der anschließenden spontanen Feier. Meister-T-Shirts wurden ebenso schon einmal ausgepackt wie Sektflaschen kalt gestellt. Auch ein Stand mit gratis Meisterpostern wurde von einer Dortmunder Tageszeitung eilig aufgestellt. Daran änderte sich auch nicht durch den Neusser Ehrentreffer zum 7:1 in der 30. Minute. Die Feierlaune auf den Rängen nahm weiter zu und wurde durch das 8:1 von Christoph Ziolkowski in der 40. Minute unterstützt. Lediglich der Neusser Sebastian Bongartz wollte da mit dem Abpfiff des zweiten Abschnitts nicht mitspielen und streckte mit einer bekannt unsportlichen Aktion EHC-Verteidiger Dieter Orendorz mit einem Kniecheck nieder. Der Youngster der Elche musste sogar vorübergehend zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden. Allerdings konnte dort Entwarnung gegeben werden, so dass der Iserlohner Förderlizenzspieler zur Meisterfeier wieder zurück kam. Der Neusser Angreifer bekam für seine ebenso überflüssige Regelwidrigkeit die Quittung in Form der fälligen Spieldauerdisziplinarstrafe.

Im letzten Abschnitt machte der EHC weiter Druck und hätte das Spiel auch gut und gerne zweistellig beenden können. Es blieb dennoch beim 8:1. Nach dem Abpfiff der guten Hauptschiedsrichterin Nicole Hertrich war dann Feiern angesagt. Ein tolles Feuerwerk auf dem Eis bildete den Startschuss zum einer feucht fröhlichen Party, ein verdienter Lohn für den bisherigen Saisonverlauf.

Die Mannschaft hat nun drei Tage Pause, bevor am Dienstag das nächste Training auf dem Programm steht. Am kommenden Wochenende stehen dann noch die beiden letzten Partien der Oberliga West an. Zuerst kommen am nächsten Freitag die Essener Moskitos an die Strobelallee, zwei Tage später folgt die Partie in Herne. Am Wochenende darauf startet die Oberliga Endrunde. Der vorläufige Spielplan sieht folgende Termine vor: Am Freitag, 4. März, muss der EHC nach Chemnitz reisen, am Sonntag, 6. März, empfangen die Elche den Vierten der Oberliga West. Am Freitag, 11. März kommt der Nordmeister (wahrscheinlich Rostock) an die Strobelallee, am Sonntag, 13. März, muss der EHC beim Nordmeister antreten. Das dritte und letzte Wochenende der Oberliga-Endrunde sieht zuerst am Freitag, 18. März, das Heimspiel gegen Chemnitz, am Sonntag, 20. März, müssen die Elche beim Vierten der Oberliga West antreten.

Tore: 1:0 (16:07) Sven Breiter (Stephan Kreuzmann, Kevin Thau), 2:0 (17:46) Kevin Thau (Alexander Preibisch, Manuel Neumann), 3:0 (20:09) Sven Breiter (David Hördler, Martin Schweiger), 4:0 (22:15) Andrew Schembri (Sebastian Eickmann, Christoph Ziolkowski/5-4), 5:0 (22:22) Michael Henk (Marc Höveler, Dominique Hensel), 6:0 (25:40) Andrew Schembri (Kevin Lavallee, Stephan Kreuzmann), 7:0 (28:51) Andrew Schembri (Kevin Lavallee, Florian Kirschbauer/5-4), 7:1 (29:53) Daniel Pering (Evgenij Kozhevnikov), 8:1 (39:06) Christoph Ziolkowski (Kevin Lavallee, Andrew Schembri/5-4). Strafe: Dortmund 2 + 10 (Kevin Thau) + Neuss 18 + 10 (Daniel Pering) + 10 (Evgenij Kozhevnikov) + 5 + Spieldauer (Sebastian Bongartz). Zuschauer: 1094.

Außenstürmer kommt aus der 2. Liga Tschechiens
Matej Pekr besetzt erste Kontingentstelle beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat eine Schlüsselstelle im Kader mit dem Tschechen Matej Pekr besetzt. Der 33 Jahre alte Außenstürmer gilt als überaus starker Scorer und soll i...

Ein Verteidiger bleibt, ein Verteidiger geht
Lubos Velebny macht beim EV Füssen weiter

​Der Eissportverein Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Dabei handelt es sich um eine wichtige Vertragsverlängerung, aber auch um einen Abgang. Routine p...

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Dominik Hattler verlängert um eine weitere Saison
DEL2-Torhüter Matthias Nemec wechselt zu den EV Lindau Islanders

​Den EV Lindau Islanders ist ein echter Transfercoup gelungen. Mit Matthias Nemec wechselt einer der Topgoalies der DEL2 vom Play-off-Team der Heilbronner Falken zu ...

Verteidiger bleibt
Blue Devis Weiden verlängert mit Dominik Müller

​Nächste Vertragsverlängerung bei den Blue Devils: Die Weidener setzen auch in der kommenden Oberliga-Saison auf die Dienste von Verteidiger Dominik Müller. In der a...

Stanik geht
Mechel und Leinweber verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Eine „Bank im Tor“ und ein Zwei-Wege-Center mit großem Kämpferherz bleiben an der Mangfall: Torhüter Andreas Mechel und Kontingentangreifer Curtis Leinweber haben i...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs