Eispiraten: Härtetest gegen starke Gegner

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit „Englischen Wochen“ sind die Eispiraten in den nächsten Tagen

konfrontiert. Im Freitag, Sonntag, Dienstag-Rhythmus geht die

Meisterrunde für den ETC auch zu Ende. Nachdem das Spiel in Landsberg

ausgefallen war, wurde es auf den Dienstag vor dem letzten

Meisterrunden-Wochenende verlegt. Da man in der kommenden Woche

ebenfalls Dienstag spielt, finden innerhalb der nächsten 17 Tage acht

Spiele statt. Ein hartes Programm in der heißesten Phase im Kampf um

die Play-off-Plätze.


„Der normale Modus wäre mir natürlich lieber gewesen, aber damit müssen

wir leben. In den Play-offs, sollten wir diese erreichen, wird

schließlich auch in diesem Modus gespielt.“, sieht Gunnar Leidborg nur

teilweise die höhere Belastung als negativ.


Erneut wird der schwedische Trainer des ETC die Reihen im Vergleich zur

Vorwoche umstellen müssen. Hofverberg und Becker laborieren weiterhin

an ihren Verletzungen. Der Einsatz von Waberski steht ebenfalls noch in

den Sternen. Zurück im Team wird dagegen Roman Veber erwartet. Mit ihm

könnten sich auch die Pärchen in der Verteidigung finden. „Wir werden

mit vier Reihen spielen, alles andere wäre bei so vielen Spielen

hintereinander schwierig. Da ist man dann irgendwann platt.“, so

Leidborg der u.a. eine Reihe mit Slivchenko, Rusznyak und Reinke plant.

Die Torhüter-Position wollte Gunnar Leidborg zum heutigen

Pressegespräch noch nicht definitiv besetzen: „Beide Torhüter sollen im

Spielbetrieb bleiben. Wer am Wochenende spielt habe ich jedoch noch

nicht entschieden.“.



10.03.2006

20:00 Uhr Sahnpark Crimmitschau

ETC Crimmitschau   -   EV Ravensburg


Freitag begrüßen die Eispiraten den Tabellenzweiten der Meisterrunde,

den EV Ravensburg im Sahnpark Crimmitschau. Mit sieben Siegen und nur

drei Niederlagen kommen die Cracks des EVR  auf insgesamt 21

Punkte und sind damit punktgleich mit Spitzenreiter Heilbronn, obwohl

man sogar noch ein Spiel weniger hat. Vor allem zu Hause konnten die

Ravensburger zuletzt punkten. Sowohl Heilbronn, Hannover als auch

Peiting konnten beim EVR keine Punkte holen. Spiele gegen den ETC

Crimmitschau waren in der laufenden Saison nichts für schwache Nerven.

Zwei Mal mussten beide Teams in die Verlängerung. Erst in der

Meisterrunde gelang dem ETC ein Sieg in Ravensburg nach 60 Minuten.



12.03.2006

18:30 Uhr Heilbronn

Heilbronner Falken   -   ETC Crimmitschau


Nach zwei Niederlagen in der Vorrunde konnten die Eispiraten aus

Crimmitschau das erste Aufeinandertreffen in der Meisterrunde mit 3:1

für sich entscheiden. Damit würde rein theoretisch noch ein Sieg

fehlen, um die Saisonbilanz komplett auszugleichen. Doch mit Sicherheit

erwartet den ETC in Heilbronn eine schwere Aufgabe. Erst vier

Neiderlagen und schon 7 Siege erreichten die Falken bisher und stehen

demnach zu Recht an der Tabellenspitze. Mit 44 Toren erweisen sich die

Heilbronner zudem als offensiv erfolgreichste Mannschaft. 31 dieser

Tore wurden zu Hause geschossen, wobei nur einmal Punkte abgegeben

werden mussten.


 


 


 

Oberliga Playoffs

Donnerstag 18.04.2019
Herner EV Herne
3 : 5
Tilburg Trappers Trappers
Samstag 20.04.2019
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne