Eiszeit beim ECP beginnt mit Showtraining vor der Mannschaftsvorstellung

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Samstagabend beginnt beim EC Peiting offiziell die Eiszeit. Vor der

Mannschaftsvorstellung (21.30 Uhr), zu dem der ECP neben der Halle ein Zelt

aufgebaut hat, bittet Coach Hans Schmaußer sein Team zu einem Showtraining

(18.45 Uhr). Seit Montag ist die Mannschaft komplett versammelt. Als letzten

Neuzugang verpflichteten die Peitinger Andreas Guggenmos. Das Tauziehen um den

24-jährigen Stürmer zog sich über mehrere Wochen hin, da er erst die berufliche

Zukunft Guggenmos zu klären galt. Nachdem es nun klar ist, dass er nicht in die

USA geht, hat er dem ECP seine Zusage gegeben. Im letzten Jahr stürmte Guggenmos

noch für den EV Landsberg. Beim 2.Ligaaufsteiger erzielte er in der Hauptrunde

in 28 Spielen 14 Tore und acht Assists. Die Peitinger verfügen damit für die

kommende Saison über einen Kader aus drei Torleuten, acht Verteidigern und 13

Stürmern. "Ich denke wir können ein schlagkräftiges Team ins Rennen zu schicken,

das enormes Potenzial hat", gibt sich ECP-Chef Peter Gast zuversichtlich. Klares

Ziel der Peitinger lautet deshalb ein Play-Off-Platz.