Eispiraten: Kampf in Landsberg nicht belohnt

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Trotz überzeugendem Einsatz und Kampfeswille mussten die Eispiraten des

ETC Crimmitschau am gestrigen Abend mit null Punkten die Rückreise aus

Landsberg antreten. Nach der nunmehr dritten Niederlage in Folge müssen

die Westsachsen weiter um das Heimrecht in den anstehenden Playoff´s

zittern, denn mit den weiterhin 27 Punkten steht man derzeit nur auf

Platz fünf.


Das Auswärtsspiel der Westsachsen beim Tabellenvierten Landsberg begann

gleich mit zwei Strafen für die Gastgeber und damit mit 5-3-Powerplay

für den ETC. Dieses wurde nach Vorarbeit von Murray und Völk auch

gleich von Vadim Slivchenko zur Führung genutzt. Jedoch sollte sich in

den folgenden Minuten der Spieß umdrehen. Zwischen der vierten und

zwölften Spielminute waren die Westsachsen lediglich 45 Sekunden

vollzählig. Immer wieder drückten die Gastgeber, auf Grund oftmals

zweifelhafter Schiedsrichterentscheidungen, im Powerplay auf das

Piratentor. Diese standen sehr tief und verteidigten die Führung mit

allen Kräften. Als man in der 15.Minute erneut in Unterzahl versetzt

wurde, endete die Abwehrschlacht des ersten Drittels mit dem Ausgleich

für die Gastgeber. Jordan Webb schob zum 1:1 ein.


Im zweiten Drittel kämpften die Eispiraten zunächst gegen die vierte

5-3-Unterzahlsituation des Spiels an, welche man erneut überstand. Im

Folgenden ließ Schiedsrichter Aumüller die Strafbänke ein wenig Ruhen,

so dass die 1.081 Zuschauer Eishockey geboten bekamen. Die Gastgeber

vergaben Chancen durch Wedl, Meyer, Strauch und Webb, die Eispiraten

Chancen durch Slivchenko und Heinrich. Insgesamt kamen die Westsachsen

bis Ende des Mittelabschnittes besser ins Spiel.


In Abschnitt drei entwickelte sich ein spannendes und ausgeglichenes

Spiel beider Teams. Chancen auf beiden Seiten konnten nicht genutzt

werden. Erster Wehmutstropfen für den ETC war die Verletzung von Karol

Rusznyak nach einem Zusammenprall in der 52.Minute. Kurz darauf musste

Kathan nach missglücktem Befreiungsschlag vom Eis. Die folgende

Überzahlsituation nutzte Landsberg eiskalt für die 2:1-Führung von der

Blauen Linie durch Marc St.Jeans. Bitter für den ETC, der zwar in den

Schlussminuten unter anderem durch Herausnahme des Torwartes alles für

den erneuten Ausgleich tat, jedoch an der Abwehr und dem Torwart des

Gegners scheiterte.


Mit dieser erneuten Niederlage wird das kommende Heimspiel des ETC

gegen die Hannover Indians zum Entscheidungsspiel um das Heimrecht für

die Playoffs. Nur ein Sieg gegen die Indians gibt den Eispiraten

nochmals die Chance die Playoffs mit Heimrecht zu beginnen. Im Falle

einer Niederlage könnte dies bereits unerreichbar werden.


Tore:

0:1 (02:00) Slivchenko, V. (Murray, D. , Völk, C. ) - PP - 5-3

1:1 (14:15) Webb (Meyer) - PP - 5-4

2:1 (53:42) St.Jean (Strauch) - PP - 5-4


Zuschauer: 1.081


Oberliga Playoffs

Donnerstag 18.04.2019
Herner EV Herne
3 : 5
Tilburg Trappers Trappers
Samstag 20.04.2019
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne