Elche bestehen ersten Härtetest

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Den ersten Härtetest der neuen Saison hat der EHC Dortmund bestanden. Im dritten Vorbereitungsspiel bezwangen die Westfalen Elche am Freitagabend den niederländischen Pokalsieger der letzten Spielzeit, die Nijmegen Devils, verdient mit 4:2 (1:0, 2:2, 1:0). EHC-Coach Frank Gentges war nach der Partie gegen seinen letztjährigen Club sehr zufrieden: „Es war eine gute und faire Partie. Meine Mannschaft hat sehr organisiert gespielt. Lediglich in der 27. Minute kassierten wir innerhalb von 19 Sekunden zwei unglückliche Gegentore. Ansonsten standen wir gut in der Defensive und auch das Spiel nach vorne konnte gegen einen wahrlich nicht schlechten Gegner überzeugen.“ Zufrieden war der Cheftrainer auch mit dem Gaststürmer Damian Martin. Der 19-jährige gebürtige Wolfsburger spielte in Mannheim und Krefeld (unter Frank Gentges) in der DNL (Deutsche Nachwuchsliga) und kam in der letzten Spielzeit auf 13 Einsätze bei seinem Heimatclub in der höchsten deutschen Spielklasse (DEL).

Bereits nach 44 Sekunden musste Hauptschiedsrichter Marc Müller das erste Mal eingreifen. Nach einem hohen Stock mit Verletzungsfolge ins Gesicht von Elche-Stürmer Ryan Martens musste Phil Aucoin (Nijmegen) seinen Einsatz bereits wieder beenden und mit einer Spieldauer-Disziplinarstrafe zurück in die Kabine gehen. Die anschließende fünfminütige Überzahl brachte den Elchen zwar ein deutliches Übergewicht, aber noch keinen Führungstreffer. Der fiel dann in der elften Minute durch Kevin Thau zum 1:0. Nicht unverdient, denn der EHC hatte die größeren Spielanteile. Im zweiten Abschnitt nahm die Begegnung noch mehr an Fahrt auf, bis dann in der 27. Minute völlig überraschend die Gäste in Unterzahl mit einem Doppelschlag das Spiel drehten und ihrerseits mit 2:1 in Führung gingen. Der EHC ließ sich davon aber nicht schocken und brauchte nur 24 Sekunden um durch Verteidiger Roman Weilert zu egalisieren. In der 30. Minute zeigte dann Kanada-Import Ryan Martens erneut seine Klasse. Zwar wurde er bei einem Alleingang etwas nach links abgedrängt. Aber auch aus spitzem Winkel versenkte er den Puck zur erneuten Elche-Führung. Das 3:2 hatte dann lange Bestand. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, spielten sehr kampfbetont und dennoch fair. In der 49. Minute hatte David Hördler die große Chance, die Führung auszubauen, scheiterte aber knapp am guten Gästekeeper Christian Boucher. Eng wurde es für die Elche dann in der 53. Minute. Zwei Minuten lang musste der EHC mit drei gegen fünf Feldspieler antreten, meisterte diese Situation aber mit Bravour und großem Einsatz. Jake Brenk hätte dann, von der Strafbank kommend, in der 55. Minute erhöhen können, Kevin Thau scheiterte in der 57. Minute nur knapp. Das 4:2 fiel dann 14 Sekunden vor der Schlusssirene, als die Gäste ihren Torwart zugunsten eines sechsten Feldspieler herausgenommen hatten und T.J. Sakaluk ein Break ins leere Devilsgehäuse abschloss.

Am nächsten Wochenende treffen die Westfalen Elche zweimal auf die Ratinger Aliens. Zuerst am Freitag auswärts am Sandbach (20 Uhr), dann am Sonntag um 19 Uhr im Eissportzentrum Westfalenhallen.

Tore: 1:0 (10:12) Kevin Thau (David Hördler, Lorenz Schneider), 1:1 (26:42) Marty Mjelleli (Dan McGoff, Jeff Smith/4-5), 1:2 (27:01) Kevin Bruijsten (Marco Postma, Jeff Smith/4-5), 2:2 (27:25) Roman Weilert (Alexander Jansen, Matthias Potthoff/5-4), 3:2 (29:50) Ryan Martens (David Hördler/5-4), 4:2 (59:46) T.J. Sakaluk (Jake Brenk, Ryan Martens/ENG). Strafen: Dortmund 14, Nimwegen 12 + 5 + Spieldauer (Phil Aucoin).

