Eispiraten stehen im Halbfinale

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vor 4.165 Zuschauern feierten die Crimmitschauer Eispiraten am

vergangenen Freitag den Einzug in das Playoff-Halbfinale, dessen Sieger

automatisch in die 2. Bundesliga aufsteigen wird. 3:1 hieß es nach

Ablauf der 60 Minuten gegen die Blue Devils aus Weiden, die den

ETC-Cracks noch einmal alles abverlangten.


Das Spiel startete gleich mit Powerplay der Westsachsen, die von Beginn

an Druck auf die Gäste ausübten. Nachdem man die erste

Überzahlsituation noch nicht nutzen konnte, folgte ein Weidener

Powerplay, zeitweise sogar mit zwei Mann mehr. Doch auch dies wurde

ohne Tor überstanden, womit der ETC im Spiel fünf gegen fünf weiter

offensiv agierte. Slivchenko scheiterte in der 11.Minute mit einer

Einzelaktion. Das zweite Crimmitschauer Powerplay brachte dann die

ersten Tore, jedoch zunächst auf Gästeseite. Nach Scheibenverlust im

Spielaufbau der Eispiraten schlugen die Gäste durch Sebastian Wolsch

zu. Der ETC wusste jedoch schnell zu reagieren. In dem noch laufenden

Powerplay setzte sich Wörle schön in der Mitte durch und legte quer auf

Manuel Klinge der den Ausgleich erzielte. Zwei weitere

Überzahlsituationen der Westsachsen blieben ungenutzt, so dass es mit

1:1 in die erste Pause ging.


Im zweiten Drittel setzten die Eispiraten ihr gutes Kombinationsspiel

verbunden mit zahlreichen Chancen fort. In der 27.Minute hatten gleich

drei Crimmitschauer beste Gelegenheiten, scheiterten jedoch an Ower im

Tor. Eine Minute später tanzte Trygg durch die Gästeabwehr scheiterte

aber ebenfalls am Keeper. Selbst im Crimmitschauer Unterzahl konnten

sich die Westsachsen Chancen erspielen. Nachdem man fast anderthalb

Minuten mit zwei Mann weniger agieren musste, konterte Klinge die

Gästeabwehr im Spiel vier gegen fünf aus, doch Ower stand erneut

sicher. Vom Dauerdruck der Eispiraten konnten sich die Gäste nur schwer

befreien. Beste Chance der Blue Devils hatte Ondruschka in der

38.Minute, der am langen Pfosten postiert an Hätinen im ETC-Tor

scheiterte. Auch der schnelle Gegenzug der Westsachsen über Klinge und

Wörle brachte kein weiteres Tor. Dafür jubelten die Eispiraten in der

40.Minute, als ein Wörle-Schuss an Torwart Ower vorbeischoss. Ob Tor

oder nicht blieb jedoch offen. Schiedsrichter Schimm und seine

Assistenten sahen kein Tor, sondern einen Pfostentreffer.


Somit musste das letzte Drittel eine Entscheidung bringen. Diesmal

waren es zu Beginn die Gäste die gefährlich im Powerplay vor dem

Eispiraten-Tor auftauchten. Herman war es, der in der 45.Minute an

Hätinen scheiterte. Im Spiel fünf gegen fünf zeigten sich die

Hausherren jedoch weiter spielbestimmend und drängten auf die Führung.

In der 51.Minute erhielt Kalinowski auf Gäste-Seite eine fünf plus

Spieldauerstrafe wegen versuchten Stockstichs. Das folgende

5-Minuten-Powerplay nutzten die Eispiraten für die Führung und eine

erste Vorentscheidung. Ein Völk-Hammer von der Blauen Linie schlug zum

2:1 im Gästetor ein. Damit sahen sich die Eispiraten, unterstützt von

einem euphorischen Publikum auf der Siegerstraße und spielten fortan

clever. Klinge hätte den Sack bereits in der 55.Minute völlig frei

stehend vor dem Gästetor zu machen können, scheiterte aber. Somit

nahmen die Gäste in der 59.Minute eine Auszeit und damit den Torwart

heraus. Dies nutzten die Eispiraten eiskalt. Von Reinke wurde Manuel

Klinge bedient der völlig allein bis vors gegnerische Tor fuhr und

unter tosendem Jubel den Halbfinal-Einzug mit dem 3:1 perfekt machte.


Torfolge:

0:1 (11:05) Wolsch - UZ - 4-5

1:1 (12:34) Klinge, M. (Wörle, T. , Switzer, D. ) - PP - 5-4

2:1 (53:59) Völk, C. (Slivchenko, V. , Veber, R. ) - PP - 5-4

3:1 (59:31) Klinge, M. (Reinke, M. , Kathan, P. ) - ENG - 5-6


Zuschauer: 4.165

Alligators besetzen dritte Kontingentstelle
Klavs Planics wechselt zu den Höchstadt Alligators

​Nach Eetu-Ville Arkiomaa dürfen die Höchstadt Alligators wieder einen Neuzugang in ihren Reihen begrüßen: Mit Klavs Planics erhält das Team erneut Verstärkung im St...

Früherer Starspieler und Ex-Coach kehrt zurück
Greg Thomson wird Nachwuchskoordinator beim EC Hannover

​Der EC Hannover Indians e.V. bastelt weiter an der Zukunft des Stammvereins. Den Verantwortlichen des ECH e.V. ist es gelungen, mit Greg Thomson eine Pferdeturm-Leg...

Auftakt am 22. September
Oberliga Nord beginnt mit Westderby

​Endlich wieder Eishockey. Für den Fan, der im Augenblick bei tropischen Temperaturen brav vor sich hin schwitzt, ein Lichtblick. Nachdem in den letzten drei Monaten...

Anthony Hermer gehört zum Team
Junges Talent komplettiert die Blue Devils Weiden

​Anthony Hermer (17) steht auch in der anstehenden Saison 2022/2023 im Oberliga-Kader der Blue Devils Weiden. ...

Verteidiger verpflichtet
Passau Black Hawks verstärken sich mit Samuel Mantsch

​Die Passau Black Hawks haben Verteidiger Samuel Mantsch verpflichtet. ...

Duisburger kommt über Düsseldorf und Krefeld
Nick Kardas schließt sich der EG Diez-Limburg an

​Ein Duisburger Junge, der über Düsseldorf und Krefeld in das beschauliche Diez und Limburg kommt. Nick Kardas wird eine Rakete und wechselt von Krefeld an die Lahn....

Publikumsliebling bleibt
Icefighters Leipzig gehen mit Ian Farrell in Runde fünf

​Ein Dauerbrenner bleibt: Ian Farrell spielt weiterhin für die Icefighters Leipzig. ...

Youngster für die Riverkings
Alexander Binder und David Amort verstärken den HC Landsberg

​Alexander Binder und David Amort verstärken in der kommenden Saison den HC Landsberg und erhalten die Möglichkeit, sich in der Oberliga zu beweisen. ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Oberliga Süd Hauptrunde