Eislöwen gewinnen klar mit 8:2 in Schweinfurt

Eislöwen verlieren mit 0:4 in SchweinfurtEislöwen verlieren mit 0:4 in Schweinfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen erfolgreichen Start ins neue Jahr hatten die Dresdner Eislöwen gestern Abend beim 8:2 (5:0, 2:1, 2:0)-Erfolg gegen die Schweinfurt Mighty Dogs. Einziger Wermutstropfen des Abends: Pavel Vit erhielt eine Spieldauerdisziplinarstrafe und ist damit im Spitzenspiel am Sonntag gegen Bremerhaven gesperrt. Tore: 0:1 (8.) Thomas Mittermeier (Pavel Vit, Richard Richter), 0:2 (16.) Petr Sikora (Pavel Weiß, Pavel Vit) 5-4 ÜZ, 0:3 (16.) Torsten Schwarz (Jedrzej Kasperczyk), 0:4 (17.) Torsten Schwarz (Jedrzej Kasperczyk, Thomas Mittermeier), 0:5 (19.) Petr Sikora (Pavel Vit, Sebastian Stoyan), 1:5 (23.) Steffen Görlitz (Mikhail Nemirovsky, Rob Frost) 5-4 ÜZ, 1:6 (35.) Jan Welke (Luigi Calce), 1:7 (39.) Richard Richter (Petr Sikora, Pavel Vit) 4-5 UZ, 2:7 (43.) Steffen Görlitz (Marian Dejdar), 2:8 (49.) Sebastian Stoyan (Luigi Calce).

Die offizielle Homepage der Dresdner Eislöwen wird mit Beginn des neuen Jahres unter den beiden Adressen www.eisloewen.com und www.eisloewen.de aufzufinden sein. Dies ergaben konstruktive Gespräche mit allen Beteiligten in den vergangenen Wochen. (Quelle: www.eisloewen.de)