Eispiraten: Die eigene Einstellung entscheidet

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Statistik von sieben Siegen

in Folge kann am kommenden Wochenende durchaus ausgebaut werden, doch gerade

gegen vermeintlich schwächere Teams muss man besonders auf der Hut sein, um am

Ende keine böse Überraschung erleben zu müssen.

Entsprechend dieser Situation

scheint auch Eispiraten-Coach Gunnar Leidborg die Situation realistisch einzuschätzen:

„Beide Mannschaften haben nichts zu verlieren, gerade deswegen müssen wir von

Beginn an wieder voll bei der Sache sein.“. Dabei zählt für den Schweden vor

allem das Auftreten seiner Mannschaft auf dem Eis, weniger das Endresultat.

„Wichtig ist wie unsere eigene Einstellung in solchen Spielen aussieht. Für

mich sind beide Spiele ein super Test, in dem wir zeigen können wie weit wir

tatsächlich sind. Meine Jungs wissen, dass für mich die Einstellung und das

Auftreten entscheidend sind.“, so der Trainer zum heutigen

Presse

gespräch.

Bei der Zusammenstellung seiner

Mannschaft kann Gunnar Leidborg nach heutiger Einschätzung aus dem vollen Schöpfen.

Alle Spieler, ausgenommen Torwart Hätinen sind fit.

Markus

Hätinen hatte diese Woche mit einer Erkältung

zu kämpfen und wird wahrscheinlich am Wochenende nicht zum Einsatz kommen. Vor

allem soll aber auch Thomas Zellhuber wieder einmal das ETC-Gehäuse

hüten.

Förderlizenzspieler

werden gegen Oberhausen nicht in Crimmitschau erwartet, jedoch besteht die Möglichkeit,

dass sie gegen Bayreuth dabei sein werden. „Das ist wichtig für uns, denn sie

brauchen mindestens ihre fünf Spiele, um auch nach Januar weiter bei uns im

Einsatz sein zu können.

Neuzugang der Vorwoche Martin

Winzer (Förderlizenzspieler Kassel) geht derzeit im Training eine

Doppelbelastung. „Er trainiert jeden Tag zusätzlich. Das führt dazu, dass er

vielleicht in eine Art Loch fällt. Ich hoffe aber, dass er bereits am

Wochenende etwas Eiszeit bekommt.“, so Leidborg.

Wieder im Training dabei ist

seit dieser Woche auch Esbjörn

Hofverberg. Nach seiner dreimonatigen Verletzungspause hat er diese

Woche bereits voll mittrainiert. „Wenn es nach ihm ginge, würde er diese

Woche bereits spielen.“, so der 1.Vorsitzende

Patrick Donath-Franke

. Jedoch wird er wohl noch etwas Zeit benötigen, um ein Verletzungsrisiko

nahezu auszuschließen.

16.12.2005


20:00 Uhr Sahnpark Crimmitschau


ETC Crimmitschau

  

-   Revier Löwen

Oberhausen

Der

Spielraum für Neuverpflichtungen war vor Saisonbeginn begrenzt bei den

Revier Löwen Oberhausen. Mit Liesegang und Pütz dominierten vor allem sehr

junge Spieler bei den Verpflichtungen. Entsprechend dieser Situation konnte man

bereits vor der Saison davon ausgehen, dass das aktuelle Oberliga Jahr

sportlich, aber auch finanziell ein wahrer Existenzkampf sein wird.

Dementsprechend

startete das Team mit Trainer Larry Suarez in die

Saison und fand sich recht schnell im Tabellenkeller wieder. Bis heute kommen

die Revier Löwen auf lediglich zwei Siege bei 19 Niederlagen. Auf Grund dieser

Entwicklung zog das Management bereits Konsequenzen aus der sportlichen Talfahrt

und löste Suarez vom Traineramt

ab. In der vergangenen Woche konnte man mit Sergej

Jaschin eine Bekanntheit im

Eishockeysport als neuen Trainer vorstellen. „Wir

gehen fest davon aus, dass wir nun intern die Ruhe haben um einen optimalen

Trainingsbetrieb zu gewährleisten. Wir sind für den Kampf um den Klassenerhalt

gerüstet.“, so dass Management zu dieser Entscheidung. Nun bleibt zu hoffen,

dass der sportliche Erfolg sich einstellt und auch im Bereich der Finanzmittel

Ruhe einkehrt, denn auch aus diesem Bereich konnte man bisher kaum positive

Schlagzeilen vermelden.

