Eispiraten: Playoffs gesichert – Jetzt soll Heimrecht her

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit dem 5:1-Heimsieg gegen den SC Riessersee sicherten sich die Eispiraten die Teilnahme an den entscheidenden

Playoffs. Jetzt sind die Cracks um Gunnar Leidborg gewillt, sich das Heimrecht für die erste Runde zu sichern.


„Die letzten Spiele haben gezeigt, dass in dieser Runde immer schwere

Spiele anstehen. Wie zuletzt zu Hause müssen wir auch in den

verbleibenden Spielen Geduld haben.“, verstärkte der Eispiraten-Coach

nochmals seine Aussagen zur Meisterrunde. Vor allem im Hinblick auf die

beiden anstehenden Spiele dürften sich diese Worte erneut bestätigen.


Im Tor wird nach Aussage des Trainers am Freitag erneut Thomas

Zellhuber stehen, der damit an seiner guten Leistung aus dem

Dienstagsspiel anknüpfen kann. Taktisch gesehen gilt die gleiche

Vorgabe wie in den letzten Partien: „Wir müssen Geduld haben und dürfen

keine Fehler machen, dann haben wir alle Chancen“, so Leidborg.



17.03.2006

20:00 Uhr Sahnpark Crimmitschau

ETC Crimmitschau - Starbulls Rosenheim


Acht Spiele mussten die Fans der Starbulls Rosenheim auf den ersten

Sieg in der Meisterrunde warten. Dann klappte es ausgerechnet beim SC

Riessersee mit dem ersten „Dreier“. Diesem folgte ein zweiter wichtiger

Sieg in Peiting, so dass man sich im Kampf um Platz 8 doch noch

zurückmeldete. Zuletzt klappte es immerhin mit vier Siegen und nur zwei

Niederlagen. Damit stehen die Starbulls auf dem 8.Platz, jedoch

punktgleich gefolgt vom EC Peiting. Inwiefern man den Kampf um einen

Play-off-Platz erfolgreich gestalten kann, hängt nicht zuletzt von den

Ergebnissen der letzten Spiele ab. Mit Sicherheit ist das Team aus

Rosenheim schon in Crimmitschau bestrebt, weitere wichtige Punkte zu

holen.



19.03.2006

18:30 Uhr Weiden

EV Weiden - ETC Crimmitschau


Mit 21 Punkten stehen die Blue Devils derzeit auf dem 6.Platz. Bei 6

Punkten Vorsprung vor Platz 9 stehen für sie die Playoffs noch nicht

hundert Prozent fest. Insgesamt 8 Siege erreichten die Weidener in der

laufenden Meisterrunde unter anderem gegen die ETC-Eispiraten im

Sahnpark Crimmitschau. Zwar führten die Westsachsen zu Beginn des

letzten Drittels mit 4:2, gaben jedoch in den Schlussminuten die Punkte

wieder ab, als Top-Scorer Antti Karhula (14 Spiele – 28 Punkte durch 12

Tore und 16 Vorlagen) fünf Sekunden vor Schluss zum Ausgleich einschob.

Das entscheidende Penaltyschießen wurde zudem verloren, womit die

Eispiraten nur einen Punkt holten. 


In der Vorrunde gewannen zwei Mal die Eispiraten. Sowohl beim 2:0-Sieg

zu Hause, als auch beim 4:0-Sieg in Weiden, ließ man den Blue Devils

keine Chance. An diese Ergebnisse möchten die Eispiraten anknüpfen und

hoffen auf drei Punkte aus Weiden.