Eisbären Juniors tun sich schwer - Knapper Erfolg gegen Wilhelmshaven

Eisbären Juniors: Sensationeller Sieg gegen den BSchC PreussenEisbären Juniors: Sensationeller Sieg gegen den BSchC Preussen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zu einem schwer erkämpften Testspielsieg kamen die Eisbären Berlin Juniors am Sonnabend gegen die EC Wilhelmshaven. Der Oberligist setzte sich am Ende trotz anfänglicher Schwierigkeiten verdient mit 4:2 gegen den klassentieferen Kontrahenten vom Jadebusen durch. Doch es bedurfte schon einer erheblichen Leistungssteigerung ab dem zweiten Drittel, ehe die mit fast allen Förderlizenzspielern angetretenen Juniors ihren Gegner in Schach halten konnten. Zwar waren die Hauptstädter den Jadehaien technisch und läuferisch überlegen, doch der Regionalligist erwies sich besonders im Körperspiel mehr als ebenbürtig.

Lobenswert aus Berliner Sicht war, dass sich die talentierten Youngster durch den 0:1-Rückstand (Meinhardt/15.) im ersten Drittel nicht aus der Ruhe bringen ließen. Die Truppe von Trainer Jeff Tomlinson wartet geduldig auf die sich bietenden Möglichkeiten. Rankel nutzte eine davon in Überzahl zum verdienten Ausgleich nach 27 Minuten. Als Martens gradewegs von der Strafbank aus die Führung erzielte, entlud sich kurzfristig der Frust der Wilhelmshavener in einem kleinem Handgemenge. Doch der umsichtig leitenden Unparteiische van Gameren hatte die Situation schnell wieder unter Kontrolle.

Als Busch mit einem abgefälschten Schuss das 3:1 markierte, war die Partie endgültig gelaufen. Mit einem sicher verwandelten Penalty markierte der Deutsch-Kanadier Sommerfeld den vierten Treffer für die Juniors, ehe der Wihlemshavener Breneizeris den Endstand von 4:2 herstellte. Am nächsten Wochenende kommt es zwischen beiden Teams an der Nordsee zum Rückspiel.

Eisbären Juniors Berlin - EC Wilhelmshaven (0:1, 2:0, 2:1)

Tore: 0:1 (15.) Meinhardt (Priem), 1:1 (28.) Rankel (Busch - 5:4), 2:1 (32.) Martens, 3:1 (48.) Busch (Rankel), 4:1 (55.) Sommerfeld (Penalty), 4:2 (57.) Breneizeris (Kolasa)

Schiedsrichter: van Gameren, Zuschauer: 300

Eine Übersicht
Die aktuellen Personalstände in der Oberliga Nord

​Kaum ist die Oberliga-Saison zu Ende und der Meister und Aufsteiger steht fest, da geht es mit voller Kraft in das vierte Drittel, sprich die Sommerzeit. Und in die...

Von 2004 bis 2020 in der DEL
Chad Bassen schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Jaroslav Hübl, Elia Ostwald, Nick Latta: alle drei bisherigen Neuzugänge der Blue Devils bringen reichlich DEL-Erfahrung mit nach Weiden. Auch der vierte Weidener N...

Spieler mit großem Potenzial
Donat Peter bleibt beim ECDC Memmingen

​Nach seiner ersten Saison im Seniorenbereich bleibt Donat Peter auch für ein weiteres Jahr am Memminger Hühnerberg. Der junge Offensivakteur bringt einiges an Poten...

Vertrag bis 2023
Sean Morgan bleibt bei den Rostock Piranhas

​Wichtige Personalentscheidung beim Rostocker EC: Der Verein kann auch in der kommenden Saison mit Sean Morgan planen. Mit dem offensivstarken Verteidiger bleibt den...

Oberligist verlängert mit dem deutsch-finnischen Verteidiger
Walther Klaus bleibt den Icefighters Leipzig

​Walther Klaus spielt auch weiterhin für die Icefighters Leipzig. Der Finne mit deutschem Pass kam im letzten Sommer mit einem Tryout-Vertrag nach Leipzig. In dieser...

Florian Kraus kommt aus Hamm
Verstärkung für die Defensive der Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas werden sich zur kommenden Saison mit Florian Kraus verstärken. ...

Zuletzt Co-Trainer der Löwen Frankfurt
Marko Raita wird neuer Coach des EV Füssen

​Der EV Füssen hat einen neuen Trainer. Marko Raita wechselt vom DEL2-Team der Frankfurter Löwen an den Kobelhang und wird hier die nächsten beiden Spielzeiten haupt...

Termine für die Vorbereitung stehen fest
Zwei Verlängerungen bei den Blue Devils Weiden

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/22 geht weiter. Jetzt haben die Oberpfälzer mit zwei bewährten Kräften die Verträge verlängert:...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!