Eispiraten vor schwerem Wochenende - Weiterer Förderlizenzspieler

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit den Spielen in Hannover und

zu Hause gegen die Heilbronner Falken steht den Crimmitschauer Eispiraten ein

schweres Wochenende bevor.

 

13.01.2006


20:00 Uhr

Hannover


Hannover

Indians   -  

ETC Crimmitschau

„Hannover ist für mich der

klare Favorit in dieser Liga. Sie haben jetzt drei Jahre auf diese Saison

hingearbeitet und den Stamm in der Mannschaft gezielt verstärkt.“, weiß

Eispiraten-Coach Leidborg. Zum Auswärtsspiel werden die ETC-Cracks an den

„Pferdeturm“ reisen und dort mit Sicherheit vor lautstarker Kulisse

auflaufen. Aus Crimmitschau sind zwei Fanbusse geplant, doch auch die

Hannover-Fans wissen Stimmung zu machen. „Dort ist immer richtig Stimmung. Die

Indians sind in Hannover Kult.“, so der Trainer, „Die Fans machen Stimmung,

egal was auf dem Eis passiert.“

Zu kämpfen haben die

Eispiraten gegen eine kleine Grippewelle die ihre Kreise durch die Mannschaft

zieht. So sind Veber, Murray und Waberski angeschlagen. Wer ausfällt

entscheidet sich jedoch erst vor der Abfahrt nach Hannover.


15.01.2006


17:00 Uhr Sahnpark Crimmitschau


ETC Crimmitschau

   -   Heilbronner Falken

Sonntag begrüßen die

Eispiraten dann die Heilbronner Falken im Sahnpark Crimmitschau. Schon vor der

Saison war klar, dass das Team um Trainer Rico Rossi eine Rolle im vorderen

Bereich der Oberliga-Tabelle spielen wird. Vorteil dabei ist zum einen der große

Kader, auch auf Grund der engen Kooperation mit den Adler Mannheim, zum anderen

die recht erfahrenen Kontingentspieler. Allen voran Caudron (von Bremerhaven

gekommen) und Kovalev (aus Bietigheim), die technisch immer wieder überzeugten.

Sie in den Griff zu bekommen und einen der beiden starken Torhüter (Aus den

Birken, oder Belitski) zu überwinden sollte das Ziel des heutigen Spiels sein.

Interessant für den ETC

Crimmitschau dürfte auch der Auftritt von André Schietzold werden. Das

Crimmitschauer Eigengewächs wechselte vor der Saison 2002/03 zu den Jungadlern

nach Mannheim und stand seit der vergangenen Saison im Team der DEL-Mannschaft,

ausgerüstet mit einer Förderlizenz für Heilbronn. Nachdem er in der

vergangenen Saison 4 Einsätze in Deutschlands höchster Liga hatte, sind es in

dieser Saison bereits 8 Spiele gewesen.

„Irgendwann kommt immer eine

Niederlage. Wir wollen das verhindern, doch so ist nun mal der Sport.

Entscheidend ist das Gesamtauftreten der Mannschaft das in beiden Spielen passen

muss.“, so Leidborg der immerhin schon 15 Spiele in Folge mit seinem Team

gewinnen konnte. Bleibt zu wünschen, dass man diese Rekord-Siegesserie weiter

ausbauen kann, zumal auch der erste Tabellenplatz möglich ist



Im Spiel gegen die Hannover Indians wird auch Sebastian Jones im Team der

Eispiraten auflaufen. Er besitzt eine Förderlizenz von den Iserlohn Roosters

und wird demnach für die fünf verbleibenden Spiele in der Oberliga-Vorrunde im

Team der Eispiraten mit eingeplant. Dies wurde im Nachgang des heutigen

Pressegesprächs von Vereinsseite bekannt gegeben.