Eispiraten: Entscheidendes Wochenende für Heimvorteil in Playoff`s

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Für die Eispiraten des ETC Crimmitschau geht es am kommenden Wochenende

um die Frage, ob man in der ersten Playoff-Runde mit einem Heimspiel

beginnt oder im ersten Spiel auswärts ran muss. Nach den drei

Niederlagen in Folge müssen bei aktuell 27 Punkten und dem

5.Tabellenplatz in der Meisterrunde dringend Punkte her, um noch einen

der ersten vier Playoff-Plätze mit Heimrecht zu belegen.


Erneut muss Trainer Leidborg die Reihen umstellen. Karol Rusznyak fehlt

weiterhin und wird eventuell erst zu den Playoff´s verfügbar sein,

zudem fehlt seit der Partie in Landsberg Mannschaftskapitän Torsten

Heine auf Grund seiner Knieverletzung. Wieder im Team dabei sind mit

Hofverberg, Waberski und Klotz drei Spieler, welche zuletzt ebenfalls

angeschlagen waren. Somit sind vier Reihen mit drei Mittelstürmern

geplant. Auf der Torhüterposition plant der Trainer in beiden Spielen

mit Markus Hätinen.


„Natürlich möchten wir gern für die Playoffs Heimrecht haben, deshalb

werden wir spielen was möglich ist. Dennoch müssen wir auch immer

abwägen, dass wir in der entscheidenden Runde möglichst alle Spieler

brauchen, egal ob mit oder ohne Heimrecht.“, weiß der Trainer über die

zwei Seiten der anstehenden Aufgaben.


 

24.03.2006

20:00 Uhr Sahnpark Crimmitschau

ETC Crimmitschau   -   Hannover Indians


Am morgigen Freitag könnte schon eine gewisse Vorentscheidung um die

ersten vier Plätze fallen, denn sollte der ETC gegen das Team aus

Hannover verlieren, würde es wohl schwer werden am Sonntag in Neuwied

die notwendigen Punkte zu erreichen. Doch auch für die Hannover Indians

ergibt sich eine ähnliche Situation, da sie im Falle einer Niederlage

gegen den ETC und einem Sieg der Heilbronner Falken zu Hause gegen

Ravensburg auf den fünften Tabellenplatz abrutschen würden.


Brisanz ist demnach vorprogrammiert und damit auch ein wahres

Eishockeyspektakel. Bereist seit Wochen ist die Sitzplatztribüne im

Sahnpark Crimmitschau ausverkauft, was immer ein deutliches Zeichen für

größeren Zuschauerzuspruch war.


„Hannover wird mit Sicherheit wieder über die Konter kommen. Sie haben

eine gute Mannschaft die für mich nach wie vor in der Favoritenrolle um

den Aufstieg steckt. Spieler welche bei uns bisher „Nebenrollen“

hatten, müssen jetzt über sich hinauswachsen.“, forderte der Trainer

vor dem anstehenden Wochenende von seinem Team.


26.03.2006

18:00 Uhr Neuwied

SC Mittelrhein-Neuwied   -   ETC Crimmitschau


Das letzte Spiel der Meisterrunde könnte noch einmal das Zünglein an

der Waage werden. Der Kampf um die ersten vier Playoff-Plätze spitzte

sich zuletzt deutlich zu. Die betreffenden Vereine Hannover, Heilbronn,

Crimmitschau und Landsberg brauchen noch jeden Punkt um mit Heimvorteil

in die erste Playoff-Runde gehen zu können. „Neuwied ist derzeit ganz

schwer einzuschätzen. Zuletzt gab es Siege und Niederlagen. Sie haben

aber damit auch gezeigt, dass sie starke Leistungen abrufen können.“,

so Trainer Leidborg. Vorteil für den ETC: Die letzten beiden

Begegnungen im Sahnpark konnten die Eispiraten deutlich mit 8:2 und

10:2 gewinnen. In Neuwied musste man jedoch Punkte abgeben. 2:3

verloren die Westsachsen trotz zwischenzeitlicher Führung im zweiten

Drittel.


Vertrag mit Becker aufgelöst


Im beidseitigen Einvernehmen wurde der Vertrag mit dem ETC-Stürmer

Brant Becker am vergangenen Montag aufgelöst. Der Stürmer hatte nach

wie vor mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Da ein langfristiger Ausfall

auf Grund seiner Bauchmuskelzerrung nicht auszuschließen ist, einigten

sich Verein und Spieler auf die Auflösung des bestehenden Vertrages.

 

Oberliga Playoffs

Freitag 26.04.2019
Tilburg Trappers Trappers
- : -
EV Landshut Landshut
Sonntag 28.04.2019
EV Landshut Landshut
- : -
Tilburg Trappers Trappers