Eisbären Juniors: Und wieder Sieg verschenkt

Eisbären Juniors: Sensationeller Sieg gegen den BSchC PreussenEisbären Juniors: Sensationeller Sieg gegen den BSchC Preussen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit 3:4 n. V. (1:0/1:0/1:3) unterlagen die Eisbären Juniors gegen die Rostock Piranhas. Eigentlich keine Schande, sind die Rostocker doch in diesem Spiel der Favorit gewesen. Nach Ablauf der Spielzeit kann man getrost sagen, dass man nicht nur wieder einmal einen möglichen Sieg verschenkt hat, sondern auch noch selbst schuld an der Niederlage war.
 
Dabei begannen die Juniors sehr gut. Da die Rostocker sich nicht nur auf die Defensive beschränkten, sondern auch mitspielten, entwickelte sich eine gute Partie mit Torchancen auf beiden Seiten. Die Goalies Sebastian Albrecht (Juniors) und Tobias John (Rostock) bekamen einiges zu tun. Zählbares gab es aber nur einmal. Kaum Komplett, erzielt Norman Martens in der 4. Minute die Führung für die Juniors. Dank der guten Goalies blieb es bis zur Pause bei der knappen Führung der Berliner.
 
Den Mittelabschnitt bestimmten die Gastgeber. Von Rostock war nicht mehr viel zu sehen. Allerdings ließen die Juniors zu viele Torchancen ungenutzt. Lediglich Laurin Braun konnte den Gästekeeper überwinden. Die Rostocker hingegen wirkten abwesend. Nur mit viel Glück stand es nach 40 Minuten nur 2:0 für die Juniors.
 
Der letzte Abschnitt war bei den meisten Saisonspielen nicht das Drittel der Juniors. Oft verspielte man dort mögliche Punkte. Und das sollte diesmal genauso sein. Plötzlich wirkten die Gastgeber völlig verunsichert. Und das nutzten die Rostocker gnadenlos aus. Erst schafft Ralf Herbst den 2:1 Anschlusstreffer (45.), dann kann Kevin Thau sogar ausgleichen (51.). Fast im Gegenzug allerdings der einzig gute Angriff der Juniors im letzten Drittel. Trotz massiver Behinderung durch einen Rostocker Verteidiger kann Christian Swärd das 3:2 für die Juniors erzielen. Zwar protestierten die Gäste gegen den Treffer, da sie meinten der Puck wäre nicht im Tor gewesen, die Proteste halfen aber genauso wenig wie sie unnötig waren. Denn der Treffer zählte - und das zu Recht. Die Juniors kämpften nun verzweifelt darum, die Führung über die Runden zu bringen. Völlig unnötige Strafzeiten verhinderten aber den Sieg. Erst kassiert Dominik Bielke 67 Sekunden vor Spielende eine Strafzeit wegen Stockschlag, die Rostocks Karol Bartanus 4 Sekunden später mit dem 3:3 bestraft. Dann holt sich Patrick Geiger 14 Sekunden vor Spielende eine Strafe wegen eines völlig unnötigen Bandeschecks ab. Zwar fiel in den letzten Sekunden kein Tor mehr, dafür aber nach 41 Sekunden der Verlängerung. Stefan Gottwald erzielt im Nachschuss den 3:4 Siegtreffer für die Piranhas. (Norbert Stramm - Radio Eiskalt)
 
Wieder einmal eine unnötige Niederlage der Juniors, die damit weiter auf den ersten Heimsieg der Saison warten müssen.

Norbert Stramm - Radio Eiskalt 


Schiedsrichter: Yazdi – Weiss, Teichrib
Strafen: Juniors 14 + 10 Swärd (Reklamieren), Rostock 10 + 10 Stratmann (Reklamieren)


Tore:
03:58 1:0 Martens
25:14 2:0 Braun (Hofbauer, Bielke)
44:05 2:1 Herbst (Piwowarczyk, Bauer)
50:29 2:2 Thau (Bauer)
50:48 3:2 Swärd (Kruminsch)
58:57 3:3 Bartanus (Piwowarczyk, Stratmann) 4-5
60:41 3:4 Gottwald (Piwowarczyk, Bartanus) 3-4


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

„Richtiger Trainer für Verein und Mannschaft“
EV Füssen verlängert mit Trainer Juhani Matikainen

​Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites Jahr Senioreneishockey in Deutschlan...

Entscheidende Wendungen in der Oberliga Süd: Siege festigen Playoff-Chancen und Tabellenpositionen
Entscheidende Weichenstellungen in der Oberliga Süd: Spannung vor den Playoffs steigt

Entscheidende Siege in der Oberliga Süd verändern die Playoff-Landschaft, während der Deggendorfer SC und der EC Peiting ihre Positionen festigen und spannende Spiel...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...