 

18.12.2005


18:00 Uhr Bayreuth


ESV Bayreuth   -  

ETC

Crimmitschau

Das Spiel in Bayreuth dürfte

nach aktuellem Stand ein ähnlich stimmungsgeladenes

Spiel werden, wie in der Vorwoche in Weiden. Denn zumindest auf ETC-Seite

besteht großes Interesse an diesem Spiel. Viele positive Erinnerungen verbinden

die Fans aus Westsachsen mit dem Anstehenden Auswärtsmatch.

Karten

für das Spiel gibt es im Übrigen auch zum Heimspiel der Eispiraten

in den Drittelpausen. Dabei will der

ETC Crimmitschau

auch den finanziell angeschlagenen Bayreuthern zumindest etwas unter die Arme

greifen und rührt deswegen auch die Werbetrommel für dieses Spiel.

Mit 21 Punkten stehen die Tigers

derzeit auf dem 16.Tabellenplatz. Nach angemeldeter Insolvenz lauteten die

letzten Meldungen, dass man bis Ende Dezember den Spielbetrieb aufrechterhalten

kann. Bleibt zu hoffen und zu wünschen, dass es auch für die restliche Saison

positive Meldungen aus Bayreuth geben kann.

4:1 gegen die Hannover Indians
Selber Wölfe stürmen ins Viertelfinale

​Die Selber Wölfe haben das vierte Spiel im Play-off-Achtelfinale gegen die Hannover Indians mit 4:1 (2:1, 1:0, 1:0) gewonnen und stehen damit im Viertelfinale, in d...

Bereits nach vier Spieltagen alle Oberliga-Serien entschieden
Tilburg Trappers, Hannover Scorpions und Selber Wölfe im Viertelfinale

​Zwei der Nord-Favoriten wurden von ihren süddeutschen Gegnern ziemlich geärgert, aber zu einem Sturz hat es dann doch nicht gereicht. Weiden und Lindau zeigten aber...

Der erste Neue
Gianluca Balla wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Gianluca Balla ist der erste Neuzugang der Icefighters Leipzig für die Saison 2019/20. In der vergangenen Saison spielte der Stürmer für die Crocodiles Hamburg. ...

Ehliz und Miguez stürmen weiter für Garmisch
Weitere Vertragsverlängerungen beim SC Riessersee

​Einen neuen Vertrag für die Saison 2019/20 erhalten die Stürmer Aziz Ehliz und Moritz Miguez. Die beiden gehen damit in ihre zweite Saison beim SC Riessersee. ...

Eindeutiges 4:1 gegen Selb
Hannover Indians ziehen sich für drei Tage selbst aus dem Sumpf

​Das war knapp. Noch einmal so ein desaströses Defensivverhalten und die im März beginnende, fünfte Jahreszeit für Eishockeyfans am Pferdeturm hätte ein verheerendes...

Oberliga-Play-offs: Fünf Entscheidungen bereits gefallen
Der Norden entscheidet dritte Serienbegegnung mit 5:3 für sich

​Der Norden hat erstmals einen Spieltag im Play-off-Achtelfinale der Oberliga für sich entscheiden. In diesem Zug schafften die Saale Bulls Halle und der Herner EV b...

Drei Siege in drei Spielen gegen die Moskitos Essen
Starbulls Rosenheim nach 3:2-Heimsieg im Viertelfinale

​Die Starbulls Rosenheim haben auch das dritte Spiel im Play-off-Achtelfinalduell der Oberliga gegen die Moskitos Essen für sich entschieden. Am Dienstagabend behiel...