Hamburg leistet sich Heimpleite gegen Diez-Limburg
Tilburg und Halle weiterhin im Vorwärtsgang

​Die Heimniederlage gegen Halle lag den Hannover Scorpions wohl schwer im Magen, denn nur zweite Tage später hielten sie einen ihrer Verfolger, den Herner EV, deutli...

1:3-Niederlage in Lindau
Chancenverwertung verhindert möglichen Sieg des EV Füssen

​Wie schon am Freitag gegen Garmisch bot der EV Füssen auch in Lindau eine gute Vorstellung, war über weite Strecken sogar die bessere Mannschaft. Beim 1:3 (1:1, 0:0...

4:2-Sieg für den VER
Erfolgreiche Revanche der Selber Wölfe gegen Regensburg

​Die Netzsch-Arena wäre (mit Zuschauern) spätestens mit der Schlusssirene zum Tollhaus geworden. Im überaus fairen und kräfteraubenden Spitzenspiel glückte den Selbe...

6:4-Sieg bei den Blue Devils
Deggendorfer SC komplettiert Sechs-Punkte-Wochenende in Weiden

​Auch das zweite Spiel an diesem Wochenende konnte der Deggendorfer SC für sich entscheiden. Nach dem 5:2-Heimerfolg über die Höchstadt Alligators gewann das Team vo...

EGDL gewinnt mit 6:4
Rockets gewinnen Heimspiel gegen Leipzig

​Dritter Heimsieg in Serie für die EG Diez-Limburg: Der Aufsteiger in die Oberliga Nord schlägt am Diezer Heckenweg die Icefighters aus Leipzig mit 6:4 (1:0, 2:3, 3:...

Thomas Gauch neu im Kader
Unterstützung für die Defensive des Herner EV

​Der Herner EV hat sich in der Abwehr noch mal verstärkt und Verteidiger Thomas Gauch verpflichtet. Ob der 22-Jährige bereits beim Heimspiel gegen die Hannover Scorp...

Tilburg und Hamburg auf Verfolgungsjagd
Saale Bulls Halle besiegen die Hannover Scorpions

​Das war eine echte Überraschung. 21 Siege in Folge brachten den Hannover Scorpions 19 Punkte Vorsprung in der Oberliga Nord und jetzt kassierten sie nicht nur die z...

Wölfe müssen Platz eins abgeben
Starbulls Rosenheim besiegen Tabellenführer Selb

​Die Starbulls Rosenheim haben auch das zweite Heimspiel gegen die Selber Wölfe in der laufenden Saison der Oberliga Süd für sich entschieden. Die Grün-Weißen überze...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 24.01.2021
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Crocodiles Hamburg Hamburg
3 : 5
EG Diez-Limburg Limburg
Icefighters Leipzig Leipzig
0 : 4
Saale Bulls Halle Halle
Herner EV Herne
3 : 5
Hannover Scorpions Scorpions
Hammer Eisbären Hamm
5 : 4
Krefelder EV Krefeld
Hannover Indians Indians
- : -
Herforder EV Herford
Tilburg Trappers Trappers
7 : 2
Rostock Piranhas Rostock
Dienstag 26.01.2021
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Krefelder EV Krefeld
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Herforder EV Herford
- : -
Rostock Piranhas Rostock

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 24.01.2021
Höchstadter EC Höchstadt
6 : 2
EHF Passau Black Hawks Passau
Selber Wölfe Selb
4 : 2
Eisbären Regensburg Regensburg
ECDC Memmingen Memmingen
4 : 1
HC Landsberg Riverkings Landsberg
SC Riessersee Riessersee
1 : 3
EC Peiting Peiting
EV Lindau Lindau
3 : 1
EV Füssen Füssen
Blue Devils Weiden Weiden
4 : 6
Deggendorfer SC Deggendorf
Dienstag 26.01.2021
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
SC Riessersee Riessersee
Mittwoch 27.01.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Freitag 29.01.2021
EV Lindau Lindau
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
EV Füssen Füssen
SC Riessersee Riessersee
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
EC Peiting Peiting